10.04.2016, 08:31 Uhr

Allhauer mit wichtigem Heimsieg gegen Heiligenbrunn

Markt Allhau jubelte über den nächsten Sieg

Im Beisein von Verteidigungs- und Sportminister Hans Peter Doskozil gewann Markt Allhau im Spitzenspiel mit 2:0.

MARKT ALLHAU. Im Spitzenspiel der 2. Liga Süd traf in Markt Allhau der Tabellenführer auf den Fünften Heiligenbrunn. Der große Ehrengast, Bundesminister Hans Peter Doskozil, kam - in Vertretung von Matchballsponsor LH Hans Niessl - erst in der Halbzeitpause und verpasste so eine spannende und flotte erste Spielhälfte.
Von Beginn weg war Markt Allhau tonangebend und fand auch gute Möglichkeiten vor. Ein vermeintliches Abstaubertor von Florian Derler wurde wegen Abseits noch aberkannt, doch nur wenige Minuten später war Laszlo Sütö nach einem Freistoß per Kopf aus kurzer Distanz zur Stelle (19.).
Weitere Möglichkeiten auf eine höhere Führung für die Fuchs-Elf folgten, doch ein Schuss von Radakovits (21.) oder ein Schlenzer von Derler (26.) gingen knapp vorbei. Heiligenbrunn zeigte sich zwar bemüht, aber baute kaum Torgefahr auf. Die beste Möglichkeit hatte noch Bieder, doch sein Schussversuch wurde in den Corner geblockt (33.). Praktisch im Gegenzug patzte Keeper Prsa nach einer harmlosen Kopfballrückgabe von Balenovic, doch Christoph Monschein konnte den freien Ball aus sehr spitzen Winkel nur noch ins Außennetz befördern. So ging es mit einem knappen 1:0 für den Leader in die Kabinen.

Rusz zur späten Entscheidung

Vor den Augen des Sportministers verlief auch Hälfte zwei in ähnlicher Weise. Markt Allhau dominierte, Heiligenbrunn versuchte über Konter gefährlich zu werden. Doch viele Möglichkeiten ließ die Allhauer Defensice nicht zu. Offensiv erarbeiteten sich Sütö, Derler & Co. einige Chancen, doch entweder war an Keeper Prsa, der sich einige Male auszeichnen konnte, Schluss oder am fehlenden Abschlusswillen.
Nach einer schönen Aktion kam der Ball zum freien Dominik Rusz, der vom Fünfer Prsa keine Chance ließ und damit im Finish die Entscheidung fixierte (86.).
Mit diesem Sieg konnte der Leader seinen Vierpunktevorsprung auf Verfolger Buchschachen (4:0 in Güssing) verteidigen. Kohfidisch konnte mit dem 2:0 im Lokalderby gegen Güttenbach Platz 3 von Stuben (0:1 in Schlaining) zurückerobern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.