Johann Tschürtz

Beiträge zum Thema Johann Tschürtz

Politik

Kommentar zum FPÖ-Landesparteitag
Geschlossenheit schaut anders aus

Bereits vor dem FPÖ-Landesparteitag wurde mehrmals auf die rund 100.000 Stimmen hingewiesen, die Norbert Hofer bei der Bundespräsidentenwahl im Burgenland erhielt. Damit – und natürlich mit Hofers Bekanntheit – argumentierten Tschürtz und Petschnig für dessen Kandidatur bei der Wahl zum Landesparteiobmann. Eigentlich ein ungleiches Match gegen den bislang unauffälligen ehemaligen Landtagsabgeordneten Manfred Haidinger. Dieser kam bei der Landtagswahl auf 75 Vorzugsstimmen auf der Landesliste....

  • 11.03.20
Politik
Manfred Haidinger (re.) beschwert sich bei FPÖ-Klubobmann Johann Tschürtz über die kurze Redezeit von 5 Minuten.
2 Bilder

FPÖ-Landesparteitag
Manfred Haidinger tritt gegen Norbert Hofer an

Beim Landesparteitag der FPÖ Burgenland kommt es nun doch zu einer Kampfabstimmung. Der ehemalige Landtagsabgeordnete Manfred Haidinger tritt gegen Bundesparteichef Norbert Hofer an. NEUDÖRFL. 151 Delegierte wählen beim Landesparteitag in Neudlörfl den neuen FPÖ-Landesparteiobmann. Nachdem Bundesparteiobmann Norbert Hofer vor einigen Tagen bekannt gab, für den Landesparteivorsitz zu kandidieren, rechneten nur wenige mit einer Gegenkandidatur.  Nun ist es doch anders. Als Gegenkandidat tritt...

  • 07.03.20
Politik
Norbert Hofer dürfte ab Samstag der neue FPÖ-Landesparteiobmann sein.

FPÖ Burgenland
Norbert Hofer soll Burgenlands FPÖ-Chef werden

Große Überraschung kurz vor dem am Samstag stattfindenden Landesparteitag der FPÖ Burgenland.  Auf Intervention des interimistischen Landesparteiobmannes Alexander Petschnig dürfte FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer bei die Wahl des FPÖ-Chefs im Burgenland antreten. BURGENLAND. Laut einer Presseaussendung ist Alexander Petschnig an FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer herangetreten, und hat diesen gebeten, die FPÖ-Burgenland als Obmann anzuführen. „Hofer ist Burgenländer mit Leib und...

  • 05.03.20
  •  1
Politik
FPÖ-Klubobmann Tschürtz will keine Wiederholung der Flüchtlingskrise des Jahres 2015.

FPÖ-Klubobmann Tschürtz warnt
„Es droht ein Migrations-Tsunami“

FPÖ-Klubobmann Johann Tschürtz sieht eine „Migrationswelle“ auf uns zurollen  und fordert ein Maßnahmenpaket zum Schutz der österreichischen Grenzen. BURGENLAND. Es sind nicht nur die aktuellen Flüchtlingsbewegungen an der türkisch-griechischen Grenze, die Burgenlands FPÖ-Klubobmann Sorgen machen. „Mehr als dreieinhalb Millionen weitere syrische Flüchtlinge befinden sich aktuell noch in der Türkei und stehen mit Blickrichtung Europäische Union in den Startlöchern. Wird auch diesen die...

  • 02.03.20
  •  1
Politik
Hans Peter Doskozil präsentierte die Schwerpunkt des 184 Punkte umfassenden Arbeitsprogramms der Landesregierung.
4 Bilder

Regierungserklärung von LH Hans Peter Doskozil
Vom Mindestlohn bis zum Kreuz im Klassenzimmer

LH Hans Peter Doskozil präsentierte in seiner Regierungserklärung die wichtigsten Arbeitsschwerpunkte für die nächste Gesetzgebungsperiode. BURGENLAND. Gleich zu Beginn seiner Regierungserklärung betonte Doskozil die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den anderen Parteien. „Es ist das Gebot der Stunde, die Hand auszustrecken und in der täglichen Arbeit das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen.“ Klubstatus für die GrünenDazu gehöre auch ein „gewisses, vertretbares Maß an Transparenz.“...

  • 27.02.20
Politik
Johann Tschürtz freut sich auf einen „lockeren und spannenden“ Landesparteitag.

