06.05.2016, 14:38 Uhr

Über 600 neue Meister in Niederösterreichs Wirtschaft

Im vergangenen Jahr haben in Niederösterreich genau 628 Kandidatinnen und Kandidaten in verschiedenen Gewerben die Meister- bzw. Befähigungsprüfung zur Gänze abgeschlossen.

NIEDERÖSTERREICH. „Die neuen Meisterinnen und Meister sind damit in die Champions League von Handwerk und Gewerbe aufgestiegen“, so Sonja Zwazl, die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreicht. „Und zugleich ist die Meisterprüfung ein ganz entscheidender Schritt zum eigenen Unternehmen.“
Die Prüfungen erfolgen in mehreren Modulen. Die Erfolgsquote bei den einzelnen Modulen liegt zwischen 58 und 84 Prozent. „Das belegt das hohe Niveau unserer Meisterinnen und Meister“, so Zwazl. „Die Meisterprüfung ist eben eine hochqualifizierte Ausbildung, hinter der extrem viel Wissen, viel Arbeit und viel Einsatz stecken und die nicht leicht zu bestehen ist.“ Die Sicherung eines gut qualifizierten Starts ins Unternehmerleben sei jedenfalls in vielfacher Hinsicht entscheidend, betont die WKNÖ-Präsidentin. „Deshalb sind qualifizierte Betriebe die Grundvoraussetzung für die Lehrausbildung. Nur gut qualifizierte Unternehmen können auch eine hochqualifizierte Ausbildung sicherstellen.“
Mit fast 83 Prozent erfreulich hoch liegt weiterhin die Erfolgsquote bei den Unternehmerprüfungen. Die Kennzahl gilt als wichtiger Index für das Interesse an beruflicher Selbständigkeit. 2015 haben von 307 Prüflingen aus Niederösterreich 254 diese Hürde bewältigt.

Quelle: NÖ Wirtschaftspressedienst
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.