30.09.2016, 09:24 Uhr

Lange Nacht der Museen in Neubau

Mehr als 26.500 Spiele stapeln sich im Museum. (Foto: Spielemuseum)

Vom MuseumsQuartier bis zum Spiele Museum – wach bleiben lohnt sich.

NEUBAU. Am 1. Oktober heißt es viel Kaffee trinken, denn es ist wieder "Lange Nacht der Museen". Von 18 bis 1 Uhr öffnen Museen und Galerien ihre Türen, mit einem Ticket um 15 Euro (regulär) gibt es Zutritt zu allen teilnehmenden Veranstaltungsorten. In Neubau gibt es genug zu sehen. Angefangen natürlich beim MuseumsQuartier: Vom Leopold Museum über das mumok (Museum moderner Kunst) und das designforum bis hin zum Architekturzentrum könnte man allein schon hier den gesamten Abend zubringen.

Aber auch weniger bekannte Museen locken mit interessanten Angeboten. So etwa das Spiele Museum in der Mariahilfer Straße 82 (2. Stiege, Tür 21).
Dort gibt es mehr als 26.500 Spiele aus dem deutschen Sprachraum. Damit zählt die Sammlung zu den größten ihrer Art weltweit. Nicht nur Kinder können sich hier austoben. Und hier lohnt es sich auch, "Sperrstunde" zu machen: Unter allen um 1 Uhr noch Anwesenden werden fünf Spiele verlost.
Informationen zu allen Museen unter langenacht.orf.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.