05.04.2016, 16:41 Uhr

Türenproduzent aus Spital wächst weiter

Geschäftsführer Georg Himmelstoß: "Der Kunde kauft bei uns neben einem Top-Produkt auch neueste Technik." (Foto: DANA)

DANA erzielte im Jahr 2015 ein Umsatzplus von 2,3 Prozent trotz rückläufiger Marktentwicklung.

SPITAL/PYHRN (sta). Auch wenn im vergangenen Jahr die Baubranche von großer Unsicherheit und Zurückhaltung gezeichnet war, konnte sich das Unternehmen aus Spital am Pyhrn im Marktumfeld sehr gut behaupten und erwirtschaftete 2015 91,9 Millionen Euro. Die Marke DANA gehört zu der internationalen Jeld-Wen Gruppe, weltweit führender Türen- und Fensterhersteller und ist in Österreich mit Marktanteilen von über 60 Prozent Marktführer. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Spital am Pyhrn und Pöckstein 520 Mitarbeiter. Knapp 500.000 Türen und 200.000 Zargen werden jährlich produziert.
Aufgrund des sehr positiv verlaufenen ersten Quartals und der guten Stimmung am Markt, wird es für 2016 Ziel sein, die 100 Millionen Marke zu überschreiten. "Wir setzen 2016 voll auf Investitionen in zukünftige Designs, Kompetenz und Serviceführerschaft", gibt Geschäftsführer Georg Himmelstoß einen Ausblick.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.