02.06.2016, 13:30 Uhr

Wieder Erpressungsvesuch in Internetforen

Nach sexuellen Handlungen vor der Webcam wurden zwei Männer im Bezirk Neusiedl erpresst

„Sextortion“ – zwei neue Fälle im Bezirk Neusiedl am See

Am 1. Juni 2016 wurden zwei Männer aus dem Bezirk Neusiedl am See Opfer eines Erpressungsversuchs im Internet. In einem sozialen Netzwerk gingen der 33-jährige und der 24-jährige Betroffene zunächst eine Freundschaft mit einer Unbekannten ein. Kurze Zeit später, verabredete sie sich die Frau mit ihnen auf einer Chatplattform. Die Opfer wurden dort aufgefordert, sexuelle Handlungen an sich selbst vorzunehmen. Die beiden kamen dieser Aufforderung nach und wurden dabei gefilmt. Anschließend drohte die Unbekannte, falls nicht 3.000 Euro überwiesen werden, dass sie das kompromittierende Video im öffentlichen Bereich im Internet veröffentlichen wird. Es kam in beiden Fällen zu keiner Überweisung. Anzeigen wurden erstattet.


Falls Sie in solchen Fällen Opfer geworden sind:

Wenn Sie auf diese Art und Weise kontaktiert und erpresst werden, gehen Sie keinesfalls auf solche Forderungen ein. Beenden Sie diesen Kontakt unverzüglich. Gehen Sie niemals auf die geforderten Zahlungen ein. Diese sind für die Täter ein Signal, dass Bereitschaft besteht, weitere Geldleistungen zu erbringen.
Erstatten Sie umgehend Anzeige auf einer Polizeiinspektion.
Wurde bereits ein Link zu einem bereits hochgeladenen Video auf einem Online-Portal zugesandt, nehmen Sie unverzüglich Kontakt mit dem Betreiber der Plattform auf. Fotos und Videos mit sexuellen Inhalten werden üblicherweise sehr rasch von den für die Plattform Verantwortlichen gelöscht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.