FPÖ-Klubobmann Johann Tschürtz
„Wir fordern 1.700 Euro netto für Mütter in Karenz“

FPÖ-Klubobmann Johann Tschürtz präsentierte die Themenschwerpunkte für die kommende Gesetzgebungsperiode und nahm zur Personaldiskussion rund um die Wahl des neuen FPÖ-Chefs Stellung. BURGENLAND. „Nachdem es eine schwarz-grüne Bundesregierung und eine rote Alleinregierung im Land gibt, sind wir die einzig wirkliche Oppositionspartei“, so die Einschätzung der des neuen FPÖ-Klubobmanns, der einen „harten und konsequenten Oppositionskurs ankündigt. „Soziale Komponente“ ausbauenInhaltlich...

  • 24.02.20
Politik
Manfred Haidinger will neuer FPÖ-Chef werden.

FPÖ Burgenland
Haidinger tritt gegen Petschnig an

Am 7. März soll der neue neue FPÖ-Chef offiziell gewählt werden. Nun kündigte der ehemalige Landtagsabgeordnete Manfred Haidinger via Facebook seine Kandidatur an. BURGENLAND. Nach dem enttäuschenden Ergebnis bei der Landtagswahl trat Johann Tschürtz als Landesparteiobmann zurück. Der ehemalige Landesrat Alexander Petschnig wurde im Rahmen einer Präsidiumssitzung mehrheitlich zu seinem Nachfolger gewählt. Am 7. März soll er beim Landesparteitag offiziell zum neuen Obmann gewählt werden....

  • 23.02.20
  •  1
Politik
 Johann Tschürtz und Herbert Kickl hatten in Deutschkreutz zahlreiche Unterstützer an ihrer Seite.
41 Bilder

FPÖ-Protest an der Grenze
Kickl und Tschürtz "schießen" scharf gegen vermeintliche ÖVP-Pläne

Die FPÖ protestierte am Donnerstag gegen die – bereits wieder revidierten – Pläne von Innenminister Nehammer zu Asylzentren an der Grenze und spricht von schwarzer "Schmähpartie". DEUTSCHKREUTZ (EP). Innenminister Karl Nehammer versicherte ja inzwischen, dass es im Burgenland kein Asylzentrum geben werde. "Das ist ein schwarzes Täuschungsmanöver, kein Mensch nimmt dem Innenminister das noch ab. Die ÖVP ist zu einer Schmähpartie mutiert", polterte Johann Tschürtz.  Dummschwätzerei Der...

  • 23.01.20
Politik
ORF-Diskussion der Spitzenkandidaten: Moderator Walter Schneeberger, Manfred Kölly (LBL), Johann Tschürtz (FPÖ), Regina Petrik (Grüne), Hans Peter Doskozil (SPÖ), Thomas Steiner (ÖVP), Eduard Posch (NEOS) und Moderatorin Elisabeth Pauer
8 Bilder

Landtagswahl Burgenland 2020
ORF Burgenland lud zur „Elefantenrunde“

Die sechs Spitzenkandidaten für die Landtagswahl trafen sich zur ORF-Livediskussion. Hier nochmals die wichtigsten „Sager“ von Hans Peter Doskozil (SPÖ), Thomas Steiner (ÖVP), Johann Tschürtz (FPÖ), Regina Petrik (Grüne), Manfred Kölly (LBL) und Eduard Posch (NEOS). MindestlohnDoskozil: Es geht um die Frage, wie viel Arbeit wert ist. Wir werden auch im privatwirtschaftlichen Bereich beweisen, dass 1.700 Euro netto möglich sind. Steiner: Arbeit muss sich lohnen. Wer arbeitet, soll auch...

  • 20.01.20
Politik
Rudolf Smolej, Johann Tschürtz und Gerda Poglitsch
8 Bilder

Johann Tschürtz besuchte den Landessüden
Wahlhilfe für die Jennersdorfer FPÖ-Kandidaten

Eine Woche vor den Landtagswahlen wurde Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz von seinem Jennersdorfer Parteiobmann Rudolf Smolej in der "alten Press" in Henndorf empfangen. Dabei war die Jennersdorfer Kandidatin zur Landtagswahl, Gerda Poglitsch. Beide fokussierten die Problematik des Landessüdens: Die Pendler, die Auswirkungen der S7, Betriebsansiedlungen, das leistbare Wohnen und die dazugehörigen Lösungsansätze. "Für die S7-nahen Regionen gibt es schon an die 40 Anfragen auf...

