24.05.2016, 21:48 Uhr

Mustum – Gute Stimmung und Sonnenschein bei der traditionellen Mostkost in St. Marien

v.l.n.r. – Maier Gerhard (Ortsbauernobmann), Forstner Bernadette (Bäuerinnen Team), Templ Helmut (Bürgermeister), Pühringer Karl (Ortsbauernschaft), Maier Harald (Union), Platzl Harald (Union), Plass Günther (Bauernbund), Schiefermair Franz (Union Präsident OÖ), Roiser Maria (Bäuerinnen Team)
Am Samstag den 21. Mai 2016 wurde die traditionelle Mostkost in St. Marien am Betrieb der Familie Günther und Karin Plass (Sulzhof) erstmals mit einem Mostanstich von Union Präsident Konsulent Franz Schiefermair feierlich eröffnet.

Bei wunderschönem Frühsommerwetter servierte die Bauernschaft St. Marien gemeinsam mit der Landjungend bäuerliche Produkte aus der Region. Most, Apfelsaft, Bauernkrapfen, selbst gemachte Mehlspeisen und Schmankerl wie Surbratl, Speck, Erdäpflkäs, Topfen und Schmalz ließen die Gaumenfreuden der zahlreichen Besucher höher schlagen.

Mit einer Oldtimer-Auffahrt, einer Hüpfburg und Kinderbetreuung, den Guad Drauf Plattlern und der Mostprämierung wurde für Jung und Alt ein sehr umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Der Höhepunkt des Rahmenprogrammes war das alljährliche „Samareiner Schubladkastenspiel“, bei dem heuer Gutscheine für das Gasthaus Templ (St. Marien) sowie für einen Aufenthalt in Großarl ausgespielt wurden.

Die Rosè-Rebellen sorgten mit viel guter Stimmungsmusik und Showeinlagen bis in die Abendstunden für gute Unterhaltung. Für ausgelassene Abendunterhaltung sorgte DJ Oschi, der mit Discohits und Schlagern die Gäste zum Tanzen brachte.

So delikat der Name der Mostkost in St. Marien auch ist, so einzigartig und vielfältig versuchte die Bauernschaft St. Marien gemeinsam mit der Landjungend die Mostkost auch dieses Jahr wieder umzusetzen und damit Alt und Jung zu begeistern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.