auva

Beiträge zum Thema auva

Lokales
Das Personal des UKH Steiermark am Standort Kalwang richtet mit diesem Bild einen Appell an die Bevölkerung.

Fotobotschaft aus dem Unfallkrankenhaus Kalwang

KALWANG. Ärzte, Schwestern und Pflegepersonal des UKH Steiermark – Standort Kalwang senden eine nette Geste in diesen schwierigen Zeiten. Das Unfallkrankenhaus in Kalwang erinnert nochmals an die einzuhaltenden Sicherheitsvorkehrungen und zeigt, dass trotz dieser momentan schwierigen Situation alle Ärzte, Schwestern, Pfleger und sonstiges Personal guter Stimmung sind und wie immer jederzeit für ihre Patienten da sind.

  • 18.03.20
  •  1
Gesundheit
Die Akutversorgung ist gewährleistet.

Gesundheitsversorgung, Selbsthilfe
Verschobene Termine wegen Corona-Virus

Die AUVA verschiebt in ihren Unfallkrankenhäusern Operationstermine wegen des Corona-Virus, um Ressourcen zu sparen. In den Krankenhäusern des Ordensklinikums Linz und der OÖ Gesundheitsholding gibt es nach derzeitigem Stand keine Einschränkungen. Die Unfallkrankenhäuser der AUVA sind spezialisiert auf die Versorgung von Schwerstverletzten sowie die Akutversorgung nach Unfällen. Damit angesichts der Herausforderungen durch das Corona-Virus auch mittel- bzw. langfristig die unfallchirurgische...

  • 11.03.20
Lokales

Sicherer Schulweg wird Realität in Ehrenhausen

Die Schüler der Volksschule Ehrenhausen freuen sich seit kurzem über einen Umgebungsplan für einen sicheren Weg zur Schule. Der gemeinsam von AUVA, Schule, Polizei, Eltern und KFV-Verkehrsexperten entwickelte Plan gibt Auskunft über Gefahrenstellen am Schulweg sowie zu sicheren Querungs-, Ein- und Ausstiegsstellen. Der Schulwegplan wurde letzte Woche im Rahmen eines kleinen Festaktes an die Schule übergeben. Der alltägliche Straßenverkehr stellt hohe Ansprüche an alle Verkehrsteilnehmer:...

  • 09.03.20
Lokales
Mit der Henne "Berta" und dem Glühwürmchen "Glitzi" wurde den Kindern das Thema spielerisch erklärt.
2 Bilder

Haimburg
Aktion "Glühwürmchen" zeigt Kindern die Bedeutung von Sichtbarkeit im Straßenverkehr

Kürzlich wurden die Kinder des Kindergartens Haimburg auf spielerische Art und Weise über die Gefahren bei Dunkelheit und schlechter Sicht aufgeklärt. HAIMBURG. Um Unfällen aufgrund unzureichender Sichtbarkeit vorzubeugen, klärten kürzlich die AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) und das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) im Rahmen der Aktion "Glühwürmchen" die Kinder des Kindergartens Haimburg auf spielerische Art und Weise über die Gefahren bei Dunkelheit und schlechter...

  • 28.02.20
Lokales
Das Projekt – in Form eines Schulbustrainings – soll zu mehr Sicherheit am Schulweg beitragen. Ziel der Aktion ist es, Volksschulkinder für die Herausforderungen bei der Schulbusnutzung zu sensibilisieren und ihnen adäquate und sichere Verhaltensweisen für den Weg vom und zum Bus, den Aufenthalt an der Haltestelle sowie die Busfahrt zu vermitteln.
2 Bilder

Verkehrserziehung
„Meine Busschule“ zu Gast in Kirchdorf

Wenn Kinder auf ihrem Weg zur Schule den Schulbus nutzen, sind häufig Unsicherheit und auch Übermut mit dabei – diese Problematik ist allseits bekannt. Erschwerend kommt hinzu, dass Gefahrensituationen im Bus und an der Haltestelle von den Kindern nicht erkannt, beim Spielen übersehen oder vielfach unterschätzt werden. KIRCHDORF (sta). Dieser wichtigen Problematik haben sich die AUVA-Landesstelle Linz und das KFV angenommen und bieten seit kurzem die Aktion „Meine Busschule“ für...

