28.09.2016, 15:00 Uhr

Heftige Kritik an Fachmarktcenter

Auf dem Parkplatz des Möbelhauses Kika in der Völkermarkter Straße sollte ein 3.700 Quadratmeter großes Fachmarktzentrum entstehen. Das Areal ist bereits umgewidmet worden

Unternehmer kritisieren Errichtung von Verkaufsflächen. Aktivitäten für Innenstadt gefordert.

KLAGENFURT. KLAGENFURT. Das am Kika-Parkplatz geplante Fachmarktzentrum stößt bei den Innenstadtkaufleuten auf wenig Verständnis. Auf dem Areal sollen neue Verkaufsflächen im Umfang von 3.700 Quadratmetern entstehen. Eine 4.500 Quadratmeter große Fläche wurde bereits umgewidmet.

Genügend Verkaufsfläche

Wenig Verständnis für die Schaffung neuer Verkaufsfläche in Klagenfurt hat Unternehmer Gregor Grüner. "Wir haben bereits 2,8 Quadratmeter Verkaufsflächen pro Einwohner. Das ist eine europaweiter Spitzenwert", erklärt Grüner und weiter: "Eine Neuwidmung ist das falsche Signal. Wichtiger wäre es, die Innenstadt zu beleben". Das Argument der neu geschaffenen Arbeitsplätze kann Grüner ebenfalls entkräften. "Der Mitarbeiterstand pro 1.000 Quadratmeter in einem Fachgeschäft ist fast doppelt so hoch wie der in einem Einkaufszentrum", erläutert Grüner und befürchtet, dass Arbeitsplätze in der Innenstadt verloren gehen werden.

Innenstadt beleben

Werner Puntschart, Prokurist der Firma Strein, ist ebenfalls kein Befürworter des geplanten Einkaufszentrums. "Es gibt in der Völkermarkterstraße bereits genügend Verkaufsfläche. Wichtiger wäre es sich Gedanken zu machen, wie man die Frequenz in der Innenstadt steigern kann", sagt Puntschart und weiter: "Es wäre schade, wenn die wunderschöne Innenstadt weiter verwaist."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.