Hans-Peter Doskozil

Beiträge zum Thema Hans-Peter Doskozil

Leute
Das beliebte Kammermusikfestival in Lockenhaus findet im Juli statt.
2 Bilder

Kunst und Kultur
Kammermusikfest Lockenhaus vom 2. bis 11. Juli

Das Kammermusikfest Lockenhaus wird von 2. bis 11. Juli 2020 unter dem Motto „mit Abstand ..inniger…“ stattfinden. LOCKENHAUS. Das Kammermusikfestival in Lockenhaus findet 2. bis 11. Juli 2020 statt. Das Motto lautet heuer "mit Abstand ..inniger..". Zahlreiche Künstler wie u.a. Sir András Schiff, Vilde Frang, Denis Kozhukhin oder der Konzertmeister der Berliner Philharmoniker Daishin Kashimoto werden trotz aller derzeitigen Einschränkungen der Einladung des künstlerischen Leiters Nicolas...

  • 28.05.20
Politik
Präsentierten die Förderaktion für den heimischen Tourismus: Aufsichtsratsvorsitzender Gerhard Gucher und LH Hans Peter Doskozil

Unterstützung für den Tourismus
75 Euro-Gutscheine für alle Burgenländer

Mit einer Bonusticket-Aktion soll die burgenländische Tourismuswirtschaft unterstützt und die Burgenländer zum Urlaub im eigenen Land animiert werden. BURGENLAND. Auf diese Post dürfen sich die Burgenländer freuen: Im Juni wird an alle Haushalte ein sogenanntes „Burgenland-Bonusticket“ verschickt, das einen Urlaub im eigenen Bundesland mit 75 Euro pro Vollzahler fördert. Mindestens drei ÜbernachtungenEinlösbar ist dieser Gutschein in allen teilnehmenden gewerblichen...

  • 27.05.20
Politik
Zufriedene Gesichter bei der gemeinsamen Pressekonferenz: ÖVP-Klubobmann Markus Ulram, Grünen-Landessprecherin Regina Petrik, LH Hans Peter Doskozil und SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich

Parteiengespräche zur Landesverfassung
„Ein guter Tag für die Demokratie“

SPÖ, ÖVP und Grüne einigten sich auf Änderungen in der Landesverfassung. Die Kernpunkte: Klubstatus ab zwei Mandatare, eine Reform des Untersuchungsausschuss sowie eine novellierte Fragestunde. BURGENLAND. Es war ein seltenes Bild, das sich heute den Medienvertretern bot. LH Hans Peter Doskozil, SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich, ÖVP-Klubobmann Markus Ulram und Grünen-Landessprecherin Regina Petrik präsentierten gemeinsam die Ergebnisse der Parteienverhandlungen zur neuen Landesverfassung. Der...

  • 25.05.20
Lokales
Der Spatenstich für das größte Bauprojekt im Burgenland wurde gesetzt: Projektverantwortlicher Heinz Fellner (BELIG), Architekt Franz Ederer, LH Hans Peter Doskozil, Bgm. Georg Rosner, KRAGES-Geschäftsführer Hans Peter Rucker
16 Bilder

Krankenhaus Oberwart
235 Millionen Euro für größtes Bauprojekt im Burgenland

Der Spatenstich fürs neue Krankenhaus Oberwart ist erfolgt. Bis 2024 werden maximal 235 Millionen Euro investiert. OBERWART. Am Dienstag, 19. Mai, erfolgte der offizielle Spatenstich für den Neubau des Krankenhauses Oberwart durch LH Hans Peter Doskozil und KRAGES-Geschäftsführer Hans Peter Rucke, Oberwarts Bürgermeister 2.LT-Präs. Georg Rosner, Architekt Franz Ederer sowie dem Projektverantwortlichen Heinz Fellner (BELIG). Die Gesamtinvestition wird maximal 235 Mio. Euro betragen, die...

