30.03.2016, 13:28 Uhr

Chili wurde angeschossen!

Kater Chili - jetzt geht es ihm wieder gut. Er wurde mit einem Luftdruckgewehr angeschossen. (Foto: Wieger)

In Weiden am See wurde ein Kater mit einem Luftdruckgewehr verletzt.

WEIDEN AM SEE. Kater Chili ist tagsüber meist drinnen und geht erst gegen Abend spazieren. "Er ist wie immer eigentlich so gegen 18.00 Uhr hinaus gegangen", erzählt Johanna Wieger. "Dann bleibt er eine Weile draußen, kommt aber dazwischen auch immer wieder mal rein. Auch an diesem Tag ist er gekommen, hat sich dann aber zurück gezogen. Was eher unnormal für ihn ist. Und was ganz untypisch war, er ist nicht in der Früh dagestanden und wollte hinaus. Also haben wir ihn gesucht."


Besuch beim Tierarzt

Das Tier hatte sich unter der Küche versteckt und schrie auf, als ihn sein Herrchen hochhob. "Mein Mann ist dann mit ihm zum Tierarzt gefahren", so Johanna Wieger. Daniel Rieder röngte den Kater und entdeckte die Verletzung. "Irgend jemand hat ihn mit einem Luftdruckgewehr angeschossen", schildert die empörte Tierfreundin.
Das Geschoß steckte in den Rippen, im Bauchraum waren Haare vom Fell des Tieres. "Wenn wir ihn nicht operieren hätten lassen, hätte sich das wohl entzündet und man hätte ihm nicht mehr helfen können. Wer macht so etwas und schießt auf einen Hauskater?", ärgern sich die Wiegers.
Dem vierjährigen Kater geht es wieder besser, die Tat wurde bei der Polizei angezeigt. "Nachbarn haben mir erzählt, dass so etwas schon öfter passiert ist", meint Johanna Wieger. Sie hofft natürlich, dass der Täter gefasst wird.
0
1 Kommentarausblenden
41.790
lieselotte fleck aus Simmering | 02.04.2016 | 16:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.