03.06.2016, 14:37 Uhr

"Offen gesagt": Bürgermeister beendet Dialogfrühling

„Damit wurde das erfüllt, was ein Besuch des Bürgermeisters in den Orten haben sollte“, so Stefan Schmuckenschlager (Foto: Grobner)
MARIA GUGGING (red.) Die dritte und für dieses Frühjahr letzte Station des Dialogforums „Offen gesagt“ war gut besucht und von Diskussionsprozessen geprägt. Die Bürger nahmen sich bei allen Terminen in Höflein, Weidling und Maria Gugging kein Blatt vor den Mund und brachten Themen vor, die derzeit unter den Nägeln brennen.
„Damit wurde genau jene Intention erfüllt, die der Besuch des Bürgermeisters in den Orten Klosterneuburgs haben sollte“, so Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager und fährt fort: „Unter der Direktive der Transparenz können und sollen Probleme direkt angesprochen und respektvoll diskutiert werden. Denn wenn Pläne für die Menschen nicht ausreichend nachvollziehbar sind, dann sind die Pläne zu ändern, nicht die Men‐ schen.“ Die großen Themen Bezirksauflösung, Zukunft Klosterneuburgs und Bauklassenerhöhung konnten so im direkten Gespräch bearbeitet werden. Weitere, lokal geprägte, Anliegen zu Verkehr, Sicherheit, Schulwesen, Radarmessungen oder dem Ausbau des IST Austria wurden ebenfalls im kurzen Wege geklärt oder Lösungen auf den Weg gebracht.

Zur Sache

Im Herbst wird die Reihe in den Orten in Kierling, Kritzendorf und Scheiblingstein fortgesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.