01.06.2016, 14:32 Uhr

Ybbser Diplomarbeit über Melker Kaufverhalten

Thomas Widrich, Anja Schmidt, Danilea Haselmayr, Julia Ringseis, Sarah Hausmann und Reinhold Frasl
YBBS/MELK. Vier Junge Damen der Handelsakademie Ybbs veranstalteten im Oktober des Vorjahres den "#youthday" im Löwenpark Melk. Ziel dabei war es den Löwenpark mit diesem Event für die Jugend attraktiver zu machen und dabei noch nützliche Daten für ihre Diplomarbeit zum Thema "Planung und Durchführung eines Events zur Steigerung der Kundenfrequenz inklusive Marktforschung" zu sammeln.

Positives Resümee

Vor kurzem erfolgte die Auswertung des Projektes. "Über 4.000 Besucher kamen damals zu dieser Veranstaltung in den Löwenpark. Es war ein voller Erfolg. Auch die Marktumfrage mit 100 Personen, 50 Männer und 50 Frauen von 12-80 Jahre, verlief sehr gut", resümiert Projektleiterin Anja Schmidt. Zwei Sachen stechen bei der Bewertung der Umfrage heraus. "Allgemein ist zu sagen, dass die Stadt Melk durch den Löwenpark aufgewertet wurde und die Befragung zeigt, dass die Modegeschäfte eher die Jugend ansprechen und daher ein vielfältiger Branchen-Mix besser wäre", erklärt Sarah Hausmann.

Lückenschluss zu Altstadt

"Wenn wir mehr Platz hätten, wäre es kein Problem" schmunzelt Löwenparkbetreiber Reinhold Frasl und fügt hinzu, "dass mit einem Lückenschluss zur Altstadt diese Problem gelöst werden könnte." Die Stadt ist auf jeden Fall schon bemüht diese Problem zu lösen. "Im Herbst werden wir uns ansehen, wie der Lückenschluss zwischen Altstadt und Löwenpark aussehen könnte", sagt Bürgermeister Thomas Widrich zu diesem Thema.

ZUR SACHE

Auswertung der Diplomarbeit: Vor der Eröffnung des Löwenparks waren 55 Prozent positiv auf den Bau eingestellt. Nachdem das Einkaufszentrum eröffnet wurde waren 81 Prozent der Befragten positiv zum Löwenpark eingestellt. Bevor der Löwenpark eröffnet wurde erledigten 45 Prozent ihre Einkäufe wöchentlich in der Altstadt und 23 Prozent eher selten. Nach der Eröffnung ware es nur mehr 29 Prozent, die wöchentlich in der Altstadt bummelten und 49 Prozent die eher selten den Weg in die Innenstadt fanden. Diese Befragten (59 Prozent) finden auch, dass sich die Eröffnung des Löwenpark negativ auf die Altstadt auswirkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.