24.06.2016, 15:53 Uhr

Ironman Austria mit Rekordstarterfeld

Marino Vanhoenacker möchte am Sonntag seinen achten Sieg beim Ironman Austria holen (Foto: Kuess)

Marino Vanhoenacker will den achten Titel holen. 3.200 Athleten stellen sich der Herausforderung.

KLAGENFURT. Mit einem Rekordstarterfeld geht am Sonntag der Ironman Austria in Klagenfurt über die Bühne. Die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer auf dem Rad und den abschließenden Marathon werden 3.200 Athleten aus 60 Nationen in Angriff nehmen. Marino Vanhoenacker möchte seinen Titel verteidigen. Die Kärntner Vorjahressiegerin Eva Wutti wird heuer nicht am Start sein, sie erwartet ihr erstes Kind.

Fällt ein neuer Rekord?

Veranstalter Erwin Dokter verspricht ein spannendes Rennen. "Wir haben überall nachgebessert. Es wird der geilste Ironman, den Klagenfurt je gesehen hat", verspricht Dokter und hofft auf eine Jahresweltbestleistung. Den Streckenrekord hält Marino Vanhoenacker mit 7:45:58 Stunden.

41 Prozent Neulinge

41 Prozent der Teilnehmer wagen sich am Sonntag das erste Mal auf die Ironmandistanz. Der jüngste Teilnehmer ist zwanzig Jahre, der älteste 79. 12 Prozent der Ironman-Starter sind weiblich. Der Durchschnittsathlet ist 42 Jahre.

Hintergrund

3.200 Athleten aus sechzig Nationen werden den Ironman in Angriff nehmen.
41 Prozent der Starter sind das erste Mal dabei.
79 Jahre ist der älteste Teilnehmer, zwanzig Jahre der jüngste.
88 Prozent der Teilnehmer sind männlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.