Kommentar

Beiträge zum Thema Kommentar

Ein Appell an alle
Mehr Rücksicht & Verständnis für Pferde im Straßenverkehr

Sind wir mit dem Auto unterwegs, ärgern wir uns über Radfahrer, die nebeneinander fahren. Biker brüskieren sich über rücksichtslose Autofahrer, die wenig Abstand halten und sie schneiden. Ähnlich geht es oft Reitern: Immer wieder kommt es zu brenzligen Situationen mit anderen Verkehrsteilnehmern, weil diese zu schnell und oder mit zu wenig Abstand vorbeirasen – egal ob Moped, Motorrad, Fahrrad oder Pkw. Besonders herausfordernd für Reiter und Pferd bzw. Gespanne sind große Traktoren oder Lkw....

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Mit Motivation in Richtung Öffnung

Viel Vorfreude und eine große Portion Motivation, gemixt mit der ein oder anderen Sorgenfalte ob der strengen Auflagen – so in etwa lässt sich die Stimmung bei vielen Gastronomen beschreiben. Wenn sich mit 19. Mai die Pforten in den Cafés und Restaurants öffnen, kehrt bei Betreibern, Mitarbeitern und Stammgästen wieder ein Stückchen "Normalität" in das alltägliche Leben zurück: Endlich wieder seinem geregelten Arbeitstag nachgehen auf der einen, endlich wieder den Espresso oder das Schnitzel im...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Wolfgang Gaube, Lokalredakteur der WOCHE Leoben

Kommentar
Warten auf das große Aufsperren

Mehr als ein halbes Jahr ist es her, dass für Restaurants, Gasthäuser und Cafés die coronabedingte "Sperrstunde" ausgerufen wurde. Ein Abhol- oder Lieferservice hat den Kontakt zum Lieblingswirtshaus nicht abreißen lassen, doch die gesellige Gastlichkeit hat vielen von uns gefehlt, auch mir. Mit der Wiederöffnung der Gastronomie kehrt endlich wieder ein bisschen Normalität in unser Leben ein. Ein frisch gezapftes Bier, ein knuspriges Schnitzerl, ein Prosecco im Schanigarten oder ein Dinner im...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube

Gastronomieöffnung in Linz-Land
19. Mai: Alle sehnen sich schon danach

Vom Feierabend-Bier im Cafe Bini in Traun bin hin zum Essengehen im Wirtshaus Kirchenwirt in Kirchberg-Thening: Jetzt ist es wieder möglich. LINZ-LAND. Wer von uns dachte sich vor dem 16. März 2020, dass wir auf das gemütliche Miteinander in der Gastronomie monatelang verzichten müssen. „Gott sei Dank geht es nun wieder los“, war das erste Statement des OÖ. Wirtesprechers Thomas Mayr-Stockinger zu den Öffnungsschritten. Dann „Prost“ auf die neue FreiheitNun, am 19. Mai, ist es so weit: Einige...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Das Franckviertel könnte schon bald "the place to be" sein.

Kommentar
Leben mit dem Franckviertel-Spirit

LINZ. Das Franckviertel ist einer der spannendsten Orte in Linz. Früher eher verschrien, spürt man richtige Aufbruchsstimmung. Vom kleinen Kiosk bis zu den Bürotürmen des Trinity Park scheint hier vieles Platz zu haben. Nicht alle sind mit allem einverstanden, aber viele machen sich Gedanken, wie es mit ihrem Viertel weitergehen soll. Gemeinsamer Tatendrang im FranckviertelBewohner erzählen von einem speziellen "Franckviertel-Spirit", der sich durch Gemeinschaftsgefühl, vor allem aber...

  • Linz
  • Christian Diabl
Alexandra Goll, Redaktionsleiterin Bezirksblätter Hollabrunn, alexandra.goll@bezirksblaetter.at

Kommentar Alexandra Goll KW 19/2021
Heimat ist dort, wo die Liebsten sind

Für die einen zählt Ruhe, für die anderen zählen Einkaufsmöglichkeiten zu einer guten Lebensqualität. Prägend für die Vorlieben sind sicher auch die Begebenheiten, unter denen man selbst aufgewachsen ist. Natürlich entwickelt man sich weiter und strebt immer nach mehr und besserem Lebensstandard. Das ist auch meist der Grund, warum man nach dem Elternhaus einmal in eine Wohnung zieht. Dort sammelt man erste Erfahrungen. Viele entwickeln dann, vielleicht auch erst nach der Geburt des ersten...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll

