06.04.2016, 09:56 Uhr

Ade: Der vorläufig letzte Pfarrheurige im Pfarrsaal

Pfarrer Markus Beranek mit Pfarrheurigen-Organisatorin Hedi Großschopf und Diakon "Kolo".

Da der Pfarrsaal ab 9. Mai renoviert beziehungsweise umgebaut wird, fand am Samstag der, zumindest für einige Zeit, letzte Pfarrheurige in diesem statt.

STOCKERAU. "Natürlich wird es auch während des Umbaues einen Pfarrheurigen geben", versichert Pfarrer Markus Beranek, wo, ist aber noch nicht bekannt.
Hedi Großschopf und ihr großes Team stellten jedenfalls wieder einen beispielhaften Heurigen auf die Beine – ein flinkes Service, ein g'schmackiges Heurigenbuffet, wunderbare Mehlspeisen und gepflegte Weine. Ohne kitschigem pseudoheurigem Beiwerk, konnten sich die Gäste in fast allen Bereichen des Pfarrzentrums gemütlich unterhalten und gepflegt jausnen beziehungsweise unglaublich günstig essen. Der Erlös des gut besuchten Pfarrheurigen kommt in die Renovierungssparkassa.
Der Umbau des Saales ist alleine schon wegen der, zur Zeit doch ziemlich miesen Akustik unumgänglich, findet nicht nur Werbeberater und Stockeraus Flugplatz-Beschaller Johannes Bartosch.
Unter den zahlreichen Gästen konnten auch WKO Bezirkstellenobmann Peter Hopfeld, ÖVP Stadtobfrau Andrea Völkl und WKNÖ Vizepräsident Christian Moser ausgemacht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.