11.04.2016, 09:24 Uhr

Wichtiger Auswärtssieg der Rapid Damen

(strope). Stark ersatzgeschwächt mussten die Lienzer Mädchen zum Auswärtsspiel in Himmelberg antreten. Gerade einmal 11 Spielerinnen standen Trainer Peter Strohmayer zur Verfügung.
Die Gäste fanden aber von Beginn an sehr gut ins Spiel und hatten bereits in der 5. Minute Grund zum Jubeln. Nach einem Eckball von Janina Cörstges erzielte Katharina Ganzer per Kopf die 1:0 Führung. Himmelberg, das sich in der Wintertransferzeit enorm verstärkte, fand danach etwas besser in die Partie und nach 26 Minute gelang durch einen Freistoß der 1:1 Ausgleich. Aber die Lienzerinnen ließen sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen, känmpften großartig weiter und wurden knapp vor dem Pausenpfiff dafür belohnt. Ingrid Wegscheider gelang der 2:1 Führungstreffer.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Himmelbergerinnen ihre Offensivbemühungen, blieben aber meistens an der toll stehenden Defensivabteilung der Gäste hängen. Mit schnellen Angriffen kamen die Osttirolerinnen immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor.
In der 67. Minute konnte Katharina Ganzer im Strafraum nur mehr durch ein Foul gestoppt werden und Ingrid Wegscheider verwandelte den dafür diktierten Strafstoss zum 3:1.
In der Schlussphase kamen die Heimischen durch einen Kopfball auf 3:2 heran. Nur Sekunden später hatten die Gäste das Glück auf ihrer Seite, als ein abgefälschter Schuss knapp am Lienzer Tor vorbeistrich. Mit tollem Einsatz retteten die Rapidlerinnen den knappen Vorsprung aber über die Zeit und festigten damit den 2. Tabellenplatz in der Kärntner Frauen Liga.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.