28.07.2016, 11:18 Uhr

Mit Streetworkern unterwegs durch das nächtliche Haid

Die Streetworker Viktoria Wimhofer, David Popela, und Stefan Leyerer laden zum gemeinsamen Nachsparziergang durch Haid ein. (Foto: Jugendbüro Ansfelden)

Das Streetwork-Team Linz-Land/Traun und Ansfelden lädt mit „Haid Nocht“ zu einem nächtlichen Spaziergang durch den Stadtteil Haid.

ANSFELDEN (red). Anlässlich des 20-Jahre Jubiläums von Streetwork Linz-Land/Traun und Ansfelden bringen die drei Streetworker David Popela, Viktoria Wimhofer und Stefan Leyerer mit diesem nächtlichen Spaziergang Licht ins Dunkel und geben Einblick in die mobile Jugendsozialarbeit. In dieser sind leichte Erreichbarkeit, fundierte Kenntnisse jugendlicher Lebenswelten und des Sozialraumes zentrale Bestandteile der täglichen Arbeit. Streetwork ist viel unterwegs in Lokalen, Jugendzentren und natürlich auch im öffentlichen Raum - und das zu (fast) allen Tages- und Nachtzeiten.
Erfahrungen daraus werden bei „Haid Nocht“ mit Interessierten geteilt und dabei gleichzeitig spannende Themen aufgegriffen. Dabei geht es unter anderem darum, woher gewisse Befürchtungen und Ängste in diesem Stadtteil – vor allem nachts – herrühren und wie man diesen konstruktiv entgegentreten kann. Auch wird dabei diskutiert, welche Herausfordernungen es im Zusammenhang mit der Jugend in Haid gibt welche Potenziale hier schlummern.

Ins Gespräch kommen

Der Spaziergang findet am Freitag, 5. August ab 22 Uhr statt und dauert etwa eine Stunde. Treffpunkt ist vor der Post-Filiale am Hauptplatz Haid. Danach gibt es einen gemütlichen Ausklang bei einem Getränk im Stadtpark. "Ziel des Nachspazierganges ist es, gemeinsam ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und diesen Stadtteil von einer neuen Seite kennenzulernen", heißt es von den Streetworkteam.

Weitere Termine:

Freitag, 2. September und 7. Oktober 2016. Treffpunkt ist jeweils um 22 Uhr vor der Post-Filiale am Hauptplatz Haid/Ansfelden. Mehr infos gibt es hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.