31.08.2016, 06:00 Uhr

Nagelsamson von Tamsweg – dieser Eine rückt nicht aus

Im 1. Stock des Rathauses Tamsweg steht der Nagel-Samson. Mit im Bild, v. re.: Bgm. Georg Gappmayer und Vizebgm. Bernhard Prodinger.

Der Nagel-Samson von Tamsweg steht im Rathaus und ist im 1. Weltkrieg aus der Not heraus entstanden.

TAMSWEG. Der Nagel-Samson von Tamsweg ist der elfte Samson des Lungaus. Er rückt nie aus. Zuhause ist er im 1. Stockwerk des Rathauses Tamsweg und seine Geschichte ist diese: "Zu Beginn des 1. Weltkrieges (1914-1918) hatte der Lungau nicht nur viele Kriegswaisen und -witwen zu beklagen, sondern musste diese auch versorgen", erzählt Johann König, der Samson-Fachreferent der Servicestelle Lungauer Volkskultur. König fährt fort: "Da die staatlichen Hilfen oft nicht ausreichten, stifteten Margot Gräfin Szapary und Marianne Baronin von Buddenbrook eine rund drei Meter hohe hölzerne Samsonfigur. Diese wurde am Marktplatz aufgestellt und am 24. Oktober 1915 zur 'Benagelung' freigegeben", schildert Johann König und führt aus: "Je nach Höhe der Spende konnten kleinere oder größere Nägel eingeschlagen werden. Der Erlös kam Witwen und Waisen im ganzen Lungau zugute."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.