  • 25.02.20
Lokales
Inhalte des Aktionstages waren lustige und informative Spiele, Übungen sowie Bastel- und Malanleitungen zum Thema Verkehrssicherheit.
2 Bilder

Zu Besuch in Volksschule 6
Augen auf, Ohren auf, Helmi ist da!

Verkehrssicherheits-Experte Helmi besucht die Volksschule 6 in Villach. gemeinsam widmete man sich dem Thema Sicherheit im Straßenverkehr. VILLACH. Wie gelangt man sicher von der einen auf die andere Straßenseite? Und verhält es sich mit Scooter, Fahrrad und Co? Das richtige und vor allem sichere Verhalten im Straßenverkehr ist "Helmis" Spezialgebiet. Dazu besucht der Verkehrssicherheits-Experte regelmäßig Volksschulen, zuletzt war es die Volksschule 6 in Villach. Mit Helmi spielerisch...

  • 24.02.20
Wirtschaft
Herr Mag. Ernst Berg bei den erlebnispädagogischen Aufgaben mit einer 1. Klasse.
7 Bilder

Workshop
Workshop Sicher unterwegs

Im Rahmen von Trafficsafety4you, bieten wir für unsere Klassen in den niedrigeren Stufen jeden Lehrgangs einen Workshop zum Thema Alkohol bzw. Drogen im Straßenverkehr an. Unser Vortragender, Herr Mag. Ernst Berg, leitet diesen Workshop mit viel Einsatz und Einfühlungsvermögen für unsere Jugendlichen. Folgenden Themen kommen da zur Sprache: Das verkehrspsychologische Institut "sicher unterwegs" bietet bereits seit 2015 in Kooperation mit der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt AUVA...

  • 22.02.20
Lokales
Den Kindern werden richtige Verhaltensweisen im Straßenverkehr, als Fußgänger sowie als Mitfahrer im Auto erklärt.

Bezirk Zwettl
ÖAMTC und AUVA machen Kinder fit für den Straßenverkehr

BEZIRK. Im März sind die Instruktoren der ÖAMTC Fahrtechnik wieder mit dem in Kooperation mit der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) durchgeführten Verkehrssicherheitsprogramm „Das kleine Straßen 1x1“ zu den Kindergärten unterwegs. Verkehrserziehung für Kinder, welche das letzte Kindergartenjahr absolvieren, spielt eine große Rolle bei der Vorbereitung im Straßenverkehr. Auch wenn sie in dieser Altersstufe meist noch von Erwachsenen begleitet werden - in wenigen Wochen sind sie...

  • 22.02.20
Wirtschaft
Strahlende Gesichter bei der Übergabe des Alle!Achtung!-Awards an die Fa. Urban aus Forchach.

Auszeichnung
ALLE!ACHTUNG!-Award für Firma Urban

Die Firma Urban Maschinenbau in Forchach wurde von der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) mit dem ALLE!ACHTUNG!-Award für besondere Leistungen im Bereich des Arbeitnehmerschutzes ausgezeichnet. FORCHACH. Die Urban Maschinenbau GmbH in Forchach ist Hersteller von CNC-Bohr- und Fräszentren und betreibt eine Lohnfertigung für den im deutschen Memmingen angesiedelten Mutterbetrieb, in deren Rahmen hochpräzise Frästeile, Schweißkonstruktionen, Blechteile, Aluminium- Gussteile oder...

  • 19.02.20
Lokales
Das ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramm „Hallo Auto“ begeisterte die Kinder der Volksschule Obereching.

Kinder im Straßenverkehr
Von Klein an sicher auf den Straßen unterwegs

3.194 Kinder aus dem Flachgau lernten bei ÖAMTC- Programmen das richtige Verhalten im Straßenverkehr. FLACHGAU. Wie lange ist der Bremsweg eines Autos? Warum ist der Sicherheitsgurt so wichtig? Wie komme ich sicher auf über die Straße? Und ist die Ablenkung durch das Handy wirklich so gefährlich? Mit seinen Verkehrssicherheitsprogrammen „Das kleine Straßen 1x1“ „Hallo Auto“ und „ReAction“ nimmt sich der ÖAMTC in Kooperation mit der AUVA und dem Land Salzburg dieser Fragen an. „Unser Ziel...