  • 17.01.20
  •  1
Lokales
Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz (7.v.l.), Bürgermeister, Landtagsabgeordneter Kurt Maczek (6.v.r.), Landesfeuerwehrdirektor Sven Karner (4.v.l.), Bezirksfeuerwehrkommandant Wolfgang Kinelly (2.v.r.) sowie Landessicherheitszentrale-Geschäftsführer Christian Spuller (6.v.l.) mit Vertretern der Firmen.
7 Bilder

Pinkafeld
"Blackout Sicherheitsinsel" wurde für die Sicherheit im Katastrophenfall vorgestellt

Am 15. Jänner wurden im Feuerwehrhaus Pinkafeld sogenannte "Blackout Sicherheitsinseln" für die Sicherheit im Krisen- und Katastrophenfall in Pinkafeld vorgestellt. Weiters bekam Landesfeuerwehrdirektor Sven Karner sein Dekret überreicht. PINKAFELD. Länger anhaltende Stromausfälle, sogenannte "Blackouts" werden im technologischen Zeitalter immer wahrscheinlicher. Um die allgemeine Sicherheit in Ausnahmesituationen gewährleisten zu können, wurde in jeweils einem Gebäude jeder Gemeinde des...

  • 16.01.20
Politik
Roland Fürst (SPÖ), Johann Tschürtz (FPÖ), Regina Petrik (Grüne), Manfred Kölly (LBL) und Thomas Steiner (ÖVP) diskutierten zum Thema Mindestlohn.
Video

Podiumsdiskussion zur Landtagswahl
Sind 1.700 Euro netto auch in der Privatwirtschaft möglich?

Bei der Bezirksblätter-Podiumsdiskussion zur Landtagswahl am 26. Jänner 2017 wurde vor allem rund um das Thema „Mindestlohn“ heftig debattiert. BURGENLAND. Nachdem das Land 1.700 Euro Mindestlohn im Landesdienst eingeführt hat, steht nun die Frage im Raum, ob so ein Mindestlohn auch in der Privatwirtschaft umzusetzen ist. SPÖ: „Niemand soll unter 10 Euro pro Stunde verdienen“„Ja, es ist möglich – jedoch nicht gleich und überall. Bei Klein- und Mittelbetrieben ist es nicht so leicht. Da...

  • 16.01.20
Lokales
Leitstellenleiter Alexander Heller, Landeshauptmann-Stv. Johann Tschürtz, LSZ-Geschäftsführer Christian Spuller und der stellvertretende Technikleiter Nikolaus Tittler im technisch modernisierten Leitstellenraum der Landessicherheitszentrale.

Eisenstadt
Landessicherheitszentrale rundum modernisiert

Die Landessicherheitszentrale wurde mit der neusten Technik ausgestattet. Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz präsentierte gemeinsam mit Geschäftsführer Christian Spuller die modernisierte Leitstelle.  EISENSTADT. In die Landessicherheitszentrale (LSZ) in Eisenstadt wurden rund 500.000 Euro investiert um sie mit der modernsten Technik auszustatten. "Die Landessicherheitszentrale ist zentrale Drehscheibe der Sicherheit und Gesundheitsversorgung im Burgenland, und ich bin sehr stolz...

  • 14.01.20
Politik
Die erste Podiumsdiskussion zur Landtagswahl wurde von den Bezirksblättern Burgenland veranstaltet.
Video

Podiumsdiskussion zur Landtagswahl 2020
Die Strategien der Parteien gegen den Klimawandel

Bei der Bezirksblätter-Podiumsdiskussion zur Landtagswahl diskutierten die Spitzenpolitiker von SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne und LBL auch zum Thema Klimapolitik. BURGENLAND. SPÖ-Landesgeschäftsführer Roland Fürst wies darauf hin, dass das Land Burgenland bereits von 20, 30 Jahren mit dem Fokus auf die Windenergie den richtigen Weg eingeschlagen hat. SPÖ: „klimaneutral bis 2050“„Wir wollen bis 2050 klimaneutral sein und die Bioquote bis 2027 auf 50 Prozent steigern“, so Fürst. Die Maßnahmen dazu...

