14.09.2016, 09:36 Uhr

Fernfahrer gerieten sich auf Autobahnparkplatz im Lungau in die Haare

Symbolfoto.

Was folgte waren Anzeigen wegen Nötigung im Straßenverkehr und gefährlicher Drohnung.

ST. MICHAEL, ZEDERHAUS. Gestern, am 13. September 2016, gegen 17:20 Uhr kam es auf einem Autobahnparkplatz im Lungau zu einer Auseinandersetzung zwischen einem griechischen und einem slowenischen Fernfahrer. Grund des Streites sei laut Polizei ein vorausgegangener Überholvorgang auf der Autobahn gewesen, durch welchen sich der griechische Lenker zu einer Vollbremsung und Auslenkung auf den Pannenstreifen genötigt sah. Der Grieche habe bei der Auseinandersetzung ein Messer und einen schlagstockähnlichen Gegenstand bei sich geführt, habe diese zwar nicht eingesetzt, aber seinem Kontrahenten mit eindeutigen Gesten gedroht.
Der slowenische Lenker wird wegen Nötigung im Straßenverkehr und der griechischen Lenker wegen gefährlicher Drohnung angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.