Grenzkontrollen

Beiträge zum Thema Grenzkontrollen

Urlaubsverbot extrem
Reiseverbot zu Weihnachten: kommt 10-tägige Pflicht-Isolation für Heimaturlauber?

Obwohl die zweite Welle noch nicht vorbei ist und Österreich sich gerade im harten Lockdown befindet, plant die Bundesregierung schon jetzt die dritte Welle zu verhindern. Aus diesem Grund spricht man über einen strengen Reiseverbot zu Weihnachten. Einige Tage vor dem Heiligen Abend sollen scharfe Kontrollen an den heimischen Grenzen und auf Flughäfen durchgeführt werden. Alle Reisenden, die sich nicht an die Maßnahmen halten und die Feiertage in den Risikogebieten verbringen wollen,...

  • Wien
  • Döbling
  • Anna Karolina Heinrich
Der Salzburger Handel appelliert an die Kunden mit den Weihnachtseinkäufen auf nach dem Lockdown zu warten.
1 2

Grenzverkehr
Nein, wir dürfen nicht zum Shoppen nach Bayern

Friseurbesuche in Freilassing und ähnliches sind nicht zulässig. Wir dürfen nur aus triftigen Gründen das Haus verlassen. Außerdem appelliert der Salzburger Handel an die Solidarität der Kunden.  SALZBURG. Liebe "Grenzgänger", die Wirtschaftskammer stellt heute klar, dass es nicht zulässig für uns ist, zu Friseurbesuchen, zum Kauf von Büchern, Elektrogeräten oder ähnlichem ins benachbarte Bayer zu fahren.  "Bummel" ist kein Versorgung mit GrundgüternDie geltende...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Julia Hettegger
Eine berufliche Einreise nach Deutschland, ist mit Stand vom 2.11.2020 möglich. Pendler müssen sich wöchentlich testen lassen.
2

Teststraßen für Pendler
Aktuelle Lage an der Grenze Scharnitz

SCHARNITZ, BAYERN (nico). Die Deutsch/Österreichische Staatsgrenze steht im Fokus. Für die Wirtschaft ist die aktuelle Situation mit Reisewarnung und roter Ampel eine schwierige. Viele Firmen haben Probleme, ihre Angestellten über die Grenze zu bringen. Für Pendler aus Bayern, die ihren Arbeitsplatz in Österreich haben, gelten nicht die gleichen Regeln, als für Tiroler, die im Freistaat beschäftigt sind. Auch die Grenze Scharnitz/Mittenwald ist von dieser Situation betroffen. Test einmal...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Die verpflichtende Grenzkontrolle beim Grenzübergang Loibltunnel war einem Ungar gestern egal

Einreise nach Österreich
Verstärkte Grenzkontrollen am Wochenende

Österreich verstärkt am Wochenende seine Grenzkontrollen. Mit dem Ende der Herbstferien und einem erhöhten Ausreiseverhalten vergangenes Wochenende an den Grenzübergängen zu Slowenien und Italien sei „mit einer hohen Einreisefrequenz zu rechnen“, teilte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Freitag mit. ÖSTERREICH. "Es ist mit dem Ende der Herbstferien am kommenden Wochenende, bzw. bis hin zum Montag, mit einer hohen Einreisefrequenz zu rechnen", warnte Innenminister Karl Nehammer in einer...

  • Julia Schmidbaur
Der Offene Brief von Bürgermeister Feil (Laufen) und Bürgermeister Djundja (Oberndorf) zeigte seine Wirkung.

