Meinung

Beiträge zum Thema Meinung

Bezirk Neunkirchen
Meinung zum Kaufverhalten durch Corona

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In der aktuellen Bezirksblätter-Umfrage erzählten sechs Personen was sich für sie mit Corona punkto Kaufverhalten verändert hat. Und was hat sich bei Ihnen geändert? Sagen Sie uns Ihre Meinung auf www.meinbezirk.at oder per Email auf neunkirchen.red@bezirksblaetter.at

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
1

Corona 2020
Eigenverantwortung der Menschen

Seit Frühjahr 2020 dreht sich fast alles um "Corona". Täglich überschlagen sich weltweit die Meldungen. Viele Menschen sind wegen der kontroversen öffentlichen Diskussionen verunsichert. Je länger die Diskussion dauert, umso merkwürdiger werden die Schlussfolgerungen am Ende. Die Fronten verhärten immer mehr und die Verschwörungstheoretiker treten immer mehr in den Vordergrund und tragen so noch mehr zur Verwirrung bei. Betrachtet man die letzten Monate einmal ganz nüchtern und besinnt...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller
Ist die Wild noch zu retten? Diese Frage stellt sich Siegfried Zechmeister.

Meinung
Ist die Wild noch zu retten?

Gedanken von Siegfried Zechmeister zum "Baumfriedhof" in der Wild. Rettet die Wild? Da hätte man schon vor 40 Jahren handeln müssen!Noch bis in die 80er Jahre hatte man den Eindruck, den Wuchs der Bäume in der Wild könnte nichts bremsen. Sie waren in bester Gesundheit. Mit dem Ausbau der großen kalorischen Anlagen änderte sich die Situation. Die Fichten bekamen braune Nadeln, die sie vorzeitig abwarfen. Die Bäume kränkelten. 1984 wurde der geplante Ausbau der Donau östlich von Wien...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2

Bezirk Neunkirchen
Wenn Unschönes aus der Schule dringt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wenn Drohbotschaften ignoriert werden, dann ist der Konflikt nicht automatisch passé. Auch in einer Schule nicht. Ich bin mir sicher, jeder würde das eine oder andere Malheur gerne unter den Teppich kehren, um Aufsehen zu vermeiden. Aber das klappt manchmal eben nicht. Gerade in Schulen ist das Zusammenleben so vieler, sich entwickelnder junger Individuen oft schwierig. Und das weiß ich nicht nur, weil ich selbst in der Schulzeit die eine oder andere (verbale)...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Modisches Accessoire Mund-Nasen-Schutz?

Er & Sie
Wie stehen Sie zu kreativen Mund-Nasenschutz-Masken?

Sie: Einweg ist einfach hygienischerMund-Nasen-Schutz-Masken sind mittlerweile zu unserem ständigen Begleiter geworden und so sehr ich mir das auch vorgenommen habe, die selbst-genähten (!) Masken, die in allen möglichen Farben und Mustern daherleuchten, zu verwenden, bin ich doch wieder bei den stinknormalen Einwegmasken gelandet. Und das hat einen einfachen Grund: das Atmen fällt mit den Einwegmasken leichter. Durch den Stoff habe ich das Gefühl, viel weniger Luft zu bekommen. Und wenn wir...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Joschua Puschnig
6

Meinungsumfrage
Warum machst du eine Lehre?

Joschua Puschnig: Ich habe eine Lehre angefangen, weil ich nicht einfach bloß in der Schule sitzen wollte und mich langweile. Ich bin allgemein eher ein aktiver Mensch, deswegen habe ich etwas handwerkliches gebraucht, weswegen ich eine Kochlehre angefangen habe. Jetzt bin ich im zweiten Lehrjahr im Falkensteiner Schlosshotel in Velden. Und ich bin dort eigentlich sehr glücklich, und es macht sehr viel Spaß. Juliana Padurice: Ich war zuerst zwei Jahre lang in der Wi'Mo Klagenfurt, nur da ist...

