Kommentar

Beiträge zum Thema Kommentar

Kommentar
Wohnst du noch oder lebst du schon?

Kommentar zu "568 neue Wohnungen sorgen in Pottendorf für Wirbel" Man wohnt. Das braucht man nicht definieren. Das ist ein Zustand", soll Gerhard Polt zum Thema Wohnen gesagt haben. Aber wie definiert man Leben? In den letzten Jahren hat sich das Leben pandemiebedingt vermehrt dort abgespielt wo man auch wohnt. Das hat sich natürlich auf die Nachfrage nach Wohnungen mit eigenen Freiflächen ausgewirkt, mehr Leute wollen raus aus der Stadt und im Bezirk Baden wurde auch fleißig (gemeinnützig und...

  • Steinfeld
  • Maria Ecker
Claudia Seidl
BezirksBlätter Wiener Neustadt

Kommentar
Das Kabarett ist nicht tot!

Man liest immer wieder von sogenannten Experten, dass es kein Kabarett mehr gibt. Stimmt! Doppelconfèrencen wie von Farkas und Waldbrunn sind nicht mehr unserer Zeit angepasst. Der Wandel zum Musik- und Improvisationstkabarett ist deutlich spürbar. Spontanwitz, Selbstironie und Satire finden sich heutzutage auf den Bühnen der Kleinkunsttheater wieder. Der Versuch, die Besucher zum Nachdenken oder auch zur Selbstreflexion anzuregen, tritt deutlicher in den Vordergrund. Am Ende hat sich aber...

  • Wiener Neustadt
  • Claudia Seidl

Kommentar
Eine Region der Vielfalt mit Zukunft

Das Südburgenland ist geprägt von Vielfalt. Diese präsentierte sich in den letzten Wochen manigfaltig und beeindruckend. Egal ob beim Weinfrühling oder durch bei den Paradiestagen ließ sich die genussvolle Vielseitigkeit dieser Region erleben. Dazu tragen auch die vielen Vereine - vom Musikverein über Theaterverein bis zu den Sportvereinen - maßgeblich bei. Doch mehr als nur Geselligkeit und Genuss ist die Region auch im Bereich der Wissenschaft ein Ankerpunkt - sei es für die Volkskultur oder...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini

Zum Thema assistierter Suizid

Wenn ich mal nur noch ein hilfloser Pflegefall bin, drehst Du mir bitte die Knöpfe ab“ – viele, die schon in einer längeren Partnerschaft oder in einer Ehe waren, kennen diesen Satz vermutlich. Und ja, würdevolles Altern und Sterben ist ein hohes Gut. Auf der einen Seite gibt es Kritiker des assistierten Suizides, genauso wie es Gegner eines Schwangerschaftsabbruches gibt. Doch die Stimmen für den assistierten Selbstmord werden mehr und zudem immer lauter. Ein Blick in andere Länder verrät uns,...

  • Horn
  • H. Schwameis

Bezirk Lilienfeld, Kommentar
Den verschiedensten Tieren ganz nah sein

Wer war nicht gerne als Kind im Zoo? Die exotischsten Tiere sehen und dabei auch einiges über die verschiedenen Tierarten erfahren. Das Ganze aus einem sicheren Abstand, beziehungsweise von der anderen Seite der Gitterstäbe, dass einem auch ja nichts passieren kann. Wäre man jedoch für den einen oder anderen Exoten verantwortlich, würde man vielleicht nicht ganz so mutig dastehen. Nur gut, dass es hier engagierte und ausgebildete Fachkräfte gibt, die sich gut um die Tiere kümmern. Wenn man dann...

  • Lilienfeld
  • Franziska Pfeiffer

Kommentar
Wir brauchen die Bienen zum Leben

Wenn die Bienen sterben, dann sind wir auch bald weg. Das ist hinlänglich bekannt. Das Bewusstsein für diese Tatsache ist aber in der breiten Bevölkerung erst seit ungefähr zehn Jahren bekannt. Das berichtet Imker Benno Karner über seine Erfahrungswerte. Damit die Bienen überleben, brauchen sie mehr Lebensraum. Diesen finden sie auf schönen saftigen Wiesen, die nicht alle zwei Wochen niedergemäht werden. Viele streben den "Wimbledon-Rasen" an, bedenken aber nicht, dass damit nicht nur den...