Kommentar
Die "neue Mobilität" sichtbar machen

Den öffentlichen Verkehr forcieren – mit starkem Augenmerk auf der Verlängerung der Lokalbahn sowie der Einbindung von Messebahn und Stieglbahn – und das Radwegenetz in der Stadt konsequent ausbauen, so lauten zwei zentrale Forderungen der Bürgerliste in ihrer jüngst präsentierten Mobilitätsstrategie. Neu sind diese grünen Forderungen freilich nicht, angesichts der hohen CO2-Emissionen, die durch den Verkehr verursacht werden und im Hinblick auf die Erreichung der Klimaziele aber unumgänglich....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Aktion

Kommentar zu Himberger Kinderarzt (mit Umfrage)
Kind krank, Mutter am Ende, kein Arzt in der Nähe...

Himberg hat endlich einen Kinderarzt. Aber wie schaut es mit der medizinischen Versorgung generell aus. Sind Sie zufrieden? Leserbriefe zum Thema bitte gerne an maria.ecker@bezirksblaetter.at Wer Kinder hat weiß, was für ein enormer Stress es ist, wenn diese krank werden. Wenn dann auch noch kein Kinderarzt verfügbar ist, entwickelt sich das Szenario schnell zum Albtraum. Vor vielen Jahren wurde ich einmal - mit einem schreienden Kleinkind mit Mittelohrentzündung am Arm während das Baby im Auto...

  • Schwechat
  • Maria Ecker
Alois Trummer, Bürgermeister der Marktgemeinde Schwarzautal

Kommentar von Bgm. Alois Trummer
Positive Impulse in Schwarzautal

Die Corona-Pandemie hat das Leben von jedem einzelnen Menschen in Österreich auf den Kopf gestellt. Auch an unserer Marktgemeinde ist diese herausfordernde Zeit nicht spurlos vorübergegangen. Besonders stolz bin ich, dass die eingerichtete Corona-Teststraße in der Stocksporthalle Wolfsberg von der Bevölkerung sehr gut angenommen wird. Mein Dank gilt an dieser Stelle den vielen freiwilligen Helfern, allen voran seitens der Landjugend, die sich hier in den Dienst der Gemeinde stellen. Doch trotz...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
Sara Handl, Redaktion Mostviertel

Kommentar von Sara Handl
"Lange hat's gedauert und Zeit ist es längst"

BEZIRK. "Endlich! Endlich wieder mit (einem) Freund(en) ins Café gehen. Endlich wieder in der Mittagspause mit Kollegen das Stammlokal besuchen. Endlich wieder Cocktails am (frühen) Abend in einer Bar schlürfen. In kurz: Scheibbs' Gastronomie darf endlich wieder öffnen! Und seien wir einmal ehrlich: Zeit wird's. Jetzt müsste nur noch die frühe Sperrstunde wegfallen, dann wäre es fast schon wieder gut. Wenn da nicht die Eintrittstests wären. Diese sind im wahrsten Sinne des Wortes der Feind...

  • Scheibbs
  • Sara Handl
1

Kommentar
Burgen, Schlösser und einiges mehr

Gerade im Jubiläumsjahr "100 Jahre Burgenland" spielen Kunst und Kultur eine wesentliche Rolle. Deshalb kommt heuer das Kombiticket für den Besuch von sechs Burgen und Schlössern im Südburgenland noch mehr zur Geltung. Auch wenn coronabedingt das Interesse vor allem Vorjahr vielleicht geringer war, als erhofft, nutzen sicher viele historisch Interessierte diese Möglichkeit. Und es zahlt sich wohl aus, einmal den vollen Preis und danach nur noch den ermäßigten zu bezahlen. Zudem soll dieses...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini

Kommentar
Unvergleichliches Kinoerlebnis

Filmliebhaber müssen noch länger warten, bis sie wieder auf die große Leinwand treffen. Während es für den gesamten Kulturbereich ab dem 19. Mai Öffnungsschritte geben wird, bleiben viele Kinosäle bis auf Weiteres noch geschlossen. Grund für die Verzögerungen in diesem Bereich ist, dass ein erfolgreicher Kinobetrieb von einer großen Publikumsanzahl abhängt, die coronabedingt derzeit nicht möglich ist. Den Kinobetreibern fehlen aktuell neue Blockbuster, die die Besucher in die Lichtspielhäuser...

