30.05.2016, 11:44 Uhr

Michael Neiser gründet Namensliste in Oberwart

Michael Neiser (3.v.re.) und sein Team der Namensliste werden von Manfred Kölly (4.v.li.) und Gerhard Hutter (2.v.li.) von der Bündnis Liste Burgenland unterstützt.

Oberwarter Sicherheitsunternehmer will mit eigener Liste 2017 in den Gemeinderat einziehen.

OBERWART. Unternehmer Michael Neiser gründete eine Namensliste und will mit dieser parteiunabhängig in Oberwart bei der Gemeinderatswahl kandidieren.
"Ich bin viel unterwegs und weiß, dass die Leute mit der Stadtpolitik unzufrieden sind und eine Veränderung wollen. Darum habe ich mich entschlossen mit einer Namensliste eine unabhängige Alternative zu bieten. Wir wollen menschlich, offen und fair agieren, statt parteipolitisch", erklärt Neiser.
Es gebe, so Neiser, viele Themen, die "zwar ständig diskutiert werden, aber nichts weitergeht, wie Parkraumbewirtschaftung, Innenstadtbelebung oder Verkehrssicherheit". Bei Bürgerstammtischen will er sich die Anliegen der Oberwarter anhören.

Liste Burgenland als Unterstützer

Unterstützt wird er in seinem Vorhaben vom Bündnis Liste Burgenland. "Als Bezirksobmann freue ich, dass es nun abseits von Parteien in Oberwart eine Alternative entstanden ist. Ich lade die Jugend ein, sich zu engagieren und mitzugestalten, ohne sich einer Partei zu verpflichten", meint Bernd Arthofer aus Buchschachen.
"Es sind alle eingeladen, mitzutun. Die LBL unterstützt Michael Neiser und sein Team, das aber als Namensliste völlig unabhängig agiert. Wir sind ein Verein und das unterscheidet uns von den Parteien. Ziel ist, in den nächsten Monaten in allen Bezirken, weitere Liste aufzustellen", sagt LBL-Obmann LA Manfred Kölly.
LA Gerhard Hutter: "Michael Neiser ist mit der Gründung einer Liste am richtigen Weg. Die Bürger denken immer mehr um und wollen mehr direkte Demokratie, sowie sich mehr aktiv einzubringen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.