14.10.2016, 16:44 Uhr

Gruselig und mit viel Leidenschaft

"Dracula" auf Burg Lockenhaus zog alle in den Bann

LOCKENHAUS (EP). Jeder kennt die Geschichte von Graf Dracul von Transilvanien: Dracula, der Vater aller Vampire der zu ewigem Leben verdammt wurde und als Untoter nächtens auf der Suche nach Liebe sein Unwesen treibt...
Bram Sotokers berühmter Roman Dracula dient als Vorlage für diese Neuinszenierung mit der professionellen Theatergruppe rund um Thomas H. Koziol. Bereits zum vierten mal verwandelte sich die Ritterburg auch dank pyrotechnischer Effekte in eine schön, schaurige Bühne. In der aufwändigen Produktion wird die Geschichte rund um den König der Vampire zu neuem Leben erweckt.
Schon bei der Premiere am Donnerstag tauchte das Publimum in dieser atemberaumenden Location in eine Welt voll schwarzer Magie und dunkler Geheimnisse ein und fühlte sich in allen Szenen als stiller Beobachter in einem Kampf zwischen Gut und Böse.
Die geschichtsträchtige Ritterburg ist auch der perfekte Schauplatz für das gruselig inszenierte Schauspiel, bei dem das Publikum mit den Schauspielern von Schauplatz zu Schauplatz quer durch die Burg zieht. Als Bühnen dienen der Burghof, der kleine und der große Festsaal. Dazwischen immer wieder Vampire und Untote, die einem das Gefühl geben, Teil dieses Stückes zu sein, das voll ist mit Gefühl, Angst, Lust und Leidenschaft....
"Passen Sie auf, dass sie nicht selbst Teil des Stückes werden", begrüßte Bürgermeister Christain Vlasich das Publikum. Der Ortschef freut sich über den Erfolg von Dracula und strebt weitere Porduktionen wie etwa jene der "Blutgräfin" auf Burg Lockenhaus an. Infos und weitere Spieltermine von Dracula unter www.ritterburg.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.