12.07.2016, 11:44 Uhr

Projekt „Neuland": Ideen für den Linzer Hafen

Der Linzer Hafen soll in Zukunft auch Erholungsflächen für die Linzer bieten. (Foto: Planung, Technik und Umwelt - Pertlwieser)
Das Hafenviertel ist nicht nur ein wichtiger Faktor für den Wirtschaftsstandort Linz, sondern soll den Linzern in Zukunft auch als Erholungsgebiet dienen. Bereits 2014 wurde zur zukünftigen Gestaltung des Hafens ein Masterplan erstellt und das Projekt „Neuland" gestartet. Im Fokus des Projekts steht die städtebauliche Entwicklung des Hafengebiets, unter anderem sind auch Freizeitflächen angedacht.

Um Vorschläge und Möglichkeiten der Gestaltung zu diskutieren, hat am 7. Juli ein geschlossener Workshop mit Bürgermeister Klaus Luger, Vizebürgermeister Bernhard Baier, LINZ AG-Generaldirektor Erich Haider, LINZ SERVICE GmbH-Geschäftsführer Alfred Leimer sowie Hafendirektor Harald Kronsteiner stattgefunden. Außerdem waren auch Vertreter aus dem Bereich Kultur, Mitglieder des LINZ AG-Projektteams sowie Entscheidungsträger von im Hafenareal angesiedelten Firmen an dem Workshop beteiligt. Auch einige Unser der Onlineplattform MeinLinz.at hatten Gelegenheit, ihre Ideen einzubringen.

Die betroffenen Fläche im Hafen ist zwischen 8.000 und 10.000 Quadratmeter groß, zum Vergleich: der Linzer Hauptplatz hat eine Gesamtfläche von 13.000 Quadratmetern. Unter anderem sind auf den Dächern der neu zu errichtenden Lagerhallen im Hafenbecken 2 sowie im Vorhafen öffentlich zugängliche Freizeitflächen geplant. Über den Sommer sollen die eingebrachten Ideen nun weiter vertieft werden, im Zuge eines weiteren Workshops dann konkrete Umsetzungsvorschläge entstehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.