Erleichterung
Kleiner Grenzverkehr nun wieder möglich

Die Bürgermeister von Oberndorf (Österreich) und Laufen (Deutschland) sind froh, dass der kleine Grenzverkehr wieder möglich ist: "Große Erleichterung für unsere beiden Städte!" OBERNDORF. „Unser gemeinsamer Einsatz hat sich gelohnt. Dies bringt eine große Erleichterung für das tagtägliche Zusammenleben in Oberndorf und Laufen“, davon sind Oberndorfs Bürgermeister Georg Djundja und Laufens Bürgermeister Hans Feil überzeugt. Gemeinsam hatten sie noch am Montag nach dem Inkrafttreten der...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
3

Grenzverkehr
Einkaufen in Bayern ohne Corona-Test

Das wird die "Grenzgänger" bei uns freuen: Ein 24-Stunden-Aufenthalt in Bayern soll in zehn Tagen auch ohne Covid-19-Test wieder möglich sein.    SALZBURG. Ein Aufenthalt von 24 Stunden in Deutschland ist für Österreicher ohne Coronavirus-Test bald wieder möglich. Davon berichten Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Europaministerin Karoline Edtstadler auf deren Facebookseiten.  Dort schreibt der Landeshauptmann: "Europaministerin Karoline Edtstadler war heute bei ihrem bayerischen...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Der Bürgermeister der Marktgemeinde Obernberg und die mitunterzeichnenden Bürgermeistern von Schärding, Braunau, Bad Füssing, Neuhaus,
Neuburg, Wernstein, Simbach  sowie die Landtagsabgeordnete Barbara Tausch.

Auf den weiteren Bildern - der gesamte Brief.
4

Mit vereinten Kräften
Neun Inn - Bürgermeister aus dem Innviertel und Niederbayern wenden sich mit Brief an Ministerpräsident Markus Söder

OBERNBERG. Neun Bürgermeister, die eine Grenzverbindung zum Innviertel beziehungsweise nach Bayern haben, verfassten auf Initiative der Bürgermeister Martin Bruckbauer von Obernberg am Inn und Tobias Kurz aus Bad Füssing einen Brief an den bayerischen Ministerpräsident Markus Söder. Am 27. Oktober kamen fast alle an der Grenze in Obernberg am Inn zusammen, um ein gemeinsames Zeichen gegen die eingeführten Grenzregeln zu setzen. Es waren alle Bürgermeister anwesend, außer der Subener musste sich...

  • Ried
  • Martin Bruckbauer
Bürgermeister Feil (Laufen) und Djundja (Oberndorf) mit dem offenen Brief an der Staatsgrenze auf der Länderbrücke zwischen Laufen und Oberndorf.
2

Offener Brief an Regierungen
Verwirrung an Grenze Österreich–Deutschland mit Anzeigen

Die neue deutsche Reisewarnung sorgt wieder für Probleme für die Bewohner der Grenzstädte Oberndorf (Österreich) und Laufen (Deutschland). Den offenen Brief beider Bürgermeister an die Landesregierungen kannst du weiter unten lesen. Sag uns deine Meinung in unserer Umfrage dazu. OBERNDORF. An der Grenze Oberndorf (Österreich) und Laufen (Deutschland) herrscht durch die neue Reisewarnung Deutschlands große Verwirrung. Beide Städte stehen dadurch wieder vor einer schwierigen Situation, wie...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Ab 24. Oktober, 00.00 Uhr, verschärft Deutschland die Einreisebeschränkungen.
5

Erschwerte Einreise nach Deutschland
Grenzkontrollen zu Österreich

BEZIRK BRAUNAU. Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen schließt Deutschland ab 24. Oktober Mitternacht die Grenzen zu Österreich. Laut Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten müssen Reisende aus diesen Bundesländern bei der Einreise nach Deutschland einen negativen COVID-19 Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, um nicht eine verpflichtende 14-tägige Quarantäne anzutreten. "Es darf empfohlen werden, sich über die jeweils gültigen...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Grenzkontrollen für Pendler werden trotz Reisewarnung nicht erwartet.

