23.05.2016, 10:42 Uhr

Buchpräsentation stellte Wahl in den Schatten

Christl Chlebecek, Fritz Chlebecek und Barbara Rettig, Gründungsmitglied des Sinkreises, präsentieren stolz das neue Buch. (Foto: Chlebecek)
KIERLING (red.) Was man vor Monaten bei der Programmplanung nicht wissen konnte war, dass der 22. Mai 2016 ein entscheidender Wahlsonntag werden wird. Daher hat der „Verein Museum Kierling“ alles aufgeboten, was nur möglich war. Eingebunden in die Veranstaltungen des „Niederösterreichischen Museumsfrühlings“ wurde die Präsentation des außergewöhnlichen, 262 Seiten starken Buches „30 Jahre Museum in Kierling - Erfolgsgeschichte, Leistungsbilanz“ in Kierlinger Pfarrsaal bestens vorbereitet. Die Umrahmung erfolgte vom ausgezeichneten, weit bekannten „Singkreis Matzen“, der die Anwesenden sehr begeisterte. Eine der „Mitsängerinnen“ ist Christl Chlebecek, konnte, neben dem Hausherrn Pfarrer Benno Anderlitschka, aus der Politik nur Johann Fanta begrüßen.
Fritz Chlebecek, einer der Hauptautoren des Buches, stellte dieses mittels einer Beamerprojektion vor. Dabei waren die Besucher erstaunt, wie breit die Palette der Tätigkeiten des Museums in Kierling in allen seinen Organisationsformen ist.
Große Heiterkeit gab es, als Fritz Chlebecek auf den Blumenschmuck auf den Tischen hinwies – es waren wunderschöne Schnittlauchblüten. Ein Symbol, „dass das Kierlinger Museum wie ein Schnittlauch auf vielen Suppen war und ist“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.