  • Stmk
  • Leoben
  • Ivan Grbic
Seit Anfang November wird im steirischen Unterhaus kein Fußball gespielt: die zweite monatelange Pause ohne sportliche Wertung in einem Jahr
Aktion

Kommentar
Saisonabbruch im Fußball: Eine sachliche Entscheidung – aber nicht förderlich für den Sport

von Simon Michl Redaktion WOCHE Deutschlandsberg Sechs Monate Warten auf den Fußball, eine Woche Diskutieren – und wieder ist eine Saison im steirischen Unterhaus abgebrochen. Nach mehr als einem Jahr Pandemie ist man am gleichen Punkt angelangt wie vor einem Jahr. 2020 konnte man dem Fußballverband höchstens die Annullierung einer ganzen Hinrunde vorwerfen, ein Abbruch war unumgänglich. Vielleicht 2021 auch, mittlerweile gibt es jedoch Konzepte und vorbereitete Pläne – oder auch nicht: etwa...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Viele Bewohner des Neustadtviertels sind sauer, weil die Linzer Politiker zu wenig gegen die Raserei unternehmen.

Tödliche Raserei im Neustadtviertel
Kommentar: Straßen zum Leben, nicht zum Rasen

Nach dem Horror-Crash im Neustadtviertel muss die Politik den Rasern ihre Rennstrecke nehmen und Straßen so gestalten, dass sie für alle nutzbar sind, kommentiert Christian Diabl. LINZ. Eine Blechlawine untertags, Autorennen in der Nacht. Breite Straßen, schmale Gehsteige. Lärm, Gestank und immer wieder schwere Unfälle: Die Menschen im Neustadtviertel haben es satt, dass Politiker die Probleme entweder ignorieren oder kleinreden. Es geht dabei nicht nur um das asoziale Verhalten einiger...

  • Linz
  • Christian Diabl
1

Neunkirchen-Mollram
Wer will schon in Hundescheiße treten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Meinung über Ärgernisse im Feld und eine Anregung zur Aufklärung. Wer ist nicht schon einmal "ins Glück gestiegen", wie der Tritt in einen Hundehaufen verniedlichend genannt wird. Aberglauben zufolge soll das sogar Glück bringen. Bauern in Mollram sind die Hundehaufen in und rund um ihren Feldern hingegen ein Dorn im Auge. Eine Zusatztafel, die einen gezeichneten Hund im Fadenkreuz einer Zieleinrichtung (wie sie für Gewehre verwendet wird) zeigt, echauffierte nun eine...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Susanne Veronik, Redaktionsleitung WOCHE Deutschlandsberg

Kommentar
Danke: Ein kleines Wort mit großer Wirkung

Ein "Danke" öffnet Herzen und Türen und macht einen selbst reicher. Schließlich gibt es täglich gefühlte tausend Anlässe, um sich zu bedanken. Gerade jetzt, zum ersten Mai, haben es sich Parteien und Organisationen auf ihre Krägen geheftet, bei diversen Einsatzorganisationen mit Blumen, Jausen u.a. als Dank vorstellig zu werden und diese Besuche in den sozialen Foren bildkräftig kundzutun. Vielfach bleiben die hilfreichen Personen aber doch im Verborgenen. Gerade das ehrenamtliche Engagement...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Veronika Teubl-Lafer, Redakteurin der WOCHE Hartberg-Fürstenfeld.

Kommentar zum Tag der Inklusion
Ein Handicap darf Teilhabe nicht behindern

"Aber du schaust ja gar nicht behindert aus" - diese Aussage habe ich nicht bloß einmal gehört. "Wie schaut denn ein Behinderter aus?" - kontere ich dann gerne... Fakt ist, ich bin behindert. Seit ich auf die Welt gekommen bin, habe ich die Erbkrankheit Cystische Fibrose; seit 10 Jahren einen Behindertenausweis. Früher habe ich mich deshalb geschämt. Heute gehe ich offen damit um. Ja, ich habe eine Beeinträchtigung, diese hindert mich aber nicht daran, Dinge zu tun, die ich gerne mache. Zum...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Alexandra Goll, Redaktionsleiterin Bezirksblätter Hollabrunn, alexandra.goll@bezirksblaetter.at

Kommentar Alexandra Goll KW 18/2021
Hollabrunn: Schneller weg als es wachsen kann

Mit den Ressourcen unserer Erde müssen wir sorgsam umgehen, denn wenn mal was aufgebraucht ist, ist es endgültig weg. Nicht ganz so dramatisch ist es mit unserer Pflanzenwelt. Zum Glück wächst meist alles nach oder man kann Neues einsetzen. Dennoch hat man manchmal das Gefühl, dass voreilig und oft allzu schnell etwas umgeschnitten wird. Da wächst ein Baum zig Jahre und ratzeputz ist er mit der Motorsäge dem Erdboden gleich gemacht. Eine Abholzung jetzt zu dieser Jahreszeit schadet der Tierwelt...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Meinungen, Diskussionen, Themen, Twitter vernetzt die Streitkultur und Österreich redet mit.