  • Kärnten
  • Villach
  • Bernhard Mairitsch
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Was die Kinder heute alles versäumen

Für uns war der Weg zur Schule etwas Besonderes. Ein Stück Selbstständigkeit, zuerst zu Fuß, dann mit dem Fahrrad. Erinnerungen an ein tägliches kleines Abenteuer, an Bauchweh am Heimweg wegen eines Flecks, an Lachkrämpfe vom Blödeln mit den Schulfreunden, an Liebeskummer, weil einen die Heisseste in der Klasse nicht einmal ignorierte, an "Flucht" vor den Kriegsspitalern, die einem begegneten, an den ersten Tschick im Ludikovsky-Park, dem heutigen Bürgermeister-Park. Nach und vor der Schule...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula

Kommentar
Der kleine Markus und das Phantom

Als ich ein kleiner Hosenmatz von gerade mal 10 Jahren war, buchte meine Mutter für mich ein Jahresabo für das Theater der Jugend. Gemeinsam mit meinen Mitschülern waren diese Ausflüge für mich zumeist eher langweilige Theaterbesuche, die ich im jungen Alter nicht zu schätzen wusste. Zu wichtig waren damals andere Dinge für mich. Bis zu dem Tag, an dem die Reise erstmals ins Raimundtheater in Wien führte. Am Programm stand DAS PHANTOM DER OPER mit Luzia Nistler und Alexander Goebel....

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Trotz Corona kommt Schadenfreude auf

Ich verstehe die Schadenfreude, die beim Wirt eines Nachtlokales, das zur Zeit nicht öffnen darf, aufkommt, wenn er über die Corona-Infizierten in der Herrengasse liest. Warum die Vergnügungs-Meile offen haben durfte, jedoch sein Lokal (dort beginnt es erst ab 1 Uhr Früh) nicht, das war ohnehin eines der größten Rätsel der Covid-Verordnungen. Dass man sich in der Herrengasse bis 1 Uhr waschelnass ansaufen kann und 10 nach 1 Uhr in dem besagten Lokal nicht mehr und das einen Unterschied bei der...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula

Bezirk Neunkirchen
Aufmerksamkeit auf 100 Prozent drehen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Jetzt heißt's wieder verstärkt auf Schulkinder achten, die morgens unterwegs sind.  Bedingt durch Kurzarbeit und Homeoffice waren morgens die Straßen lange leerer als gewohnt. Auch die Sommerferien haben wohl ein wenig dazu beigetragen. Zumindest die Ferien sind nun vorbei. Das bedeutet für Verkehrsteilnehmer, dass sie deutlich konzentrierter ihre Fahrzeug durch die Straßenschluchten lenken sollten. Speziell im Schulbereich muss man damit rechnen, dass ein Kind...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Julia Hettegger, Chefredakteurin der Bezirksblätter Salzburg.
1

Kommentar
Wofür braucht's einen Titel, wenn alle Ausbildungen gleichwertig sind?

Natürlich, der Berufsabschluss als Meister ist eine große Leistung und gerne auch als gleichwertig – wenn auch unvergleichbar – mit einem Bachelorabschluss an der Uni zu sehen. Dass man diese Leistung besser sichtbar machen möchte, ist auch in Ordnung. Der Eintrag von Bildungsabschlüssen in offizielle Dokumente hat aber keine Auswirkungen – weder jener der Berufs-, noch der Uni-Abschlüsse. Daher sollte man sich eher fragen, ob Titel überhaupt Sinn macht. Vor allem, weil viele unserer Titel –...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Die Leopoldstadt hat viel zu bieten. Aber was wünschen sich die Bewohner für die Zukunft des Bezirks?
2

bz-Umfrage zur Wien-Wahl 2020
Das wünschen sich die Leopoldstädter

Wir haben gefragt, was die Leopoldstädter vor der Wahl am 11. Oktober bewegt. Zahlreiche E-Mails und Briefe erreichten die bz-Redaktion zu den Themen Lebensqualität, ärztliche Versorgung, Verkehr und Klimaschutz. Wie haben die geben wir haben die Antworten zusammengefasst. LEOPOLDSTADT. Eines steht fest: Die Leopoldstädter sind sehr interessiert an der Zukunft ihres Bezirks. Mehrere Dutzend E-Mails und Briefe zu wichtigen Themen im Zweiten erreichten die bz-Redaktion. Vom Klima bis zum...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
1 2

Bezirk Neunkirchen
Die Eltern sind zu Recht aufgebracht

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Zukunft der Pfarrkindergärten im Bezirk ist ungewiss (mehr dazu hier). Für die Eltern betroffener Kinder ist die Haltung der Erzdiözese Wien überraschend. Online predigt diese zwar, ihr würde die Bildung und Erziehung der Kinder im christlichen Glauben am Herzen liegen (mehr dazu hier). Das dürfte aber nur für die Wiener Kinder gelten. Denn in NÖ will sie die Mehrkosten für die Pfarrkindergärten nicht tragen. Ein Schelm wer denkt, der Bildungsauftrag unserer...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Wie gut funktioniert das Öffi-System im 11. Bezirk? Jetzt ist Ihre Meinung gefragt.
1

Reden Sie mit
Wie zufrieden sind Sie mit den Öffis im Bezirk?

