29.03.2016, 12:14 Uhr

Außerferner Polizei mit höchster Aufklärungsquote

AUSSERFERN. Nach den Deliktsrückgängen in den Vorjahren verzeichnete der Bezirk Reutte im Jahr 2015 einen leichten Deliktsanstieg von 1,9%. Dieser Anstieg vorwiegend auf dem Falschgeldsektor liegt.

In den Bereichen Diebstahl und Sachbeschädigung hingegen können wir einen Rückgang von -11,2% und bei den Körperverletzungen einen Rückgang von -8,6 % verzeichnen.

Bei der Aufklärungsquote liegt der Bezirk Reutte mit 60,6% nach wie vor im Spitzenfeld.
In ganz Tirol liegt die Aufklärungsquote bei 51,2%.

Das ist mitunter auch auf die vermehrte Information und Prävention durch die Polizei und die Mitwirkung durch die Bevölkerung zurückzuführen.

Wie auch bereits im Vorjahr, ist die Cyber-Kriminalität (Pishing, Online-Belästigung, Bestellbetrug, Erpressung in sozialen Medien etc.) im Vormarsch.
Die Polizei ersucht in diesem Zusammenhang verstärkt die Präventionstipps zu beachten und sich über Maßnahmen zur Sicherheit im Netz z.B. unter www.polizei.gv.at zu informieren.

Schwerpunkte:
Im Jahr 2016 werden, wie schon die Jahre zuvor, die Schwerpunkte der Präventionsarbeit, im Bereich der Eigentumsprävention sowie insbesondere bei den Zielgruppen „ältere Menschen“, Jugendliche und Frauen angelegt.
Die ausgewählten Personengruppen sind oft ganz besonderen und individuellen Gefahren ausgesetzt, weshalb es Ziel jeder Präventionsveranstaltung ist, auf ihre speziellen Bedürfnisse einzugehen und ihnen entsprechende Tipps zur Hebung des eigenen Sicherheitsgefühls zu gegeben.
Der Bezirk Reutte ist einer der sichersten Bezirke in Österreich, damit dies so bleibt, muss jede(r) Einzelne durch entsprechendes Verhalten dazu beitragen - Gemeinsam für noch mehr Sicherheit!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.