19.07.2016, 15:50 Uhr

„Kaffee aus artgerechter Haltung"

Wolfgang Köppl bietet mit „DieRöster" qualitativen Kaffee aus nachhaltiger heimischer Produktion. (Foto: DieRöster)

„DieRöster" bieten handgeröstete Bohnen für Kaffeefeinschmecker

LINZ (mph). Bis zu acht Kilo Kaffeebohnen verbraucht der durchschnittliche Österreicher im Jahr. Immer mehr wird dabei auf Nachhaltigkeit, Qualität und Fairness in der Produktion geachtet – vor allem der Genuss steht für viele Kaffeeliebhaber im Vordergrund. Wolfgang Köppl ist einer von ihnen. Seit Februar 2015 vertreibt er über den Onlineshop „DieRöster" verschiedenste Kaffeesorten von fünf heimischen Röstern. Köppl war mit der Qualität herkömmlicher Kaffees unzufrieden und suchte nach Besserem – fündig wurde er nicht etwa in Brasilien, sondern in Österreich. Kleine Röstereien verstehen das Kaffeerösten noch als Handwerk, ähnlich wie Craftbeer Brauereien. Bei gemäßigten Temperaturen von bis zu 200 Grad und einer Röstdauer von bis zu 25 Minuten können sich über 1000 Aromastoffe ideal entfalten. „Unser Spruch lautet: Kaffee aus artgerechter Haltung", sagt Köppl. Mit seinem Onlineshop will er den Kaffee der kleinen Röster einer breiten Masse zugänglich machen.

Nachfrage steigt
„Man sollte Kaffee bewusst trinken und zelebrieren", meint Köppl. Mit seinem Angebot können Kunden ihren eigenen Kaffee-Stil entdecken und ihren Horizont erweitern. Ursprünglich kommt Köppl aus der IT-Branche, mit seinem Know-how will er ein Bindeglied zwischen Röstern und Konsumenten sein. Und die Nachfrage nach qualitativem Kaffee steigt: Derzeit verschickt Köppl rund 250 Kilo Kaffee im Monat. Seit kurzem gibt es „DieRöster" außerdem nicht nur online, sondern auch in der Kaffeegreißlerei Steyregg. Mehr Informationen über „DieRöster" finden Sie unter www.DieRoester.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.