Am 11. Oktober wird gewählt. Was ist Ihre Meinung zu den aktuellen Themen im Elften? SIMMERING. Um dem täglichen Verkehr in der Großstadt zu entgehen, nutzen zahlreiche Menschen die öffentlichen Verkehrsmittel. So auch in Simmering. Ist der Bezirk Ihrer Meinung nach gut angebunden, funktionieren Intervalle und Routen? Gibt es Gegenden, die eine bessere öffentliche Anbindung benötigen? Sind Sie zufrieden mit der Situation oder müsste etwas geändert werden? Ihre Meinung zählt!Schicken Sie...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Wie gut funktioniert das Öffi-System im 3. Bezirk? Ihre Meinung ist gefragt.

Reden Sie mit
Wie zufrieden sind Sie mit den Öffis im Bezirk?

Am 11. Oktober wird gewählt. Teilen Sie uns Ihre Meinung zu aktuellen Themen im Bezirk mit. LANDSTRASSE. Die Landstraße ist ein Innenstadtbezirk. Um dem Verkehr zu entgehen, nutzen zahlreiche Menschen die öffentlichen Verkehrsmittel. Ist der Bezirk Ihrer Meinung nach gut angebunden, funktionieren Intervalle und Routen? Gibt es Gegenden, die eine bessere öffentliche Anbindung benötigen? Sind Sie zufrieden mit der Situation oder müsste etwas geändert werden? Ihre Meinung zählt!Schicken Sie...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Was sagen die Leopoldstädter zur steigenden Hitze? Wie kann der 2. Bezirk nach der Wien-Wahl dem Klimawandel entgegentreten?
2

Wien-Wahl 2020
Was kann die Leopoldstadt fürs Klima tun?

Unternimmt die Leopoldstadt genug, um auf die Herausforderungen des Klimawandels zu reagieren? Wo braucht es mehr Grünflächen? Wie kann der 2. Bezirk der steigenden Hitze entgegenwirken? Ihre Meinung ist gefragt! LEOPOLDSTADT. Der Wien-Wahlkampf ist in vollem Gange. Aber wie soll die Zukunft der Leopoldstadt aussehen? Das sollten Sie jetzt bestimmen! Denn wer könnte besser wissen, was für den Bezirk wichtig ist, als die Bewohner selbst? Die bz gibt den Leopoldstädtern eine Stimme:...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Was sagen die Brigittenau zur steigenden Hitze? Wie kann der 20. Bezirk nach der Wien-Wahl dem Klimawandel entgegentreten?
1 2

Wien-Wahl 2020
Was kann die Brigittenau fürs Klima tun?

Unternimmt die Brigittenau genug, um auf die Herausforderungen des Klimawandels zu reagieren? Wo braucht es mehr Grünflächen? Wie kann der 20 . Bezirk der steigenden Hitze entgegenwirken? Ihre Meinung ist gefragt! BRIGITTENAU. Der Wien-Wahlkampf ist in vollem Gange. Aber wie soll die Zukunft der Brigittenau aussehen? Das sollten Sie jetzt bestimmen! Denn wer könnte besser wissen, was für den Bezirk wichtig ist, als die Bewohner selbst? Die bz gibt den Brigittenauern eine Stimme:...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Asylberechtigter stach zu: Mordversuch in Nachtlokal - das warf die Frage wieder auf, wie "gutmütig" ist unsere Justiz bzw. sind unsere Gesetze?
1 2

Nach Mord an ihrer Tochter vor eineinhalb Jahren
Verzweifeltes Schreiben der Mutter

WIENER NEUSTADT. Auf einen Kommentar der Bezirkblätter hat die Mutter des vor eineinhalb Jahren im Wiener Neustädter Wodica-Park ermordeten Mädchens geantwortet - und die Zeilen bringen die ganze Verzweiflung, die Ohnmacht und die herbe Kritik am Justizsystem zum Ausdruck: Der Mord an meiner Tochter wäre auch zu verhindern gewesen. Im Oktober 2018 bekam der syrische Täter einen positiven Asylbescheid. Davor hatte er sich des öfteren strafbar gemacht und ein Annäherungsverbot (Sommer 2018)...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Der Hyblerpark: Eine Grünoase in Simmering.

Reden Sie mit
Ist Simmering grün genug?

