26.06.2016, 20:47 Uhr

"Brandstifter im positiven Sinne"

Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller, und die Bürgermeister Karl Bader (Rohrbach) und Johann Gastegger (St. Veit) waren als Ehrengäste vertreten. (Foto: C. Teis)
ROHRBACH. "Die Feuerwehrmitglieder sind Brandstifter im positiven Sinne, sie schaffen es immer wieder ihr eigenes Feuer für die Feuerwehr auf die Jugend überspringen zu lassen und somit den Brand in der Jugend zu stiften um sie für die Feuerwehren zu gewinnen und zu motivieren". Eine Aussage von Rohrbachs Bürgermeister Karl Bader anlässlich des Bezirksfeuerwehrtags in seiner Gemeinde, die von den Florianis begeistert aufgenommen wurde. Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller, selbst aktives Feuerwehrmitglied, hob in seiner Rede die Kameradschaft in und unter den Feuerwehren hervor, denn "nur so funktioniert die Feuerwehr". Auch Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Anton Weiss schlug in seiner Rede in die selbe Kerbe und betonte die geballte Schlagkraft der Feuerwehren "Viele Einsätze und Aufgaben im letzten Jahr konnten nur durch unsere Stärke bewältigt werden, gemeinsam sind wir stark!"

Aktive Lilienfelder
Mit Ende 2015 hatte der Bezirk Lilienfeld 1.594 Mitglieder, was eine Verringerung um sechs Mitgliedern bedeutet, davon sind 1.181 im Aktivstand, 121 bei der Jugend und 292 Reservisten. Die Gesamteinsatzstatistik ergab eine exakt gleiche Anzahl an Einsätzen wie 2014, 1.345 Einsätze mussten, von den mittlerweile nur mehr 24 Feuerwehren und einer Feuerwache, absolviert werden. Bei den anschließenden Ehrungen im Liese Prokop Stadion wurde FKUR Pater Christoph Mayerhofer zum Bezirksfeuerwehrkurat ernannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.