  • 13.01.20
Politik
Beim Neujahrsempfang hieß es "Daumen hoch für die FPÖ": LHStv Johann Tschürtz, Klubobmann Herbert Kickl und Bundesparteiobmann Norbert Hofer
78 Bilder

Oberwart
FPÖ-Neujahrsempfang mit Norbert Hofer und Herbert Kickl

Die Bundes- und Landes-FPÖ feierte in Oberwart mit vielen Mitgliedern. OBERWART. Die Bundes-FPÖ lud unter dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft“ zum großen Neujahrsempfang in die Messehalle Oberwart. Nach einem musikalischen Einstieg mit Musikern der Stadtkapelle heizte die John Otti Band ab 10 Uhr rund 1.700 Sympathisanten und Parteimitgliedern sowie Funktionären stimmungsvoll ein. Danach erfolgte die Eröffnung durch 3.LT-Präs. Ilse Benkö aus Oberwart, ehe LHStv Johann Tschürtz in seiner...

  • 11.01.20
  •  1
  •  1
Politik
Beim Thema Pflege gab es unterschiedliche Lösungsansätze zu hören.
Video

Podiumsdiskussion zur Landtagswahl 2020
Streit um das richtige Pflegemodell

Bei der von den Bezirksblättern veranstalteten Podiumsdiskussion zur Landtagswahl wurde auch heftig zum Thema „Pflege und Gesundheit“ debattiert. BURGENLAND. Sehr unterschiedliche Meinung prallten vor allem rund um das kürzlich eingeführte Anstellungsmodell für pflegende Angehörige aufeinander. ÖVP: „Modell nicht zielführend“Für ÖVP-Spitzenkandidat Thomas Steiner ist dieses Modell nicht zielführend. „Es gibt noch viele offenene Fragen. Außerdem löst es nicht das grundsätzliche Problem“,...

  • 07.01.20
Politik
Die erste Podiumsdiskussion vor der Landtagswahl 2020 fand bereits am 10. Dezember 2019 statt. Ein Schwerpunktthema war Mobilität und öffentlicher Verkehr.
Video

Podiumsdiskussion zur Landtagswahl 2020
„Mobilität ist ein Kernthema für die Menschen“

Welche Ideen haben die im Landtag vertretenen Parteien zur „Mobilität“ im Burgenland? Diese Frage beantworteten Roland Fürst (SPÖ), Thomas Steiner (ÖVP), Johann Tschürtz (FPÖ), Regina Petrik (Grüne) und Manfred Kölly (LBL) in der Podiumsdiskussion zur Landtagswahl 2020. BURGENLAND. SPÖ-Landesgeschäftsführer Roland Fürst wies gleich zu Beginn der Debatte auf einige schwierige Rahmenbedingungen für die Verkehrsplanung im Burgenland hin. „Bis vor 30 Jahren hatten wir noch den Eisernen Vorhang....

  • 30.12.19
Politik
Am 10. Dezember 2019 trafen sich Spitzenpolitiker der im Landtag vertretenen Parteien zur ersten Podiumsdiskussion vor der Landtagswahl.
Video

Podiumsdiskussion zur Landtagswahl 2020
Wahltermin war ein „super Kompromiss“

Der reguläre Termin für die Landtagswahl im Burgenland wäre der Mai 2020 gewesen. In der Bezirksblätter-Podiumsdiskussion erläuterten die Vertreter von SPÖ und FPÖ, warum nun am 26. Jänner gewählt wird. BURGENLAND. „Im Mai 2019 hat die Ibiza-Geschichte die ganze Republik erschüttert. Da kann man nicht zur Tagesordnung übergehen. Wir wollten in kooperativer Zusammenarbeit ein Signal setzen“, sagte SPÖ-Landesgeschäftsführer Roland Fürst. Man wollte jedoch noch wichtige Themen – wie etwa den...

  • 28.12.19
Politik
Zahlreiche Gäste waren bei der Jahresabschlussfeier mit dabei.
4 Bilder

Bergwerk
Jahresabschlussfeier des freiheitlichen Seniorenringes

BERGWERK. Am Sonntag, 8. Dezember 2019, lud der Burgenländische freiheitliche Seniorenring (B.S.R.) – Bezirk Oberwart seine Mitglieder und Sympathisanten zur alljährlichen Jahresabschlussfeier in das Gasthaus Koller in Bergwerk ein. Bezirksobmann Reinhold Pöttschger, der mit seiner Gattin Gertraud und Elsa Neubauer die Feier mustergültig organisierte, konnte unter den mehr als 80 Gästen auch den Landeshauptmann-Stellvertreter Hans Tschürtz, den Landesobmann des B.S.R. –Burgenland Paul Strobl...