  • 07.02.20
Gesundheit
Zum Jahresanfang 2018 haben laut Statistik Austria 357.781 Personen mit einer Krebsdiagnose in Österreich gelebt.
2 Bilder

Alarmierende Zahlen
Arbeitsbedingter Krebs tötet jährlich 1.800 Österreicher

In Österreich sterben jährlich rund 1.800 Menschen an den Folgen von arbeitsbedingtem Krebs. Das sind viermal mehr Opfer als durch Verkehrsunfälle. Im Rahmen des Weltkrebstages, der am 4.Februar stattfindet, veröffentlichte die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) heute diese alarmierenden Zahlen.  ÖSTERREICH. Die AUVA kündigte an, den Fokus ihrer Anstrengungen auf die Prävention beruflicher Krebserkrankungen zu richten. Denn: "hochgerechnet stehen etwa zehn Prozent der insgesamt...

  • 30.01.20
Lokales
In der Wintersaison2017/18 kam es in Tirol zu 2.600 Ski- und Snowboardunfällen mit 13 Toten. Auch diese Saison vergeht kein Tag mit teils schweren Unfällen auf Tirols Pisten. Gut vorbereitet auf die Piste, so kann vermeidet man Unfälle, so das KFV.
2 Bilder

Wintersport
So lassen sich Skiunfälle vermeiden

TIROL. In der Wintersaison2017/18 kam es in Tirol zu 2.600 Ski- und Snowboardunfällen mit 13 Toten. Auch diese Saison vergeht kein Tag mit teils schweren Unfällen auf Tirols Pisten. Gut vorbereitet auf die Piste, so kann vermeidet man Unfälle, so das KFV. Von Knochenbrüchen bis Brellungen Die Statistik zeigt, dass die Ski- und Snowboardunfälle jährlich steigen. Teilweise sind die Unfälle so schwer, dass die Unfallopfer ins Krankenhaus müssen. Rund sechs von zehn Verletzungen sind...

  • 29.01.20
Gesundheit
Christian Fialka (r.) vom Meidlinger Unfall leitet gemeinsam mit Stellvertreter Thomas Hausner das Traumazentrum.

Unfallkrankenhäuser
Spitäler rücken näher zusammen

Das Traumazentrum des Meidlinger Unfallspitals und des Lorenz Böhler Spitals arbeiten künftig verstärkt mit dem Kaiser Franz Josef Spital und dem Donauspital zusammen. WIEN. Zwei "Gesundheitsbrücken" werden in Wien entstehen: Die beiden Unfallkrankenhäuser Meidling und Lorenz Böhler, beide AUVA-Häuser, arbeiten künftig verstärkt mit dem Kaiser-Franz-Josef und dem Donauspital zusammen, die zum Krankenanstaltenverbund (KAV) gehören. Ziel ist es, die Patienten-Versorgung und die Kapazitäten...

  • 27.01.20
  •  1
Gesundheit
"Weißer Hof" heißt das Rehabilitationszentrum Meidling der AUVA. Ab 1. Jänner übernimmt Karin Gstaltner die Leitung.
2 Bilder

Weißer Hof übersiedelt nach Meidling
Rehab für Querschnittgelähmte und Traumapatienten

Akutbehandlung und Rehabilitation sollen in Meidling noch besser verzahnt werden. Deshalb wird bis 2026 das Rehab-Zentrum "Weißer Hof" neben dem Unfallkrankenhaus Meidling einziehen. MEIDLING. Das Unfallkrankenhaus Meidling kann sich sehen lassen: Schon in den jüngsten Jahren wurde regelmäßig an Verbesserungen gearbeitet. So wurde das Haus in Meidling als Traumazentrum positioniert. Dabei wird nicht nur mit dem Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus zusammengearbeitet, sondern auch...

  • 15.01.20
  •  1
  •  1
Lokales
Ein besuch im Kindergarten St. Leonhard
2 Bilder

Aktion der AUVA und KFV
Mit Glühwürmchen und Henne sichtbar sein

Aktion „Glühwürmchen“ bringt Sicherheit durch Sichtbarkeit. AUVA und KFV besuchen Kindergärten und Schulen und klären über die Bedeutung von Sichtbarkeit im Straßenverkehr auf.  VILLACH. Die Aktion Glühwürmchen der Allgemeinen Unfallversicherung (AUVA) und des Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) soll Kindern die Wichtigkeit von "Sichtbarkeit" im Straßenverkehr vermitteln. Und das ganze auf spielerische Art und Weise. Zu Besuch waren sie dieses Mal im Kindergarten St. Leonhard...