Twitter-Trends
#Niederösterreich #femizid – Twitter-Trends der Woche

Ihr seid selbst nicht auf Twitter, wollt aber die am meisten diskutierten, lustigsten und besten Tweets nicht verpassen? Dann sind unsere "Tweets der Woche" genau das richtige für euch. Wir beschäftigen uns mit den Österreich-Trends der Woche, was diskutiert und über was gelacht wurde und welche Tweets für Furore sorgten. Mittwoch 28. April #Niederösterreich#Niederösterreich verkündete, dass ab dem 10. die Impfanmeldung für alle offen ist. Dies wurde auch auf Twitter reichlich kommentiert:...

  • Tirol
  • Lucia Königer

Kommentar zur Corona-Lage
Jetzt nur nicht leichtsinnig werden

Die Zahlen, die tagesaktuell von der Agentur für Ernährungssicherheit und dem Gesundheitsministerium geliefert werden, sind erfreulich. Vor allem im Burgenland sank die 7-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner) in den vergangenen drei Wochen stetig. Und was für die weiteren politischen Entscheidungen maßgeblich ist: Auch die Zahl der Corona-Intensivpatienten in den burgenländischen Spitälern geht langsam zurück. Parallel dazu steigt das...

  • Burgenland
  • Christian Uchann

Kommentar
Die Pandemie ist noch nicht vorbei

Je näher der 19. Mai rückt, umso skeptischer bin ich ob der geplanten Öffnungsschritte in allen Bereichen. Man könnte sagen, ich traue dem Braten nicht. Es wurde schon so viel versprochen und dann kurzfristig wieder abgesagt. Seit Beginn der Pandemie habe ich die Dauersager "Die nächsten zwei Wochen werden entscheidend sein" und "Wir befinden uns im Endspurt dieses Marathons" im Ohr. Mittlerweile glaube ich nur noch, was ich sehe, lebe von Tag zu Tag. Wenn am 19. Mai wirklich alles aufsperren...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Nicole Fischer
Franz Labugger, Bürgermeister der Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen

Kommentar von Bgm. Franz Labugger
Lebring setzt auf das Miteinander

Das letzte Jahr war für viele Menschen eine große Herausforderung: sowohl psychisch als auch finanziell. Daher haben wir im Gemeinderat beschlossen, etwas zu unternehmen. Jeder Bürger der Gemeinde erhält einen 20-Euro-Hengist-Gulden. Mit diesem Beitrag hoffen wir, die Lebringer unterstützen zu können. Gleichzeitig werden damit die heimischen Betriebe, bei denen der Einkaufsgutschein eingelöst wird, gestärkt. Trotz der Schwierigkeiten des letzten Jahres gibt es auch positive Dinge zu berichten....

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
1

Kommentar
Rettungsimpuls mit Kraftakt notwendig

Seit Jahren kämpft der FC SKINY Südburgenland immer wieder gegen den Abstieg. In der Saison 2018/19 sprang das Frauenfussball-Aushängeschild im Burgenland in Kleinmünchen Dank Franzi Thurner und dem legendären 2:0 noch von der Schippe. Nach starkem Herbst 2019 - Platz 6 - riss durch Corona der Faden. Nun steht der FC Süd erneut mit dem Rücken zur Wand - jetzt "5 vor 12" soll der Trainerwechsel ein Rettungsimpuls werden, um den Verbleib in der Frauenbundesliga doch noch zu schaffen. Das ist noch...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Fisch aus der Trias
5

Highlights
Scheibbser wollen "raus" und Fossilien aus Lunz erforschen

Neue Woche, neue Highlights: In der KW 18 drehte sich vieles um Corona. Aber auch besondere Funde sowie die Liebe zu Büchern standen auf dem Plan.  BEZIRK SCHEIBBS. Nachfrage steigt massiv: Selbstbedienungsläden im Bezirk Scheibbs boomen. Außerdem: In Randegg hat nun der erste überhaupt eröffnet.  Regionale Selbstbedienungsläden "boomen" im Bezirk Scheibbs Die Gastronomie hat immer noch geschlossen, eine kleine Auszeit ist somit nur schwer zu bekommen. Damit die Radfahrer zwischen Lunz und...

  • Scheibbs
  • Sara Handl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.