26.04.2016, 19:30 Uhr

Christoph Swarovski ist neuer Präsident der Industriellenvereinigung Tirol

Als erster Gratulant stellte sich seine Vorgänger Reinhard Schretter ein.

Reinhard Schretter scheidet statutengemäß nach acht Jahren aus dem Präsidium

TIROL. Führungswechsel an der Spitze der Tiroler Industrie: Dr. Christoph Swarovski, geschäftsführender Gesellschafter der Tyrolit KG, wurde am Dienstag bei der Vollversammlung zum neuen Präsidenten der Industriellenvereinigung Tirol gewählt. Er folgt damit Reinhard Schretter, der nach acht Jahren – zwei Funktionsperioden – statutengemäß aus dem Amt ausschied, die IV Tirol vollzog damit einen "Generationenwechsel".
Swarovski stehen als Vizepräsidenten DI Rainer Carqueville, Ing. Eduard Fröschl, Mag. Hermann Lindner und Paul Unterweger zur Seite.
„Unser gemeinsamer Nenner wird sich aus dem Tempo einer weltweiten Veränderungsdynamik ergeben: Wenn wir Unternehmer nicht heute vorausdenken, vorweg also, dann gibt es uns morgen nicht mehr. Das müssen wir mit unserem Tun und Handeln immer wieder zum Ausdruck bringen. Tirol ist ein guter Standort. Unsere Aufgabe ist es, für Rahmenbedingungen zu sorgen, die Wachstum und neue Beschäftigung weiterhin ermöglichen. Leitbetriebe und Nischenspezialisten können am Standort nur Erfolge einfahren, wenn sie die besten Bedingungen vorfinden, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Unabhängigkeit als Interessenvertretung - das verstehe ich als Auftrag “, so der neue IV-Tirol Präsident.
Als einen Schwerpunkt seiner Arbeit nennt der neue Präsident die Erstellung eines industriepolitischen Standortabkommens, das gemeinsam mit der heimischen Politik ausgearbeitet, unterzeichnet und umgesetzt werden soll.

Platter erfreut

„Der Vorstand hat heute eine gute Entscheidung getroffen. Ich gratuliere Christoph Swarovski zu seiner Wahl zum Präsidenten der Industriellenvereinigung Tirol und wünsche ihm alles Gute für diese verantwortungsvolle Aufgabe. Bei ihm ist diese wichtige Interessensvertretung weiter in guten Händen. Ich bin überzeugt davon, dass er großen Elan und neue Ideen einbringen wird. Gerade in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten braucht es engagierte Persönlichkeiten, die aktiv zur Stärkung des Wirtschafts- und Industriestandortes Tirol beitragen", erklärt der Landeshauptmann.

Zur Person Christoph Swarovski

Dr. Christoph Swarovski wurde 1970 in Innsbruck geboren. Er studierte in Österreich, Deutschland und in den USA. Berufliche Erfahrungen sammelte der Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften bei der KPMG Alpen-Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft in Wien sowie bei der Tyrolit Schleifmittelwerke Swarovski KG als Leiter der Finanzen. Seit Juni 2002 leitet der verheiratete, vierfache Familienvater das Unternehmen als geschäftsführender Gesellschafter mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.