26.08.2016, 16:36 Uhr

Dankbar für jede Hilfe

Große Freude bei der Übergabe des neuen Autos: Hannes Hofer, Matthias Bauer, Heinz Schuster, Fritz Schuster und Manfred Rapf.

s Versicherung übergibt einen Mazda 626 an die Behindertenhilfe Bezirk Korneuburg

OBERROHRBACH. Begann man 1979 mit sieben Anvertrauten, so kümmert sich die Behindertenhilfe Bezirk Korneuburg heute um 136 Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Zudem gibt es Anmeldungen bis ins Jahr 2020. Als regionaler Verein verfügt die Behindertenhilfe jedoch nicht über einen Pool von Großspendern und ist daher auf die Großzügigkeit lokaler Unternehmen sowie Privatpersonen angewiesen.
Einer dieser Spender ist die s Versicherung, die Präsident Fritz Schuster und Direktor Hannes Hofer nun bereits zum viertel Mal einen gebrauchten Mazda 626 übergeben hat. "Wir freuen uns sehr. Mit dem Auto können wir kleinere Touren machen, wie etwa Arztbesuche oder Therapietermine", erklärt Schuster.
Dass die Arbeit der Behindertenhilfe wichtig ist, davon sind s Versicherung-Generaldirektor Heinz Schuster und sein Stellvertreter Manfred Rapf überzeugt. "Verschärfend zur momentanen Situation kommt noch hinzu, dass bis 2025 Bedarf an 750 Wohnplätzen in ganz NÖ vorhergesagt wird", erklärt Hofer. "Eltern, die ihre Kinder zu Hause betreuten, werden älter und können nicht mehr. Und auch unsere Anvertrauten werden mit uns alt", fügt Hofer hinzu. Knapp 80 Wohnplätze gibt es derzeit bei der Behindertenhilfe und schon jetzt könnte man mehr brauchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.