Deutsche Reisewarnung
Keine Einschränkungen für Grenzpendler erwartet

Nachdem Deutschland und Holland eine Reisewarnung für Salzburg aussprachen, ist unklar, wie sich diese auf die Situation an den Grenzen auswirkt. Laut Auskunft des Landes Salzburg werden hier jedoch keine Einschränkungen für Pendler erwartet: PINZGAU, SALZBURG. Heute (22. Oktober) setzte das Deutsche Robert-Koch-Institut Salzburg auf die Liste der Risikogebiete. "Die Entscheidung war aufgrund der stark steigenden Infektionszahlen zu erwarten und wird sich natürlich negativ niederschlagen,...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
"Es ist höchste Zeit, dass wir in einem vereinten Europa gemeinsam an der Bekämpfung der Corona-Krise arbeiten", so Michael Mingler, Europasprecher der Tiroler Grünen.

Reisebeschränkungen
Gemeinsames europäisches Vorgehen verlangt

TIROL. Angesichts der Wintersaison blickt man immer besorgter auf den Tourismus und die ausgesprochenen Reisewarnungen und -beschränkungen für Tirol. Für die Tiroler VP und die Tiroler Grünen steht deshalb fest: es braucht ein gemeinsames europäisches Vorgehen, was dies betrifft. Die beiden Parteien werden dazu einen Dringlichkeitsantrag im kommenden Oktoberlandtag einbringen. Bundesregierung soll sich durchsetzenFalls der Dringlichkeitsantrag der VP und Grünen im Tiroler Oktoberlandtag...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Tirol wurde zum Corona-Risikogebiet erklärt. Für Berufspendler gibt es eine Ausnahme von der Quarantänepflicht.

Reisewarnung für Tirol
Ungewissheit für Pendler an der Grenze

SCHARNITZ, MITTENWALD. Seit kurzem gilt auch für Tirol eine Reisewarnung nach Deutschland. Einreisende benötigen einen negativen COVID-19-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Der Tourismus leidet, aber vor allem die zahlreichen Pendler, die täglich zwischen Seefeld, Scharnitz, Mittenwald, etc. verkehren, stehen vor einem großen Fragezeichen. Wir haben nachgefragt, um die Situation für die Pendler aufzuklären.  Ein schwerer SchlagDie aktuelle Situation an der Tirol/Bayrischen...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
„Es dürfen nicht wegen einzelner Corona-Hotspots ganze Staaten oder Bundesländer als Risikogebiet eingestuft werden", mahnt die EU-Abgeordnete.

Corona Tirol
Thaler sieht Einstufung der Reisewarnung kritisch

TIROL. Zwar hat man in der Europäischen Kommission bezüglich der Pandemie Anfang September gefordert, Grenzschließungen im Risikofall nicht mehr zu gebrauchen, jedoch gibt es ein neues Instrument, dass die Wirtschaft der betroffenen Länder fürchten lässt: die Reisewarnungen. So sieht es zumindest MEP Thaler, die die Reiswarnungen als neues "Damoklesschwert" bezeichnet.  Quarantäne statt GrenzschließungWer aus einem Risikogebiet kommt, muss in in Quarantäne, so die allgemeine Regel aktuell....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
3

Wirtschaft
Trend zur Regionalisierung von Lieferketten bemerkbar

Der erste virtuelle Wirtschaftsdelegierten-Sprechtag zeigte, dass sich Salzburgs Unternehmer wieder auf das Geschäft konzentrieren wollen sowie die Motivation zur Refokussierung auf die Nahmärkte.   SALZBURG. Durch die Corona-Bestimmungen wurden Wertschöpfungsketten unterbrochen und die Nachfrage wichtiger Exportmärkte ging zurück. Beim dieswöchigen Wirtschaftsdelegierten-Sprechtag "Top Märkte Europa 2020" in Salzburg zeichnete sich aber erste Erholung unter den Handelspartnern ab. Der...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Chaos an Kärntner Grenzen: Bis zu zwölf Stunden Wartezeit bei Einreise sollen am kommenden Wochenende verhindert werden.
2

Rückreiseverkehr und Corona-Kontrollen
Achtung! Stauwarnungen fürs Wochenende

Noch sind die Bilder der Autokolonnen mit Spitzenwartezeiten von 15 Stunden und mehr an der Grenze zu Kärnten wegen der strengen Corona-Kontrollen präsent (meinbezirk.at berichtete), da warnen die Experten schon vor dem nächsten Stauchaos: Auch wenn vor allem Durchreisende nur stichprobenartig kontrolliert werden sollen, ist insbesondere beim Karawankentunnel auf slowenischer Seite wieder mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Einen Rückstau in den Tunnel möchte man diesmal mit allen Mitteln...

