13.06.2016, 08:37 Uhr

Kulturmedaille des Landes für Llewellyn Kast

Landeshauptmann Josef Pühringer (l.) mit Llewellyn Kast und seiner Frau Cristina Pourtale de Kast. (Foto: Land OÖ/Kraml)
Seit Mitte der 1970er-Jahre ist die wehrkundliche Sammlung des OÖ Landesmuseums in Schloss Ebelsberg untergebracht. Ermöglicht wurde das durch die großzügige Unterstützung von Llewellyn Kast, der das Schloss Schritt für Schritt zu einem wichtigen Kulturort im Linzer Süden entwickelt hat. Als Anerkennung und Dank für diese Leistung überreichte Landeshauptmann Josef Pühringer nun die Kulturmedaille des Landes. „Ohne die unermüdliche Unterstützung durch Herrn Llewellyn Kast wäre es nicht möglich gewesen, Schloss Ebelsberg zu einem lebendigen Ort der Kulturvermittlung zu entwickeln“, erklärte Landeshauptmann Pühringer. „Gerade in der Zusammenarbeit mit dem OÖ. Landesmuseum hat er viel an persönlichem Einsatz und Engagement eingebracht, wofür das Land Oberösterreich mit der Verleihung der Kulturmedaille Dank und Anerkennung ausspricht.“

Kast hat 1974 sein Erbe im Schloss Ebelsberg angetreten und rasch begonnen, das Schloss für kulturelle Aktivitäten zu öffnen. Er kam in Kontakt zum OÖ. Landesmuseum und gemeinsam wurde der Plan entwickelt, die Räume des Schlosses für eine Dauerausstellung rund um das Thema Wehrkunde zu nutzen. Im Lauf der Zeit wurde die Dauerausstellung durch eine Reihe von Sonderausstellungen ergänzt und erweitert. Die dabei vorgestellten Themen reichten von „Napoleon I in Oberösterreich“ bis zu „Ebelsberg und Linz in alten Ansichten“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.