  • Purkersdorf
  • Marlene Trenker

Kommentar Alexandra Goll KW 21/2022
HOLLABRUNN: Gerade jetzt in Zeiten der hohen Spritpreise

HOLLABRUNN. Der SV Manhartsberg hat mit seiner Argumentation natürlich schon Recht. Vier neue Vereine in der Gruppe, die bei Auswärtsspielen eine dreimal so lange Fahrtzeit außerhalb des Bezirkes erforderlich machen. Das Ganze, weil im Waldviertel die Vereine nur so dahinsterben und in den Gruppen zu wenig Mannschaften sind, dass welche von uns "umziehen" müssen. Noch viel gravierender sind aber die wirtschaftlichen Auswirkungen für die Vereine. Wenn in Schrattenthal etwa gespielt wird, kommen...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Frei im Theater

Frei im Theater 21
Damit wir nie vergessen was war

Zweiundvierzig Jahre musste diese Oper auf ihre Uraufführung warten, obwohl ihr größter Mentor Dmitri Schostakowitsch ihm sofort meisterhafte Vollendung und höchste Aktualität attestierte. Es sei eine Hymne an den Menschen und die Solidarität, so der Großmeister schon 1974. 2010 wurde sie endlich in Bregenz uraufgeführt, seit vergangenen Samstag ist sie in der Inszenierung von Intendant Johannes Reitmeier auch hier zu sehen. Und auch wenn der scheidende Hausherr noch zwei Regiearbeiten vor sich...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Koschuhs Kastl: Leserbriefe zum Bogenfest

Koschuhs Kastl 21
Ein Leserbrief zum Bogenfest

Bezugnehmend zur tollen Stimmung und abertausenden jungen wie alten Besucherinnen und Besuchern des Bogenfests entlang der Viaduktbögen am vergangenen Samstag bitte ich um UNGEKÜRZTE Veröffentlichung dieses Leserbriefs. Mit Tiroler Grüßen, Andrea S. Hofer. Ich habe ja meinen Augen nicht getraut! Wie kommen die dazu, auf den asphaltierten Vorplatz der Messe eine Bühne hinzubauen? Dort ist der VORplatz zur Messe und kein Platz für gar nix. Aus basta! Und dann treten dort auch noch so schräge...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann

Kommentar
Autohandel leidet unter Automangel

Die Zeiten, in denen beim Autokauf mit dem Händler um Preisnachlässe, Rabattaktionen und Zugaben bis zur Gummimatte gefeilscht wurde, sind vorbei. Chipmangel, Rohstoffkrise und Co. haben die Autoindustrie in den vergangenen Monaten vor große Herausforderungen gestellt, Produktionen mussten gedrosselt werden. Das wirkt sich auf den Käufer mit langen Lieferfristen aus, die Wartezeit auf ein neues Fahrzeug kann bis zu 18 Monate betragen. "Jetzt könnte ich die Autos sogar zum Listenpreis verkaufen,...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Christian Trinkl ist Chefredakteur der BezirksBlätter und von MeinBezirk.at Niederösterreich
2

Kommentar
Urlaubssaison ahoi: Der Roadtrip könnte heuer teuer werden

Christian Trinkl, Chefredakteur der BezirksBlätter und MeinBezirk.at Niederösterreich, kommentiert die Vorbereitungen auf den Sommerurlaub. Warnungen inklusive. Ende Mai. Zeit für einen Blick in den Sommer. Und da gilt: Selig sind die, die schon einen (leistbaren) Mietwagen gebucht haben. Denn wer jetzt noch einen Roadtrip machen will, speziell in Großbritannien und Spanien, den könnte es beim Preis umhauen. Nicht nur das Schnitzel im Wirtshaus wird teurer, die Mietwagen-Preise gehen gerade...