  • 19.05.20
  •  1
Politik

RH-Bericht zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit von Bauvereinigungen
„Das Land Burgenland wickelte die Entziehungsverfahren nicht ordnungsgemäß ab“

Das Landesrechnungshof überprüfte die Verfahren zur Entziehung der Gemeinnützigkeit von drei Bauvereinigungen und stellte eine Vielzahl von Fehlern und Versäumnissen der Landesverwaltung fest. BURGENLAND. Die Geschichte rund um drei – ehemals gemeinnützigen – Bauvereinigungen ist mit diesem kritischen Rechnungshofberichtes um ein Kapitel reicher. 23 Millionen Euro für das LandWas bisher geschah: Das Land Burgenland entzog im Jahr 2012 der Pannonia Wohnbau GmbH (Pannonia) und im Jahr...

  • 16.05.20
Lokales
Marek Zeliska, SOS-Kinderdorfleiter Burgenland, interviewte die burgenländischen Spitzenpolitiker.
Video

Tag der Familie
Was bedeutet Familie für die burgenländischen Politiker?

Anlässlich der „Woche der Familie“ und des „Internationalen Tags der Familie“ am 15. Mai hat Marek Zeliska, SOS-Kinderdorfleiter Burgenland, burgenländische Politiker befragt, was für Sie Familie bedeutet. BURGENLAND.  Die „Allianz für Familien“ wurde 2001 gegründet und ist ein Zusammenschluss von 15 Organisationen im Burgenland, die sich mit dem Thema Familie auseinandersetzt. Sie soll die Bedeutung der Familien und das Bewusstsein für die Familienförderung bekräftigen und dafür Sorge...

  • 15.05.20
Politik
Für den ehemaligen Landeshauptmann-Stellvertreter ein Bild aus besseren Tagen: Johann Tschürtz und Sicherheitspartner vor dem Landhaus

Aus für Sicherheitspartner
Für FPÖ eine „unverständliche“ Entscheidung

Die FPÖ Burgenland übt heftige Kritik am Aus für die Sicherheitspartner. Erfreut über das Ende dieses Projekts zeigen sich hingegen die Grünen. BURGENLAND. Seit Oktober 2016 sind die Sicherheitspartner auf Initiative des ehemaligen Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz im Einsatz – am Beginn noch als Pilotprojekt in drei Bezirken und neun Gemeinden, schrittweise dann flächendeckend im gesamten Land.  Bereits einen Tag nach der Landtagswahl im Jänner verkündete LH Hans Peter Doskozil...

  • 13.05.20
Wirtschaft
LR Heinrich Dorner und LH Hans Peter Doskozil präsentierten die neuen Richtlinien für den Handwerkerbonus.
3 Bilder

Unterstützung für die burgenländische Wirtschaft
„Handwerkerbonus wird noch attraktiver“

LH Hans Peter Doskozil und LR Heinrich Dorner stellten die neuen Förderrichtlinien für den Handwerkerbonus vor. BURGENLAND. „Der Handwerkerbonus hat sich bereits in vielen Krisensituationen bewährt und wird jetzt noch einmal attraktiver“, sagte LH Hans Peter Doskozil bei der Präsentation der neuen Fördermaßnahmen. Gesamtpaket von 5 Millionen EuroSo werden die Mittel für den Handwerkerbonus aufgestockt. „Heuer stehen drei Millionen Euro zur Verfügung, im nächsten Jahr zwei Millionen“, so...

  • 12.05.20
Lokales
Ab 15. Mai gibt es wieder Parteienverkehr im Amt der Burgenländischen Landesregierung.

Landesverwaltung
Ab 15. Mai wieder uneingeschränkter Dienstbetrieb

Uneingeschränkter Parteienverkehr wieder möglich, allerdings unter Hygienemaßnahmen. BURGENLAND. „Die letzten Wochen haben gezeigt, wie wichtig eine starke Landesverwaltung in Krisenzeiten ist. Auch jetzt gehen wir mit gutem Beispiel voran und fahren den Dienstbetrieb mit Bedacht wieder hoch“, so LH Hans Peter Doskozil. „Ab 15. Mai wird es mit den erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen wieder einen uneingeschränkten Dienstbetrieb und einen physischen Parteienverkehr geben“, informiert...