  • 27.12.19
Politik

Kommentar
Loyalität als Markenzeichen von Johann Tschürtz

In der FPÖ Burgenland sind – anders als in anderen Bundesländern – keine sogenannten „Einzelfälle“ bekannt: keine NS-Liederbücher, keine verbalen, rassistischen Ausfälle, keine Spur von Wiederbetätigung und keine mysteriösen Spesenabrechnungen. Offenbar hat Johann Tschürtz seine Partei gut im Griff. Auch in der Rolle als Regierungspartei agieren Tschürtz & Co. eher unauffällig, was naturgemäß den Koalitionspartner SPÖ freut. Tschürtz konnte aber immerhin sein nicht unumstrittenes...

  • 26.12.19
Politik
Johann Tschürtz: "Wenn wir die 15 Prozent halten, oder sogar noch zulegen, dann werden auch wir noch einen Zahn zulegen."
Video
6 Bilder

Johann Tschürtz im Interview
"Ich bin kein Haxlsteller – die SPÖ weiß das auch"

Der FPÖ-Landesparteiobmann und Landeshauptmann-Stellvertreter über den Parteiausschluss von Strache, seine Sicherheitspartner, die Steigbügelhalter-Vorwürfe der Opposition und das Ziel für die Landtagswahl 2020  Gratulation zu Ihrem 60. Geburtstag! Wie wurde dieser zelebriert? Dankeschön! Es gab eine große Feier in meiner Heimatgemeinde Loipersbach mit Blasmusik und allem, was dazu gehört. Ansonsten gab es sehr viele kleine Feierlichkeiten. Haben Sie auch von Doskozil etwas bekommen?...

  • 25.12.19
Lokales
Am Freitag forderte ein Unfall in Deutschkreutz das heuer bereits 33. Todesopfer im burgenländischen Straßenverkehr

Stärkster Anstieg in Österreich
33 Todesopfer auf Burgenlands Straßen in einem Jahr

In Deutschkreutz kam am Freitag erneut ein Mensch auf Burgenlands Straßen ums Leben – damit steigt die Zahl der 2019 tödlich verunglückten Personen bereits auf 33. Der zuständige Sicherheitslandesrat und LH-Stv. Johann Tschürtz arbeite derzeit an einer Strategie für ein Gegenwirken BURGENLAND. Zehn Tage vor dem neuen Jahr steht bereits jetzt fest: Auf den burgenländischen Straßen sind 2019 so viele Menschen ums Leben gekommen wie in den vergangenen zehn Jahren nicht. Hinzu kommt: Die Zahl...

  • 21.12.19
Leute
Prost zum 60er: Johann Tschürtz mit seinen Parteikollegen in den FPÖ-Räumlichkeiten im Landhaus

Mit Hofer aber ohne Strache
Tschürtz feierte 60. Geburtstag

Der Landeshauptmann-Stellvertreter wurde letzten Donnerstag 60 Jahre alt. Feierlichkeiten gab es im Landhaus sowie in seiner Heimatgemeinde Loipersbach BURGENLAND. Am 12. Dezember beging Burgenlands FPÖ-Landesparteiobmann und Doskozils Stellvertreter Johann Tschürtz seinen 60er. Zelebriert wurde dieser unter anderem in seinem Büro und in den FPÖ-Räumlichkeiten im Eisenstädter Landhaus. "Vielen Dank meinem Büroteam für die Organisation der Geburtstagsaufwartungen! Vielen Dank für die vielen...

  • 16.12.19
Politik
Johann Tschürtz trägt die Entscheidung für den Strache-Ausschluss aus der FPÖ mit.

"Ganze Diskussion war parteischädigend"
Tschürtz trägt Strache-Ausschluss mit

Heinz-Christian Strache wurde am Freitag von der FPÖ ausgeschlossen – FPÖ Burgenland-Chef Johann Tschürtz trägt die Entscheidung mit, wie er den Bezirksblätter bereits Anfang der Woche mitteilte WIEN/BURGENLAND. Der Chef der Freiheitlichen, Norbert Hofer, informierte gemeinsam mit FPÖ Wien-Landesobmann Dominik Nepp am Freitagnachmittag die Öffentlichkeit über den Ausschluss von Heinz-Christian Strache aus der FPÖ. "Wenn es einen Parteiausschluss gibt, dann werde ich den natürlich mittragen",...

  • 13.12.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.