06.10.2016, 11:41 Uhr

Clairisa macht Klimawandel in OÖ sichtbar

Die interaktive Webanwendung "Clairisa" ist ein Klima-Luft-Informationssystem des Landes OÖ. (Foto: Screenshot)
Der Klimawandel ist ein globales Problem, aber welche konkreten Auswirkungen hat er auf verschiedene Teile Oberösterreichs? Welches Klima herrscht je nach Klimaschutzerfolgen in Ihrer Gemeinde in 30 Jahren? Wo kann man in 50 Jahren noch Schifahren? Wie hoch ist die Feinstaubbelastung an Oberösterreichs Straßen? "Clairisa" liefert die Antworten! Die interaktive Webanwendung "Clairisa", ein Klima-Luft-Informationssystem der Abteilung Umweltschutz des Landes OÖ, erlaubt erstmals die Abfrage von Klima- und Luftgütedaten sowie Klimaszenarien für jeden Ort in Oberösterreich.

„Damit können wir uns in allen Landesteilen besser auf die zu erwartende Klimaveränderung einstellen und Anpassungsmaßnahmen verwirklichen. Und gleichzeitig wird der Blick in die Zukunft auch die Motivation für erfolgreichen Klimaschutz verbessern. Denn wir brauchen beides: mehr Klimaschutz und mehr Anpassung an jede Klimaveränderung, die nicht mehr zu verhindern ist. Clairisa bietet uns für beide Ziele mehr Transparenz und damit Handlungsmöglichkeiten," so Klimaschutz-Landesrat Rudi Anschober.

Grundlage sind meteorologische Daten von mehr als 200 Wetter- und Luftmessstationen in ganz Oberösterreich im Zeitraum 1981 bis 2010. Weitere wertvolle Informationen über die Klimaentwicklung liefert der Dachsteingletscher. Darauf aufbauend hat die Universität für Bodenkultur in Wien Klimaszenarien bis zum Jahr 2100 berechnet.

„Die Erstellung eines Klima-Luft-Informationssystems wurde in der Oö. Klimawandel-Anpassungsstrategie verankert – damit stellen wir sicher, dass wichtige Basisdaten über das aktuelle Klima sowie den Klimawandel zur weiteren Planung von Klimawandel-Anpassung frei zugänglich zur Verfügung stehen. Zum Beispiel für Gemeinden, aber auchLandwirte erfahren, wie sich die Vegetationsperiode verändern wird, Forstwirte können abfragen, wo trotz Klimaerwärmung z.B. noch Fichten gedeihen. Das sind nur einige Beispiele, wie Clairisa genutzt werden kann,“ berichtet Anschober.

Die Daten sind in digitalen Karten und Informationsblättern mit Tabellen, Grafiken und textlicher Analyse dargestellt. Viele klassische Klimaparameter wie Lufttemperatur, Niederschlag und Sonnenscheindauer sind bereits abrufbar. Die Karten und Analysen werden laufend erweitert. Online unter: www.doris.at/themen/umwelt/clairisa.aspx

Zusätzlich gibt nun eine neue Broschüre „Clairisa“-Detailinfos und Anwendungstipps: Hier geht es zum Download
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.