  • 10.05.20
Lokales
Die Krages-Spitäler kehren Schritt für Schritt in den Normalbetrieb zurück.
2 Bilder

Burgenländische Spitäler
Ab 4. Mai beginnt Nachholen abgesagter Untersuchungen

Die fünf burgenländischen Spitäler setzen ab Montag, 4. Mai 2020, die ersten Schritte zurück in Richtung „Normalbetrieb“. BURGENLAND. Die Burgenländischen Krankenanstalten Ges.m.b.H. (KRAGES) und das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt agieren auch dabei abgestimmt – untereinander, sowie mit den Behörden, wie bisher bei allen CoViD-Maßnahmen. Nachholen der MRT- und CT-TermineBegonnen wird in der Radiologie. Ab 4. Mai werden zunächst die im März verschobenen ambulanten,...

  • 01.05.20
Politik
Gemeinsame Pressekonferenz der Opposition: Johann Tschürtz (FPÖ), Markus Ulram (ÖVP), Regina Petrik (Grüne)

Corona-Hilfspaket
Opposition fordert „Covid-Kontroll-Beirat“

Die Oppositionsparteien ÖVP, FPÖ und Grüne fordern in einer gemeinsamen Pressekonferenz eine „echte Kontrolle“ der Corona-Hilfsgelder. BURGENLAND. Vergangene Woche kündigten LH Hans Peter Doskozil und SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich einen eigenen Kontrollausschuss zur Überprüfung der Verwendung der Mittel des burgenländischen Corona-Unterstützungspakets an. Beirat statt UnterausschussDie Opposition kritisierte gleich danach die Vorgangsweise, nachdem sie aus den Medien über die...

  • 29.04.20
Lokales
Bald steht einem Ausflug an den Neusiedler See nichts mehr im Wege.
2 Bilder

LH Doskozil
„Seebäder dürfen ab. 1. Mai wieder betreten werden“

Die am 16. April 2020 kundgemachte Verordnung, die den Zugang zu den Seebädern und Gewässern im Burgenland reglementiert, läuft am 30. April nach zweiwöchiger Geltung vorerst ersatzlos aus. Das Betreten von Seebädern und Hafenanlagen ist demnach ab 1. Mai wieder möglich. BURGENLAND. Aufgrund der sinkenden Infektionszahlen wird es vorerst keine neue Verordnung geben. Damit folgt das Burgenland seiner Strategie der schrittweisen Lockerung von Beschränkungen. Verantwortungsvoll umgehenLH...

  • 28.04.20
  •  2
Politik
LH Hans Peter Doskozil fordert lückenlose Aufklärung in der „Eurofighter-Causa“.

LH Doskozil
„Einstellung der Eurofighter-Anzeige ist ein waschechter Skandal“

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil übt heftige Kritik an der heute bekannt gewordenen Einstellung der von ihm noch als Verteidigungsminister eingebrachten Betrugsanzeige gegen Airbus. BURGENLAND. Doskozil bezeichnet die Einstellung als „waschechten Skandal“ und als „einen Schlag ins Gesicht der österreichischen Steuerzahler“. „Erst vor kurzem hat Airbus selbst gegenüber der US-Justiz unlauteres Verhalten und politische Zuwendungen beim Eurofighter-Deal in Österreich eingestanden. In...

  • 27.04.20
  •  1
  •  2
Politik
Der neue Kontrollausschuss prüft die Verwendung der Corona-Hilfsgelder für die Wirtschaft.

30-Millionen-Euro-Hilfe
Kontrollausschuss für Corona-Unterstützungspaket

Zur Überprüfung der Verwendung der Mittel des burgenländischen Corona-Unterstützungspakets wird ein Unterausschuss als Kontrollinstanz eingerichtet. BURGENLAND. Wie berichtet, hat das Land Burgenland für Betriebe ein 30-Millionen-Unterstützungspaket geschnürt. Die Verwendung der Mittel soll nun neben dem Förderbeirat auch ein eigener Kontrollausschuss prüfen, kündigten LH Hans Peter Doskozil und SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich an. „Durch diesen Ausschuss wird den Burgenländern auf Punkt und...

  • 24.04.20
Politik
Weiter große Aufregung um die „See-Verordnung“ des Landeshauptmannes.

