10.07.2016, 11:41 Uhr

Burgenland hat niedrige Mietquote

(Foto: Thorben Wengert/Pixelio.de)
Im Burgenland gab es im Jahr 2015 laut Statistik Österreich insgesamt 120.800 Hauptwohnsitz-Wohnungen. Ein Großteil des Wohnraums befand sich im Eigentum (72 %, Tendenz sinkend). Dadurch hatte das Burgenland im Bundesländervergleich auch die niedrigste Mietquote mit nur 19,6 %.

Zum Vergleich: In Wien lebten über drei Viertel der Privathaushalte in Miete, in Salzburg immerhin 36 %.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.