22.03.2016, 14:17 Uhr

300 Jung-Feuerwehrler aus Kufstein, Kitzbühel und Osttirol

300 Mädchen und Burschen bewiesen ihr Feuerwehrwissen beim großen Test in Kundl. (Foto: BFV Kufstein)

Großer Wissenstest für 300 zukünftige Feuerwehrleute in Kundl

BEZIRK KUFSTEIN. Am Samstag, dem 19. März, fand bei herrlichem Frühlingswetter in den Räumlichkeiten der NMS Kundl der diesjährige Wissenstest der Feuerwehrjugend statt. Teilgenommen haben 300 Burschen und Mädchen der Feuerwehrjugend aus den Bezirken Kufstein, Kitzbühel und Lienz im Alter von elf bis 16 Jahren.

Wissenstestabzeichen verdient

Ziel dieser Veranstaltung war es, das theoretische und praktische Wissen der Jugendlichen in Bezug auf das Feuerwehrwesen und der Ersten Hilfe zu überprüfen. Die Jungfeuerwehrmitglieder traten in den Schwierigkeitsstufen Bronze, Silber und Gold an und erhielten nach erfolgreich abgelegter Prüfung das jeweilige Wissenstestabzeichen. Den anwesenden Bezirksfeuerwehrfunktionären wurden hervorragende Leistungen geboten. Sie zeigten sich sichtlich zufrieden mit dem hohen Ausbildungsstand und der Begeisterung der Feuerwehrjugend.
Nach Abschluss der Leistungsprüfung wurden von den Bezirksfeuerwehrkommandanten Hannes Mayr (BFV Kufstein), Karl Meusburger (BFV Kitzbühel), Herbert Oberhauser (BFV Lienz) und weiteren Ehrengästen die Wissenstestabzeichen (Bronze 129, Silber 85 und Gold 86) an die Teilnehmer überreicht.

Aus dem Bezirk Kufstein haben aus 21 Jugendgruppen insgesamt 168 Burschen und Mädchen teilgenommen.
Die FF Kundl als Veranstalter hatte ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm (Bogen- und Luftgewehrschießen, Kistensteigen, Feuerlöscher Vorführung, Vorstellung Bergrettung und Tiroler Grubenwehr) zusammengestellt und sorgte für die Verpflegung der Teilnehmer sowie für einen problemlosen Ablauf der Veranstaltung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.