Kritik an Seezugang-Beschränkung
„Wie soll das kontrolliert werden?“

Die Verordnung des Landeshauptmannes, wonach das Betreten der Seebäder für Personen verboten ist, die nicht im Umkreis von 15 Kilometern wohnen, sorgt nun auch für Kritik von Verfassungsjuristen. BURGENLAND. Wie bereits berichtet, trat am 16. April eine Verordnung in Kraft, die den Zugang von Seebädern, Stegen, Seehütten und Hafenanlagen regelt. Diese dürfen unter anderem nur von Personen betreten werden, die im Umkreis von 15 Kilometern ihren Wohnsitz haben. „Eindeutig...

  • 17.04.20
  •  1
  •  2
Lokales
Der Zutritt zu den Seebädern ist nur Menschen erlaubt, die in unmittelbarer Nähe wohnen.

Neue Seebäder-Verordnung
Wer außerhalb von 15 Kilometern wohnt, hat keinen Zutritt

Die von LH Hans Peter Doskozil angekündigte Verordnung über eine Zugangsbeschränkung für Seebäder im Burgenland sorgt für Aufregung. Die Opposition spricht von „Willkür“ und „Hau-Ruck-Aktion“. BURGENLAND. Nachdem bis nach Ostern bereits ein Betretungsverbot gegolten hatte, tritt nun eine neue Verordnung in Kraft. Demnach dürfen die Bäder nur von Besitzern der Seehütten, von Berufsfischern und zum Zweck der Naherholung für Menschen, die im Umkreis von 15 Kilometern wohnen, betreten dürfen....

  • 16.04.20
  •  1
Politik
Besprechung im Landeshauptmann-Büro: Büroleiter Herbert Oschep und LH Hans Peter Doskozil

Hans Peter Doksozil
Erstmals nach Stimmband-OP wieder im Büro

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil dürfte nach seiner Stimmband-Operation am 13. März auf dem Weg der Besserung sein. Am Dienstag war er erstmals wieder in seinem Büro im Landhaus in Eisenstadt. BURGENLAND. Wie bereits gewohnt, meldete sich Doskozil wieder via Facebook: „Seitdem ich zu Hause bin, tausche ich mich regelmäßig mit meinem Team und den wichtigsten Stellen über die Lage im Burgenland aus. Gestern habe ich mich dazu erstmalig, unter Berücksichtigung entsprechender Schutzmaßnahmen,...

  • 08.04.20
Politik
Härtefälle in der burgenländischen Kultur- und Kunstszene werden von der Landesregierung abgefedert.

Corona-Krise
Sicherheitsnetz für Burgenlands Kulturszene

Durch eine beschleunigte Auszahlung von Förderungen und eine Anpassung der Förderrichtlinien soll burgenländischen Kulturinitiativen und Kulturschaffenden durch die Corona-Krise geholfen werden. BURGENLAND. „Das Land hat sich angesichts der aktuellen Herausforderung generell vorgenommen, dass niemand im Stich gelassen wird. Das gilt natürlich auch für die vielen Vereine, Initiativen und Persönlichkeiten, die das Kulturleben im Burgenland prägen. Wir setzen nicht nur unsere bestehenden...

  • 02.04.20
Politik
ÖVP-Chef Christian Sagartz ist über den Doskozil-Brief an die Bundesregierung „weniger glücklich“.
2 Bilder

ÖVP-Chef Christian Sagartz
Doskozil-Brief „wäre nicht notwendig gewesen“

ÖVP-Landesparteichef Chef Christian Sagartz kritisiert im ORF Burgenland-Interview LH Hans Peter Doskozil. Dessen Brief an die Bundesregierung, nachdem Ungarn verschärfte Einreisebestimmungen für Berufspendler ankündigte, trug seiner Ansicht nach nur zur Verunsicherung bei. BURGENLAND. Wie berichtet plante Ungarn eine Bestimmung, wonach ungarische Staatsbürger, bei denen kein COVID-19-Verdacht besteht, sich in 14-tägige Quarantäne begeben müssen. Davon wären auch Berufspendler, die im...

  • 31.03.20
Politik
Ungarische Berufspendler können weiterhin uneingeschränkt ein- und ausreisen.

