15.07.2016, 08:56 Uhr

Finanzführerschein: Jung und finanziell gesund

Sozial-Landesrat Reinhold Entholzer, Georg Rathwallner (Leiter der Abteilung Konsumentenschutz der AK OÖ) und Ferdinand Herndler (Geschäftsführer der SCHULDNERHILFE OÖ) mit Absolventen des OÖ Finanzführerscheins. (Foto: OÖ Landespressedienst/Linschinger)
In Zeiten des täglichen Konsums sind auch Jugendliche vor Schulden nicht gefeit. Der Finanzführerschein soll daher schon in jungen Jahren den richtigen Umgang mit dem eigenen Geld vermitteln. Der Kurs wird von der Schuldnerhilfe in Kooperation mit der Arbeiterkammer und dem Land Oberösterreich angeboten und richtet sich in erster Linie an Schüler von Polytechnischen Schulen. Ende Juni wurde so bereits der 20.000ste Finanzführerschein vergeben, die Nachfrage ist ungebrochen. Das Angebot gibt es seit 2007, im ersten Jahr nahmen bereits 899 Jugendliche teil.

Mit einer erfolgreichen Bilanz: Der Anteil der Unter-25-Jährigen, die erstmals mit der Schuldnerhilfe Kontakt aufnehmen, ist von 20,6 Prozent im Jahr 2009 auf 18,2 Prozent gesunken. „Der Finanzführerschein hilft den jungen Menschen, Fallen bereits im Vorhinein zu erkennen und daher gar nicht hineinzutappen“, sagt AK-Konsumentenschützer Georg Rathwallner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.