  • Niederösterreich
  • Christian Trinkl

Kommentar
Darüber sprechen statt zu schweigen

Kommentar aus der Redaktion Pielachtal. PIELACHTAL. Es ist vollkommen logisch, dass man über das Thema "Sterben", "Bestattung" und "Abschied" nicht gerne spricht, denn es ist immer mit Schmerz und Trauer verbunden. Aber es gehört zum Leben dazu. Immer wieder erlebt man es in Gesprächen, wo es um dieses Thema geht, dass Menschen automatisch das Thema wechseln, nicht darüber sprechen wollen. Ich persönlich denke aber, dass es vor allem für Kinder wichtig ist, zu wissen, dass das Sterben zum Leben...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger

Kommentar
Der Frühling ist im Land und wir haben Grund zum Jammern

Nach den Strapazen im letzten Winter, in dem das Virus wohl immer noch Gesprächsthema Nummer eins war, war die Sehnsucht nach dem unbeschwerten Sommer bereits groß. Vor allem nach der langen kalten Durststrecke haben wir uns die warme Jahreszeit nun redlich verdient. Zweimal schien es schon so als sei der Frühling da, doch kurze Zeit später wurden die Tomaten- und Basilikumpflanzen, die schon eifrig im Hochbeet gepflanzt waren, vom Frost zerstört. Nun scheinen die sommerlichen Temperaturen...

  • Tulln
  • Victoria Edlinger

Kommentar:
Viele Erkenntnisse bei der langen Nacht für Jung und Alt

Initiativen wie die Lange Nacht der Forschung ermöglichen Jung und Alt viele neue Erkenntnisse über Themen und Fachgebiete zu erlangen. Oftmals ist zwar die Neugierde vorhanden, doch fehlt die entsprechende Möglichkeit in neue Berufe zu schnuppern oder sich einen besseren Überblick zu verschaffen. Bei der langen Nacht oder auch bei sogenannten Girls Days, wird gezielt praktisches und theoretisches Wissen vermittelt. Diese Veranstaltungen können positiv dazu beitragen, dass Berufswünsche oder...

  • Tulln
  • Victoria Edlinger

Kommentar
Polizeibeamte helfen in der Not

Wenn Polizeibeamte helfen statt Strafen, dann ist es eine schöne Geschichte. WACHAU. Man stelle sich vor, ein Auto fährt mit stark beschädigter und zersprungener Windschutzscheibe sowie abgedeckten Seiten- und Heckscheiben auf der B3 durch die Wachau. Schließlich wurden sie von Beamten aus Weißenkirchen angehalten und anstatt das Fahrzeug aus dem Verkehr zu ziehen und mit einer Geldstrafe zu drohen, versuchen die Polizisten zu helfen. Gratis-Reparatur Das Kennzeichen verriet, dass die Insassen...

  • Krems
  • Doris Necker

Kommentar
Behörden, ignoriert die Eltern nicht!

War es wirklich eine Massenpanik unter der Elternschaft, die Behörden und Exekutive nach dem Fund der Amok-Ankündigung vermeiden wollten? Oder war es doch eher die Reaktion der Elternschaft? Panik wird erklärt als" durch eine plötzliche echte oder vermeintliche Gefahr hervorgerufene übermächtige Angst, die zu unüberlegten Reaktionen führt". Gut jetzt kann man rein rational sagen, es gehe um einen Zettel. Das könnte von einem harmlosen Teenager-Streich bis zu einer ernstzunehmenden Gefahr alles...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Ein Angebot, wovon andere nur träumen

Der Bezirk Leibnitz zählt unbestritten zu den schönsten Regionen des Landes und das Freizeitangebot kann sich sehen lassen. Ob der Motorikpark in Gamlitz, der Generationenpark in Heimschuh oder der Landschaftspark im Naturparkzentrum Grottenhof – es gibt in der Südsteiermark eine Vielzahl an wunderschönen Plätzen, die zum Verweilen, Austoben und Genießen einladen. Ab dieser Woche ist die Region um einen zusätzlichen Park reicher. Mit vereinten Kräften wurde in der Marktgemeinde Wagna der neue...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Kommentar von Redaktionsleiter Roland Mayr aus Scheibbs

Kommentar Ausgabe Nr. 21
Die "Wogen gehen hoch" in der Stadt Scheibbs

Die Scheibbser bangen um ihre "Wanne"Die Wogen gehen nicht nur im Scheibbser Allwetterbad hoch. Seit Bürgermeister Franz Aigner seine Idee, das Sport- und Freizeitareal zu verlegen, kundgetan hat, wurde in den Online-Diskussionsforen intensiv über diese Thematik diskutiert. Um 2,16 Millionen haben Gerhard Buchinger und Gerhard Aigner im Vorjahr den Lehenhof samt des umliegenden 25,4 Hektar großen Areals von der Stadtgemeinde Wien erworben. Die Volkspartei hatte sich zuvor einstimmig gegen einen...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

