23.05.2016, 13:00 Uhr

Ein Leben hinter der Blechwand

Stau, Lärm, Feinstaubbelastung - dass die Verkehrssituation für die Anrainer entlang der Fernpassstraße unerträglich ist, ist uns allen bekannt. 12.000 Fahrzeuge pro Tag und an Spitzentagen sogar bis zu 26.000 Fahrzeuge rollen durch unser schönes Außerfern. Das Problem Fernpass wird seit Jahrzehnten, ohne Fortschritte zu erzielen, diskutiert. Jetzt wird zur Entlastung der Bewohner von Bichlhof bei Bichlbach eine Lärmschutzwand mit 500 Metern Länge und vier Meter Höhe errichtet. Und die bereits bestehende Wand wird erhöht und verlängert. Möge sein, dass dadurch der Lärm etwas abgemildert wird, aber was hat das noch mit Lebensqualität zu tun, wenn die Menschen hinter Mauern "eingesperrt" werden. Für mich ist das wieder nur eine Notlösung für das Verkehrsproblem entlang der Strecke. Wie auch schon die Umfahrung von Heiterwang oder die Begradigung der Ewigkeitskurve am Katzenberg. Realitätsferne Ansätze und halherzige Initiativen haben bisher nichts gebracht und so wird es wohl leider auch die nächsten Jahrzehnte bleiben.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.