24.03.2016, 08:08 Uhr

"Da Motza" über den Kreißsaal ohne Ecken

Othmar Purkrabek, der Mundart-Fachreferent der Lungauer Volkskultur.
LUNGAU (pjw). "Da Motza" will "Lungauerisch" reden! Othmar Purkrabek, der Mundart-Fachreferent der Lungauer Volkskultur, hilft ihm dabei und übersetzt ihn nach Erscheinen lautschriftlich richtig dargestellt.

So hat ihn das BB in Ausgabe 12/2016 geschrieben: "In Kraißsòi schné a zuasetzlechs Bett in dö Éckn stéhn, geat jò a nid, wai da Krais jò kôa Éckn hòt, get!"

Purkrabek übersetzt ihn so ins Lungauerische: "En Kraißsòi schné a zuasetzlechs Bött i dö Öggn stön, gäat jò a nid, wai da Krais jò kôa Öggn hòt, get!"

Ins Hochdeutsche übersetzt heißt das: "In den Kreißsaal schnell ein zusätzliches Bett in die Ecke zu stellen, geht freilich nicht, weil der Kreis doch keine Ecke hat, nicht wahr!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.