  • Anna Richter-Trummer
von links: Bundesminister Alexander Schallenberg und Landeshauptmann Thomas Stelzer trafen sich jetzt zum Arbeitsgespräch im Linzer Landhaus. Dabei waren vor allem die Reiserückkehrer Thema.

Stelzer/Schallenberg
Reiserückkehrer machen die Hälfte aller Corona-Infizierten aus

Die steigenden Corona-Infektionszahlen der vergangenen Wochen sind hauptsächlich auf Reiserückkehrer zurückzuführen. In Oberösterreich machen sie derzeit die Hälfte aller Corona-Infizierten aus. Laut Landeshauptmann Thomas Stelzer und Außenminister Alexander Schallenberg brauche es daher Reisewarnungen, Tests und ein effektives Grenzmanagement.  OÖ. Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und Außenminister Alexander Schallenberg (parteilos) trafen sich am 24. August zu einem...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Beim Karawankentunnel wird auch am kommenden Wochenende mit Stau gerechnet. Die Asfinag hat nun den Samariterbund beauftragt, im Notfall für die Betreuung von Rückreisenden zu sorgen.

Reisewochenende
Asfinag sorgt mit Samariterbund für den Notfall vor

Beim Karawankentunnel wird auch am kommenden Wochenende mit Stau gerechnet. Die Asfinag hat nun den Samariterbund beauftragt, im Notfall für die Betreuung von Rückreisenden zu sorgen. KÄRNTEN. Die Corona-Kontrollen an den Kärntner Grenzen werden auch am kommenden Wochenende wieder für Stau sorgen, damit rechnet die Asfinag. Durchreisende werden zwar nur stichprobenartig kontrolliert, doch trotzdem werden vor allem für den Karawankentunnel auf slowenischer Seite längere Wartezeiten...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
40 Soldaten und Soldatinnen aus der Landecker Kaserne werden zur Unterstützung bei gesundheitsbehördlichen Aufgaben an den Grenzen eingesetzt.

Einsatz an Tiroler Grenzübergängen
40 Soldaten aus Kaserne Landeck unterstützen Gesundheitsbehörde

LANDECK (OTS). Seit gestern nachmittag unterstützen 40 Soldatinnen und Soldaten aus Landeck zu den bisher eingesetzten Kräften des Bundesheeres in Tirol die Gesundheitsbehörden an der Staatsgrenze. Assistenzkräfte des Jägerbataillons 23Die Tiroler Gesundheitsbehörden der Bezirkshauptmannschaften Landeck, Innsbruck-Land sowie Reutte forderten vergangene Woche beim Bundesheer Soldatinnen und Soldaten als Assistenzkräfte an. So werden - nach einer Einsatzvorbereitung durch die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Wie lief es heute und gestern an den Grenzen ab? Daten der Bezirkshauptmannschaften…

Corona-Krise
Die Situation an den Kärntner Grenzen

Wie lief es heute und gestern an den Grenzen ab? Daten der Bezirkshauptmannschaften… KÄRNTEN. 114 Soldaten des Bundesheeres waren heute an den Kärntner Grenzen im Einsatz. Anders als gestern gab es heute ab Mittag Stau. Die Bundesregierung hat nämlich verordnet, ab heute um 0 Uhr alle Reisenden – nicht nur Österreicher – zu kontrollieren.  Bis 16 Uhr gab es heute, Samstag, folgende Kontrollen: Grenzübergang Thörl-Maglern (A2): 962 Anhaltungen2.148 Gesundheitschecks13 Personen in...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Kontrollen an den Grenzen bei Rückkehrern aus Kroatien
1

