21.09.2016, 09:00 Uhr

Lyrikpreis: 4.000 Euro warten auf den Sieger

Preisverleihung: Harald Raffer, Sabrina Schütz-Oberländer, Günter Schmidauer (Foto: Stadtwerke/Klagenfurt)

Die Stadtwerke Gruppe schreibt den neunten Kärntner Lyrikpreis aus.

KLAGENFURT. Bereits zum neunten Mal wird der "Kärntner Lyrikpreis der Stadtwerke Klagenfurt Gruppe" ausgeschrieben. Die Preise werden am 1. Dezember im ORF-Theater vergeben. Der Hauptpreis ist mit 4.000 Euro dotiert. Insgesamt werden Geldpreise in der Höhe von 12.000 Euro ausbezahlt.
STW-Vorständin Sabrina Schütz-Oberländer freut sich schon auf den diesjährigen Lyrikwettbewerb. "Die Lyrik lebe, wir rechnen heuer wieder mit zahlreichen Einsendungen", sagt Schütz-Oberländer. Jury-Vorsitzernder Schmidauer verweist auf das ungebrochene Interesse der Veranstaltung. "Ab sofort können unsere Dichter wieder ihre Gefühle und Fantasien zu Papier bringen. Es gibt kein Alterslimit und kein vorgegebenes Thema", erklärt Schmidauer.

Information

Teilnahmeberechtigt sind alle Kärntner Lyriker und Kärntner Literaten, die nicht in unserem Bundesland leben.
Einsendeschluss ist der 4. November.
Die Texte können an renate.dreier@stw.at gesendet werden oder in der Abteilung PR & Kommunikation in den Stadtwerken abgegeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.