Wie sieht es mit dem Grünraum im elften Bezirk aus? Ihre Meinung ist gefragt. SIMMERING. Simmering ist ohne Zweifel ein lebenswerter Bezirk – was aber nicht heißt, dass alles perfekt ist. Bei den Landtags- und Gemeinderatswahlen am 11. Oktober stellen Sie mit Ihrer Stimme auch die Weichen für die Zukunft des 11. Bezirks. Eines der aktuell diskutierten Themen ist sicher der Grünraum. Braucht es im Elften mehr Grünflächen, Entsiegelungen oder die vielfach besprochenen "Coolen Straßen"? Gibt es...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Soll die Landstraßer Hauptstraße zur Begegnungszone werden? Ihre Meinung ist gefragt.
1

Reden Sie mit
Welche neuen Ideen braucht der Bezirk?

Wie soll der Bezirk in Zukunft aussehen? Ihre Meinung ist gefragt. LANDSTRASSE. Die "Coole Straße" Kleistgasse, eine Flaniermeile in der Fasangasse, eine Begegnungszone in der Landstraßer Hauptstraße und noch vieles mehr. Zahlreiche Projekte der Umgestaltung stehen im dritten Bezirk im Raum oder wurden bereits umgesetzt. Aber braucht es das überhaupt? Welche Maßnahmen im öffentlichen Raum sollen im Bezirk getroffen werden und was ist zu viel? Ihre Meinung zählt!Schicken Sie uns an...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Was bewegt die Brigittenauer? Die bz möchte wissen, was die Bewohner zur Verkehrssituation im Bezirk sagen.
8 1

Wien-Wahl 2020
Wie steht's um die Verkehrssituation in der Brigittenau?

Wie zufrieden sind Sie mit der Verkehrssituation im 20. Bezirk? Die bz gibt den Brigittenauern eine Stimme und konfrontiert die Kandidaten, die sich zur Wahl stellen, und fragt nach Lösungsvorschlägen. BRIGITTENAU. Der Wien-Wahlkampf ist in vollem Gange. Aber wie soll die Zukunft der Brigittenau aussehen? Das sollten Sie jetzt bestimmen! Denn wer könnte besser wissen, was für den 20. Bezirk wichtig ist, als die Bewohner selbst? Die bz gibt den Brigittenauern eine Stimme: Beantworten Sie...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Was bewegt die Leopoldstädter? Die bz möchte wissen, was die Bewohner zur Verkehrssituation im Bezirk sagen.
1

Wien-Wahl 2020
Wie steht's um die Verkehrssituation in der Leopoldstadt?

Wie zufrieden sind Sie mit der Verkehrssituation im 2. Bezirk? Die bz gibt den Leopoldstädtern eine Stimme und konfrontiert die Kandidaten, die sich zur Wahl stellen, und fragt nach Lösungsvorschlägen. LEOPOLDSTADT. Der Wien-Wahlkampf ist in vollem Gange. Aber wie soll die Zukunft der Leopoldstadt aussehen? Das sollten Sie jetzt bestimmen! Denn wer könnte besser wissen, was für den Bezirk wichtig ist, als die Bewohner selbst? Die bz gibt den Leopoldstädtern eine Stimme: Beantworten Sie...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm

Bezirk Neunkirchen
Der Drang, sich selbst schützen zu können

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Wunsch nach einem Selbstverteidigungskurs für Frauen ist groß. Über 80 Prozent halten das Angebot des Ternitzer Boxclubs für eine großartige Idee. Eine Frau zeigte an, dass sie in einem Waldstück von drei Männern vergewaltigt wurde (mehr dazu hier). Bei den Ermittlungen lässt der Durchbruch bislang auf sich warten. Indes bietet der Boxclub Ternitz Frauen einen Selbstverteidigungskurs an. Gewaltanwendung, um nicht selbst Opfer eines Gewaltverbrechens zu werden?...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.
12 1

Kommentar
Mordversuch wäre zu verhindern gewesen

Das Urteil für den syrischen Staatsbürger, der in einem Nachtlokal einen Security-Mann mit dem Messer lebensgefährlich verletzt hatte, ist hammerhart: 18 Jahre plus Einweisung. Was jedoch während der exzellent geführten Verhandlung (Vorsitz Richter Barwitzius) nicht rausgekommen ist: Der Mann hatte bereits eine Vorstrafe wegen mehrfacher Messerstecherei - und galt nach wie vor in Österreich als asylberechtigt! Da greift man sich schon aufs Hirn wie so etwas möglich ist. Blinde Justitia.

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.