279 positive Fälle
Über 14.300 Corona-Testungen von Reiserückkehrern aus Kroatien

Das Sonderscreening-Programm durch ein freiwilliges Gratis-Testangebot von Reiserückkehrern aus Kroatien, die vor dem Inkrafttreten der verschärften Einreisebestimmungen am vergangenen Montag um 00.00 Uhr nach Österreich zurückgekehrt sind, ist abgeschlossen. Bisher wurden über 14.300 Tests durchgeführt und  279 positive Testergebnisse festgestellt, aber noch liegen nicht alle Ergebnisse vor. Ab Montag gilt die Reisewarnung für die Balearen. ÖSTERREICH. Gesundheitsminister Rudolf Anschober...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Erneut sind Gesundheitskontrollen durch das Bundesheer am Brenner geplant.

Gesundheitskontrollen
SPÖ Tirol gegen Bundesheereinsatz

TIROL. Dass die Bundesregierung plant erneut das Bundesheer an der Brennergrenze zu Gesundheitskontrollen einzusetzen, ist dem Landesparteivorsitzenden und Klubobmann der neuen SPÖ Tirol, Georg Dornauer, ein Dorn im Auge. Für ihn ist es lediglich eine "türkise Inszenierung", für die das Bundesheer "missbraucht" wird.  Gesundheitskontrollen am BrennerDie Infektionsraten steigen wieder und einer der Gründe wird sicher das vermehrte Reisen der Bevölkerung sein. Als Maßnahme plant die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
2

Spielfeld
Gesundheitskontrollen an steirisch-slowenischer Grenze werden verstärkt

An der steirisch-slowenischen Grenze werden künftig rund 140 weitere Polizisten noch engmaschigere Kontrollen ermöglichen. Nach der kürzlich erfolgten Ankündigung der Bundesregierung, die Gesundheitskontrollen an den österreichischen Grenzen noch weiter verstärken zu wollen, sind nunmehr auch die diesbezüglichen Zahlen für die Steiermark fixiert worden. Österreichweit kommen ab sofort rund 500 zusätzliche Exekutivbedienstete zum Einsatz. An der steirisch-slowenischen Grenze werden...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Durch die intensivierten Kontrollen kam es kurzzeitig zu Wartezeiten an den Grenzübergängen.

An Burgenlands Grenzen
Mehr als eine Million Gesundheitschecks im August

Seit Anfang August wurden im Burgenland an den 68 burgenländischen Grenzübergängen zu Ungarn, der Slowakei und Slowenien von den Angehörigen des Bundesheeres im Auftrag der Bezirksverwaltungsbehörden mehr als eine Million Gesundheitschecks durchgeführt. BURGENLAND. Bei den gesundheitsbehördlichen Grenzkontrollen werden bei den Einreisenden Fieberkontrollen gemacht und nach einer Checkliste alle erforderlichen Dokumente, wie Gesundheitsatteste und PCR-Tests, kontrolliert. Außerdem werden die...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Zusätzliche Kräfte des Bundesheeres sollen erst nächste Woche an den Grenzen im Einsatz sein. Daher muss sich Kärnten für das Wochenende rüsten.

Corona-Krise
Kärnten intensiviert Grenzkontrollen trotz zu wenig Personal

Zusätzliche Kräfte des Bundesheeres sollen erst nächste Woche an den Grenzen im Einsatz sein. Daher muss sich Kärnten für das Wochenende rüsten. KÄRNTEN. Auch am heutigen Mittwoch traf sich das Corona-Koordinationsgremium und besprach die Intensivierung der Grenzkontrollen am kommenden Wochenende. "Da der Bund leider keine bundesweiten Vorgaben gemacht hat, haben wir mit den Bezirkshauptmannschaften abgesprochen, wie wir von Kärntner Seite aus die Grenzkontrollen intensivieren werden",...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.