17.07.2016, 12:26 Uhr

Zwischen den Gegensätzen mit "INNANNA"

"INNANNA"- Musikstile von der Renaissance zu Pop von Ethno bis Minimal Musik - das alles harmonisch vereint und mit toller Beleuchtung auf der Bühne ins rechte Licht gesetzt begeisterte das Publikum in der Villa Kunterbunt.
Die Villa Kunterbunt in der Pfalzau lud letzten Donnerstag die fünfköpfige Musikergruppe aus Tirol in ihre Lokation ein. "INNANNA" ist der Name einer sumerischen Göttin, die das zyklisch Fließende symbolisiert und genau zur Musik der Gruppe passt. Bis zu 20 verschiedene Musikinstrumente kommen in Einsatz wie Hackbrett, Perkussions oder das außergewöhnliche "Hang". Verschiedenste Stile fließen ineinander von Renaissance zu Pop, von Ethno bis Minimal Musik- das alles wurde harmonisch vereint und mit toller Beleuchtung auf der Bühne ins rechte Licht gesetzt. Ein Abend, so bunt wie ein jamaikanischer Edelstein, von dem das Publikum in der Villa Kunterbunt verzaubert wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.