25.03.2016, 14:50 Uhr

Zivilcourage-Preis für EVN-Techniker

Patrick Karlovic greift beherzt ein und hilft, Dieb zu fassen. (Foto: EVN/Rumpler)

So schnell wird EVN-Mitarbeiter Patrick Karlovic aus Stockerau diesen Tag wohl nicht vergessen.

STOCKERAU. Während der junge Techniker mit seiner Freundin Beatrix bei seinen Eltern zu Besuch ist, wird draußen auf der Straße sein Dienstauto aufgebrochen. Als die beiden nach Hause fahren wollen bemerken sie, dass sich gerade erst eine fremde Person aus dem Staub macht. Nach einem kurzen Blick in den Wagen ist klar: Ein Teil der Dienstausrüstung ist weg.

Wie im Hollywood-Film

Während seine Freundin beim Auto bleibt, verfolgt der junge EVN-Techniker den Dieb. Ein vorbeikommender Mann meint, niemanden gesehen zu haben. Kurze Zeit später bekommt Karlovic einen Anruf von seiner Freundin, dass die verdächtige Person gerade wieder beim Auto aufgetaucht ist. Als er die Person kurz danach stellt, beginnt diese sich heftig zu wehren. Da kommt ihr der vorher noch unwissende Passant zu Hilfe, offenbar ihr Komplize. Die beiden Diebe können zwar noch einmal fliehen. Nach rund zehnminütiger Verfolgungsjagd werden sie jedoch von der bereits alarmierten Polizei festgenommen. Später stellt sich heraus, dass sie für über 100 Kfz-Einbrüche in der Region verantwortlich sind.

Angst war da

„Für mich war es klar, dass ich die Diebe nicht einfach so davon kommen lassen kann. Und wie man sieht, hat es ja tatsächlich auch etwas gebracht.“ Mit ihrem beherzten Auftreten haben der Techniker und seine Freundin sowohl der EVN als auch den Bewohnern in der Umgebung einen großen Dienst erwiesen. Für ihren Einsatz werden sie später sogar für den „Police Safety Award“ nominiert und gewinnen diesen auch. Zivilcourage lohnt sich also.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.