23.05.2016, 09:39 Uhr

Matrei muss sich mit einem Punkt begnügen

(strope). Unterliga West: Die zuletzt etwas schwächelnde Heimelf aus Steinfeld erwischte im Spiel gegen die Iseltaler beinahe einen Traumstart. Das Leder zappelte zwar schon im Matreier Kasten, doch der Unparteiische annulierte den Treffer und entschied auf Abseitsstellung. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und gingen in der 23. Minute in Führung. Rene Scheiber stellte mit seinem 17. Saisontreffer auf 1:0 für die Osttiroler. Die Heimelf wirkte ob dieses Gegentores sichtlich geschockt und die Tabernig Elf nützte diese Verunsicherung in der 38. Minute eiskalt aus. Rene Scheiber spielte den Ball ideal in den Lauf von Christoph Jestl und dieser schoss zum 2:0 Pausenstand ein.

Nach dem Seitenwechsel traten die Steinfelder wie verwandelt auf und drängten mächtig auf den Anschlusstreffer. Und nach 62 Minuten war es dann soweit. Goalgetter Samir Nuhanovic verkürzte mit einem Volleytor auf 1:2 aus Sicht der Gastgeber. Nur acht Minuten später konnten die Drautaler bereits den Ausgleich bejubeln. Edin Avdic schoss nach Zuspiel zum 2:2 ein.
Danach ging das Spiel munter hin und her, mit Chancenvorteilen für die Hausherren. Doch es blieb am Ende beim 2:2 Unentschieden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.