05.07.2016, 09:20 Uhr

33. Sportfest im Rehabilitationszentrum Häring

Manuel Riedmann, Sieger "Paraplegiker 1" (Foto: Eder)
BAD HÄRING. Unter der Organisationsleitung von Sporttherapeutin Brigitte Posch und Arntraud Muralter fand am 1. Juli das 33. Sportfest des RZ Häring statt.
Mit 153 Teilnehmern – 98 stationäre Patienten, 55 externe Teilnehmer – fanden bei den besten Wetterbedingungen spannende Wettkämpfe mit einem reibungslosen Ablauf statt.
Im Vorfeld wurde schon seit Wochen für das Event trainiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Sportlerinnen und Sportler mit Querschnittlähmungen, Amputationen und Verletzungen der Extremitäten – sind stationäre und ehemalige Patientinnen und Patienten des Hauses.
In folgenden Bewerben gaben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Bestes, um wertvolle Punkte zu sammeln.
Die Bewerbe waren: Fußball- und Hockeyparcours, Keulenpendel, 100m Sprint, Rollstuhlslalom, Speerwerfen, Sandsack Zonenwurf, Tischtennisball- und Kegelweitwurf, Kübel- und Frisbee Zielschuss und Rasterwurf.
Aber nicht nur der sportliche Ansporn lässt jedes Jahr auch ehemalige Patientinnen und Patienten an dem Sportfest teilnehmen, sondern auch der angeregte Austausch und der Spaß mit Freunden, dem Reha-Team sowie der Patientinnen und Patienten steht im Vordergrund.
Nach Ende der Bewerbe fand ein Demospiel der Tiroler Sitzballmannschaft, die heuer Staatsmeister wurde, statt.

Im Anschluss fand die Preisverteilung gemeinsam mit AUVA-Kammerrat Wolfgang Birbamer und Bürgermeister Hermann Ritzer sowie der Kollegialen Führung des Hauses Andreas Edenhauser (Verwaltungsdirektor), Primarius Dr. Burkhart Huber (Ärztlicher Leiter) und Josef Steiner (Pflegedirektor) statt.

Wiederholt wurde ein Schätzspiel durchgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sportfestes sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten schätzen, wie viele Pistenkilometer der Leiter der Physiotherapie Richard Altenberger in der heurigen Wintersaison zurückgelegt hat. Die Gewinnerin war die Osttirolerin Christina Obwexer mit einer Schätzzahl von 745 – die exakte Anzahl war 754.

In der Gruppe der Kinder belegte Lucas Rieder aus Bruck am Ziller Platz 1, gefolgt von David Egger (Ebbs), Clemens Marti (Jenbach) und Jakob Wetscher (Hopfgarten).
Den Sieg in der Allgemeinen Klasse der Damen konnte Margit Maierhofer, bei den Herren Engelbert Hochfilzer für sich verbuchen.
Auf den ersten Plätzen bei den Amputierten landeten Maria Samer, Hubert Schabelreiter, Andrea Pichler, Ferdinand Mader und Hans Peter Feller.
1. Platz Tetraplegiker: Rene Hernesz, bei den Paraplegikern Christina Nösterer, Eva Heimberger-Maringer, Gratz Gottfried und Manuel Riedmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.