25.07.2016, 13:39 Uhr

„Ferien zu Hause“ in Weppersdorf

Bgm. Erich Zweiler, Alexandra Bayer, VizeBgm. Franz Geissler, Manfred Degendorfer, Edith Dorner, Angelika Hallwachs und die Betreuer stehen ganz hinter dem Projekt "Ferien zu Hause" (Foto: Kinderfreunde Burgenland)

Das ist der Name einer Aktion der Kinderfreunde Weppersdorf - mit viel Spiel, Spaß, Freuden und pädagogischen Wissen werden die Kinder von den Kinderfreunden in den Ferien betreut.

WEPPERSDORF. Da die Betreuung von Kindern in den großen Sommerferien immer schwieriger für berufstätige Eltern wird, haben die Kinderfreunde Burgenland vor einigen Jahren das Projekt „Ferien zu Hause“ auch im Burgenland gestartet. „Da Eltern nur fünf Wochen Urlaub im Jahr und Kinder neun Wochen Ferien im Sommer haben, ist das Angebot der Kinderfreunde Burgenland „Ferien zu Hause“ ein unverzichtbares Angebot für berufstätige Eltern“, sagt Kinderfreunde-Vorsitzender Andreas Posch.

Viele Gemeinden nutzen Projekt

Viele Gemeinden haben diese Projektidee aufgegriffen und gemeinsam mit den Kinderfreunden umgesetzt. "Dadurch ist sowohl den Eltern, als auch den Kindern geholfen“, so Landesgeschäftsführerin Alexandra Bayer. In Weppersdorf werden diesen Sommer 40 Kinder betreut. Die Aktion läuft zum dritten Mal in der Gemeinde und kommt immer besser bei den Eltern und Kindern aus Weppersdorf an. "Auch Kinder aus den umliegenden Nachbargemeinden wie Markt St. Martin, Neutal, Oberpetersdorf und Raiding nehmen an der Aktion in Weppersdorf teil“, ergänzt Alexandra Bayer.

In guten Händen

Wichtig ist den Kinderfreunden, dass die Kids eine gute, pädagogisch wertvolle Betreuung genießen können. Das Gemeinsame steht bei dem Angebot von Sport, Spiel, Natur erleben und Kreativität, immer im Mittelpunkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.