  • 14.01.20
Gesundheit
"Als Orientierungshilfe für den gesunden Arbeitstag gilt die Faustregel: 50 % Sitzen, 25 % Stehen und 25 % Bewegung", erklärt Gunter Seebacher, Präventionsexperte und Leiter des Unfallverhütungsdienstes der AUVA-Landesstelle Linz.
3 Bilder

Experte der AUVA berät
Rückenschmerzen und Co: Wie Büromenschen gesund bleiben

Ein durchschnittlicher „Büromensch“ sitzt während seines Arbeitslebens etwa 80.000 Stunden am Schreibtisch, die Schulzeit inbegriffen. Neben Muskel- und Skeletterkrankungen besteht durch Dauersitzen unter anderem auch ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf- oder Stoffwechsel-Erkrankungen.  OÖ. "Deshalb ist es wichtig, dass die Sitzzeiten immer wieder unterbrochen und verkürzt werden. Als Orientierungshilfe für den gesunden Arbeitstag gilt die Faustregel: 50 % Sitzen, 25 % Stehen und 25 %...

  • 08.01.20
Lokales
Reinhard Minixhofer und Alexander Bernart (beide AUVA), LR Christian Illedits und Franz Nechansky (WK) gratulieren Gernot Schaller (2. v. r.)

Purbach
„Back to life–Award“ für Gernot Schaller

Gernot Schaller aus Purbach kämpfte sich nach einen Arbeitsunfall 2007, der sein Leben für immer veränderte, zurück. PURBACH. Schaller hat sich zurück ins Leben gekämpft. Sein Einsatz und Kampfwille wurde mit dem „Back to life-Award“ der AUVA gewürdigt. Gernot Schaller hat geschafft, wovon manche noch träumen – er schaffte es mit einer neuen Ausbildung wieder zurück ins Berufsleben. Er verkörpert genau das, was mit dieser Auszeichnung verdeutlicht werden soll. Gleichzeitig geht er mit gutem...

  • 02.01.20
Lokales
Zufrieden: Günther Stangl, Hannes Weißenbacher, Hermann Schützenhöfer, Gerhard Erlacher sowie Tobias und Noah (v.l.)

Großer Erfolg für AUVA-Sicherheitsaktion

Auch heuer setzte sich die AUVA wieder für mehr Sicherheit auf den heimischen Pisten ein. In Summe wurden 20 Aktionstage in Kärnten und der Steiermark abgehalten. Schüler und Lehrpersonal erhielten dabei 50 Prozent Rabatt auf ausgewählte Rückenprotektoren und Skihelme. Dies wurde durch die Förderung der AUVA in Höhe von 28.000 Euro ermöglicht. Beim Finale der Aktion im EKZ Graz Nord konnte der Direktor der AUVA-Landesstelle Graz Hannes Weißenbacher ("Die Aktion war ein voller Erfolg") auch...

  • 28.12.19
Gesundheit
Bleibt das Lorenz-Böhler-Spital in der Brigittenau bestehen?

Lorenz-Böhler-Spital
Wird das Unfallspital ausgelagert?

Die Generaldirektion der Allgemeinen Unfallversicherung (AUVA) überlegt ob der stationäre Bereich des Lorenz-Böhler-Spitals übersiedelt und am Standort nur mehr eine Erstversorgungsambulanz betrieben wird. Es wird eine Schließung des Spitals befürchtet. BRIGITTENAU. Die Mitarbeiter der Lorenz-Böhler-Spitals im 20. Bezirk wurden kürzlich von ihrem Inhaber, der AUVA, darüber informiert, dass eine Absiedlung des stationären Bereiches, bedeutet knapp 130 Betten, derzeit geprüft...