Grenzverkehr
Ausnahmeregelung für ungarische Berufspendler offiziell bestätigt

Keine Quarantäne für Pendler, die innerhalb von 50 km der Grenze leben oder innerhalb von 50 km arbeiten, Bahnverkehr Wien-Sopron-Deutschkreutz bleibt aufrecht. BURGENLAND. Dem Land Burgenland liegt nunmehr auch eine offizielle Bestätigung vor, wonach es beim Grenzverkehr eine Ausnahmeregelung für Berufspendler aus Ungarn gibt. Pendler, die innerhalb von 50 km der Grenze leben oder innerhalb von 50 km arbeiten, müssen sich nach der Einreise nach Ungarn nicht in eine 14-tätige Quarantäne...

  • 30.03.20
  •  1
  •  1
Politik
Zuletzt gab es eine Entspannung für ungarische Berufspendler und Lkw-Lenker an den Grenzübergängen.

LH Hans Peter Doskozil
„Wir brauchen das Personal aus Ungarn“

Müssen die Berufspendler in Quarantäne? Diese Frage beschäftigte in den vergangenen Tagen die heimische Politik. BURGENLAND. Am vergangenen Freitag überschlugen sich die Ereignisse. Für Aufregung sorgte vor allem ein Beschluss des Nationalen Zentrums für Volksgesundheit in Ungarn. 14-tägige QuarantäneDieser Beschluss sieht unter anderem vor, dass sich auch ungarische Staatsbürger, bei denen kein Covid-19-Verdacht besteht, in 14-tägige Quarantäne begeben müssen. Eine Bestimmung, die auch...

  • 29.03.20
Politik
„Die Bundesregierung arbeite intensiv an einer Lösung für die ungarischen Berufspendler“, versichert ÖVP-Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas.

Fazekas (ÖVP) zum Doskozil-Brief an die Bundesregierung
„Es braucht keine Zurufe von außen“

ÖVP-Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas reagiert mit Verwunderung auf den offenen Brief von LH Doskozil an die Bundesregierung. Der Brief sorge nur für Verunsicherung, und trage nicht zur Lösung bei. BURGENLAND. „Die Bundesregierung arbeitet gerade intensiv an einer Lösung, damit es für ungarische Berufspendler eine Ausnahme von der Notverordnung gibt. Da braucht es keine Zurufe von außen“, so Fazekas in einer Aussendung. „Landeshauptmann-Stellvertreterin war eingebunden“„Wir sind mit...

  • 27.03.20
  •  2
Politik
Für Soziallandesrat Christian Illedits hat die Versorgungsgarantie im Pflege- und Betreuungsbereich oberste Priorität.

Ungarn macht seine Grenzen dicht
Burgenland stellt kostenlose Quartiere für ungarisches Pflegepersonal zur Verfügung

Heute hat Ungarn neue Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus gesetzt und seine Grenzen zu Österreich geschlossen. Für die ungarischen Pendler bedeutet das, dass sie bei einer Einreise in Ungarn 14 Tage in Quarantäne müssen. Im Burgenland wäre vor allem der Pflegebereich davon stark betroffen. BURGENLAND. Im Burgenland kommt ein Viertel des Pflegepersonals aus dem Ausland. Um die Pflege in den burgenländischen Heimen sowie die 24-Stunden-Betreuung abzusichern, appelliert Soziallandesrat...

  • 27.03.20
Politik
LH Hans Peter Doskozil befürchtet dramatische Auswirkungen für das Burgenland.

Neue Einreisebestimmungen in Ungarn
Berufspendler, die nach Ungarn einreisen, müssen 14 Tage in Quarantäne

Ungarische Staatsbürger, bei denen kein COVID-19-Verdacht besteht, müssen sich in 14-tägige Quarantäne begeben. Diese Bestimmung trifft auch alle ungarischen Arbeitskräfte, die zu ihrem Arbeitsplatz ins Burgenland pendeln. LH Hans Peter Doskozil richtet ein „dringendes Ersuchen“ an Bundeskanzler Kurz und Außenminister Schallenberg. BURGENLAND. „Das Burgenland ist von dieser Regelung massiv negativ betroffen, weil wir damit zumindest für die nächsten zwei Wochen dringend erforderliches...

  • 27.03.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.