Kommentar
Vindobona erlebt eine Renaissance

Unter dem einstigen "Vindobona" war Wien über Gmünd mit Prag verbunden. Schon länger waren Gerüchte im Umlauf und seit vergangener Woche ist es fix: Die geschichtsträchtige Vindobona-Linie wird nun unter dem Namen "Silva Nortica" zurückkehren. Nach 26 Jahren wird es somit wieder einen Zug auf der Franz-Josefs-Bahn geben, der direkt von Wien über Gmünd nach Prag fährt. Die Franz-Josefs-Bahn war schon immer für viele Menschen im Waldviertel eine wichtige Verbindung, besonders um nach Wien und...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz

Kommentar
Man soll die Feste feiern, wie sie fallen

Die ersten Rückmeldungen von den Veranstaltern sind durchwegs sehr positiv. Einige haben sich vor wenigen Wochen als Erste wieder über ein größeres Event seit Ausbruch der Pandemie drübergetraut - und sie wurden belohnt - von reichlich Besuchern, guter Stimmung, Feierlaune. Diese Euphorie schwappt nun auch auf jene, die ihre Veranstaltung noch planen, über. In den Stimmen der Organisatoren hört man einerseits Vorfreude, und andererseits spürt man förmlich die abfallende Anspannung, die sich...

  • Waidhofen/Thaya
  • Daniel Schmidt

Kommentar
Jeder möchte eine gute Lebensqualität

Eine Reihe von verschiedenen Faktoren machen die Lebensqualität aus. Insgesamt muss die Summe der Faktoren stimmen, damit man sagt, dass man ein gutes Leben hat. Die Prioritäten bei manchen Teilen sind auch nicht gleich hoch angesetzt. Gesundheit ist ein ganz zentrales Bedürfnis für eine gute Lebensqualität, auch ausreichendes Einkommen, das den Lebensunterhalt sichert, zählt zu den Dingen, bei denen sich vermutlich fast alle Menschen einig sind. Das Leben in einer Familie anstatt einsam zu...

  • Baden
  • Mirjam Preineder
Bernhard Schabauer, Redaktionsleitung, redaktion.zwettl@regionalmedien.at
1

Kommentar zum bevorstehenden Zwettler Event-Sommer
Man soll die Feste feiern wie sie fallen

Die ersten Rückmeldungen von den Veranstaltern sind durchwegs sehr positiv. Einige haben sich vor wenigen Wochen als Erste wieder über ein größeres Event seit Ausbruch der Pandemie drübergetraut – und sie wurden belohnt: von reichlich Besuchern, guter Stimmung, Feierlaune. Diese Euphorie schwappt nun auch auf jene, die ihre Veranstaltung noch planen, über. In den Stimmen der Organisatoren hört man einerseits Vorfreude und andererseits spürt man förmlich die abfallende Anspannung, die sich...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Bezirk Neunkirchen
Und wie schnell ist Ihre Internetleitung?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kommentar zum Internet-Ausbau um Millionen von Euro, verbunden mit dem österreichischen Ehrgeiz. Das waren schon beeindruckende Zahlen, die beim symbolischen Spatenstich für den Ausbau der Glasfaserinfrastruktur in neun Gemeinden genannt wurden (Seite 12/13): 14,7 Millionen Euro Kosten, über 140 km Leitungen. Home-Schooling und verstärkten Homeoffice-Tätigkeiten haben deutlich gemacht, dass wir beim Internet-Ausbau noch Luft nach oben haben. Auch die Wettbewerbsfähigkeit...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Kommentar
Es ist nicht ’wurscht‘, woher das Fleisch ist

Zugegeben, ein Schnitzelsemmerl oder Fleischlaberlsemmerl, ein guter Burger, ein Paar Kaiserwürstel mit Saft oder ein Kalbsbraten sind – sofern man nicht Vegetarier oder Veganer ist – schon was Feines. Doch woher das Fleisch stammt, darüber machen wir uns beim genüsslichen Hineinbeißen selten bis nie Gedanken. Die Initiative gegen Lebendtiertransporte kratzt an der halben Million, sprich vielen Niederösterreichern und Österreichern ist es nicht 'wurscht', woher das Fleisch stammt und wie viel...

  • Horn
  • H. Schwameis

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.