20.09.2016, 11:27 Uhr

23 Sicherheitspartner starteten mit ihrer Ausbildung

Schulungsstart der künftigen Sicherheitspartner mit Herbert Wagner (GF Wagner-Sicherheit GmbH), Projektleiter Christian Spuller, Bettina Frank (GF Akademie Burgenland) und LHStv. Johann Tschürtz (Foto: LMS)

14 Männer und neun Frauen besuchen den Lehrgang an der FH Burgenland

EISENSTADT. Rund 120 Bewerbungen hat es für Job des Sicherheitspartners gegeben – einem Pilotprojekt, das auf Initiative von LHStv. Johann Tschürtz in neun Gemeinden umgesetzt wird. 14 Männer und neun Frauen – im Alter von 31 bis 51 Jahre – wurden schließlich von der Wagner Sicherheits GmbH rekrutiert. Zielgruppe waren vor allem langzeitarbeitslose Burgenländer.

Ethik und respektvolle Kommunikation

Bevor die Sicherheitspartner ab 10. Oktober zum Einsatz kommen, müssen sie eine elftägige Schulung an der FH Burgenland absolvieren. Die Lehrinhalte reichen von Ethik und respektvolle Kommunikation über Notwehr- und Anhalterecht bis hin zu Brandschutz und Erste Hilfe. Den Abschluss bilden ein Test und eine mündliche Prüfung.

1.300 Euro Nettogehalt

Zu den Aufgaben der Sicherheitspartner, die rund 1.300 Euro netto im Monat verdienen, zählen unter anderem Schulwegsicherung, Kontrollfahrten und -rundgänge im Gemeindegebiet, Gebäude- und Objektkontrolle, aber auch Tätigkeiten im Bereich Bürgerservice und Nachbarschaftshilfe.
„Unser Ziel ist es, durch gezielte Maßnahmen die Sicherheit und das Sicherheitsempfinden jedes Einzelnen signifikant zu erhöhen“, betont LHStv. Tschürtz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.