21.07.2016, 13:50 Uhr

SPÖ Schattendorf gegen Freihandelsabkommen

SP-Ortsparteivorsitzender Thomas Hoffmann unterstützt die Initiative aktiv. (Foto: Archiv)

Schattendorfs Sozialdemokraten unterstützen Initiative für Volksbegehren gegen TTIP, CETA, TiSA.

SCHATTENDORF. Die Handelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) bzw. der EU und Kanada (CETA) sind derzeit in aller Munde. Die Bevölkerung ist verunsichert und viele befürchtet eine Verschlechterung der europäischen Standards in vielen wichtigen Lebensbereichen.
Mit dem Start einer Initiative für ein Volksbegehren gegen TTIP, CETA und TiSA wird nun auf die zunehmende Ablehnung und Skepsis der Bevölkerung gegenüber den Handelsabkommen reagiert.

"Bis 29. Juli unterschreiben"

Der Aktion hat sich die SPÖ Schattendorf mit Ortsparteivorsitzendem VZbgm. Thomas Hoffmann angeschlossen und dazu entschieden, diese Initiative aktiv zu unterstützen. „Wir haben mit einem Rundschreiben und via Facebook die gesamte Bevölkerung auf die Möglichkeit hingewiesen, dass ab sofort bis 29. Juli 2016 am Gemeindeamt eine Unterstützungserklärung für das Zustandekommen des Volksbegehrens unterzeichnet werden kann. Wenn dieses Volksbegehren zustande kommt, dann ist der erste Schritt zu einem Bundesverfassungsgesetz, welches den österreichischen Organen untersagt, diese Abkommen zu unterzeichnen, möglich“, so Hoffmann.

8.500 Stimmen nötig

„In zahlreichen Gesprächen konnten wir feststellen, dass fast jeder gegen dieses Abkommen ist. Wir ersuchen deswegen über Parteigrenzen hinweg – für unsere Region und unsere Kinder – diese wichtige Aktion mit ihrer Unterschrift mit zu unterstützen“, ruft Hoffmann auf, um die nötigen 8.500 Stimmen für die Einleitung eines Volksbegehrens zu erreichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.