  • 17.12.19
Lokales
Jürgen Scheiner und Pauli
13 Bilder

Arbeitsunfall
Mit eisernem Willen ins Leben gerollt

Der AUVA-"Back to life"-Award ging an Jürgen Scheiner, der nach einem schweren Arbeitsunfall, zurück ins Leben gefunden hat und damit anderen Mut macht. GNADENDORF (rc). 2008 bricht der gelernte Tischler durch eine Kellerdecke. Der klassische Arbeitsunfall am Bau. Das Ergebnis war eine komplette Querschnittlähmung. "Ich habe mich sehr über diese Auszeichnung gefreut, sie gibt mir, neben dem was ich bis jetzt geschafft habe auch noch die Bestätigung, dass der Weg den ich nach meinem Unfall...

  • 11.12.19
Lokales
Bernhard Tilg und Theresa Geley, Land Tirol, mit den VertreterInnen der heurigen "Saubere Hände"-Preisträger Bezirkskrankenhaus St. Johann i.T. (li.) und AUVA-Reha Häring (re.).

Hygiene-Auszeichnung
BKH St. Johann & AUVA-Reha Bad Häring haben "saubere Hände"

„Saubere Hände“-Auszeichnung für BKH St. Johann und AUVA-Reha in Bad Häring – Tiroler Gesundheitseinrichtungen setzen auf Händehygiene. INNSBRUCK, ST JOHANN, BAD HÄRING (red). Beim jährlichen "Tag der Hygiene" im Landhaus in Innsbruck werden Einrichtungen im Rahmen der Aktion "Saubere Hände" ausgezeichnet. Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg (VP) überreichte die heurige Auszeichnung an Vertreter des Bezirkskrankenhauses St. Johann in Tirol und des AUVA-Rehabilitationszentrums in Bad Häring:...

  • 10.12.19
Lokales
Sabine Distl, Clownin Popolina, Bgm. Franz Feirer, Bgm. Erwin Dirnberger und BH Hannes Peißl mit dem Sicherheitsbären
25 Bilder

Große schützen Kleine
Kinder aus Söding-St. Johann sind jetzt "Bärenstark"

"Du bist so witzig!" und "Soll ich dir helfen?" hört man die Kindergartenkinder Clownin Popolina in der Volksschule St. Johann-Köppling zujubeln. Sie war nicht nur lustig, sondern zeigte den Kindern auch die Gefahren von Strom, Feuer und Höhe auf. SÖDING-ST. JOHANN. Zum Abschluss und Highlight des Kindergarten- und Volksschulprojekts "Bärensicher. Bärenstark. Sei auch du ein Sicherheitsbär!" lud "Große schützen Kleine" zur Aufführung der Clownin Popolina in den Kindersicheren Bezirk...

  • 26.11.19
Lokales
Die SchülerInnen freuten sich über die Möglichkeit, spielerisch ihr Gehirn zu trainieren.

Spielerisches Lernen
Brain Fitness an der Volksschule Angedair

LANDECK. Das Becherstapeln als Gehirn Training sorgte für einen tollen Lern-Tag an der VS Angedair. Spielerisch das Gehirn trainierenAuf Einladung des Elternvereins der Volksschule Angedair führte uns Thomas Schumacher in das Becherstapeln ein. Spielerisch wurden dabei Beidhändigkeit, Reaktion, Reflexe sowie Konzentration und Koordination trainiert. Neben der Vernetzung beider Gehirnhälften werden außerdem Gleichgewicht und Kreativität gefördert. 
Mehr als 80 Schülerinnen und Schüler kamen...

  • 25.11.19
Lokales
Durch spielerisches Lernen das Bewusstsein zur Verkehrssicherheit schärfen.
2 Bilder

Verkehrserziehungsaktion
„Meine Busschule“ zu Gast in Oberwart

Wenn Kinder auf ihrem Weg zur Schule den Schulbus nutzen, fahren oft Angst und Unsicherheit mit – diese Problematik ist allseits bekannt. Erschwerend kommt hinzu, dass Gefahrensituationen im Bus und an der Haltestelle von den Kindern nicht erkannt oder vielfach unterschätzt werden. Dieser wichtigen Problematik haben sich die AUVA-Landesstelle Wien und das KFV angenommen und bieten daher die Aktion „Meine Busschule“ für Volksschulkinder in Niederösterreich und Burgenland kostenlos an. Am 5. und...

  • 13.11.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.