11.03.2016, 17:03 Uhr

"Sportschule für Neubau"

Christina Schlosser hat viele Pläne für Neubau. (Foto: Eric)

Wiedereinführung des Citybus 2A, Themenmärkte im Bezirk und die Errichtung einer Sportschule: Die neue ÖVP-Bezirksparteiobfrau Christina Schlosser hat viel vor für Neubau.

Wie fühlt man sich als einzige Bezirksparteiobfrau der ÖVP wienweit?
CHRISTINA SCHLOSSER: Ich fühle mich sehr wohl! Die Männer sind einer Frau gegenüber charmanter und fallen einem nicht so schnell ins Wort.

Sie sind in Neubau aufgewachsen - was macht den Bezirk aus?
Ich bin in der Zieglergasse aufgewachsen und wohne immer noch dort. Im Bärenhaus in der Neustiftgasse, St. Nikolausstiftung habe ich den Kindergarten besucht und zur Schule gegangen bin ich in das Bildungszentrum Kenyongasse. Ich liebe an Neubau die Vielfalt und Kreativität. Der Bezirk ist sehr bunt und fröhlich.

Haben Sie einen Lieblingsplatz?
Viele! Aber sehr gut gefällt es mir am Spittelberg. Schrankgasse, Ulrichsplatz - das ist mein Lieblingsgrätzel.

Welche Ideen und Pläne haben Sie als Bezirksparteiobfrau?
Ich habe sehr viele Ideen, angefangen bei der Wiedereinführung des Citybus 2A. Das wünschen sich sehr viele Anrainer, es existiert eine Unterschriftenliste für eine neue Route des 2A, die bereits 800 Anrainer unterschrieben haben.
Weiters wünsche ich mir eine E-Tankstelle - obwohl wir ein grüner Bezirk sind, gibt es in Neubau keine einzige. Der Siebensternplatz etwa wäre ein idealer Standort dafür.

Stichwort grüner Bezirk - wie funktioniert die Zusammenarbeit mit Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger?
Das funktioniert gut. Wir arbeiten auf einer Ebene des gegenseitigen Respekts miteinander.

Wie könnte Neubau weiter belebt werden?
Mit der Einführung von Themenmärkten. Der Spittelberg oder der Siebensternplatz würden sich dafür anbieten. Die Palette könnte breit gefächert sein: Von einem veganen Markt über einen italienischen und französischen Markt. Das Interesse ist da.

Die ÖVP fordert einen Generationencampus am Gelände des Sophienspitals. Was kann man sich darunter vorstellen?
Junge und alte Menschen sollen miteinander leben, das geht mit einem Pensionistenwohnheim und einem Kindergarten im gleichen Haus. Jedes Alter kann so vom anderen lernen.

Haben Sie Pläne für weitere Initiativen für Kinder und Jugendliche?
Konkret fordere ich die Errichtung einer Sportschule in Neubau. Die Kinder von heute bewegen sich zu wenig, daher ist Sport sehr wichtig. Auch die brach liegende Gürtelmittelzone kann sportlich ausgebaut und betreut werden.

Was ändert sich für die Bezirks-VP? Habe Sie ein neues Team?
Mein Vorstand besteht aus neuen und auch bewährten Gesichter. Es ist jünger und weiblicher geworden. Meine beiden Stellvertreter Renate Pammer und Stephan Schönlaub sind beides Newcommer in der Neubauer Bezirkspolitik.

Was wünschen Sie sich für Neubau?
Ich möchte den dritten Platz wieder zurückerobern!

Zur Person:

Christina Schlosser ist 1969 in Wien geboren und in Neubau aufgewachsen. Nach der Matura studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität Wien und stieg nach dem Abschluss ins familieneigene Unternehmen ein. Schlosser ist verheiratet und Mutter von zwei Söhnen im Alter von 14 und 17 Jahren. Der ältere Sohn Maximilian tritt bereits in die Fußstapfen der Mutter und ist Mitglied der Jungen ÖVP.

http://www.christinaschlosser.at
https://www.facebook.com/ChristinaSchlosser1070
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.