Kommentar

Beiträge zum Thema Kommentar

Gedanken
Waltraud Fischer

Eines der liebsten Fotomotive

Die Südsteiermark ist begehrt an beliebten Fotomotiven, die von der Herzerlstraße, erreichbar über die Grenzgemeinde Sulztal, über unsere begehrten Schlösser (von Spielfeld, Ehrenhausen und Seggau bis Mantrach) bis hin zum Riesenklapotetz am Demmerkogel reichen. Als besonders beliebtes Fotomotiv sind heuer die farbenprächtigen Blumenpyramiden am Hauptplatz in Leibnitz ins Auge gestochen. Täglich können wir beobachten, wie Urlauber und Leibnitzer sich vor den wunderschönen Blumenarrangements...

  • 21.10.19
Lokales
Peter Stradner, Bürgermeister der Marktgemeinde Wagna

Kommentar von Bgm. Peter Stradner
Gemeinsam geht da was!

Seit mittlerweile elf Jahren ist Wagna Klimabündnisgemeinde. In der Vergangenheit haben wir immer wieder versucht, Entscheidungen zu treffen, die sich positiv auf unsere Umwelt auswirken. So setzen wir zum Beispiel bei der Eisbekämpfung mit Solesprühern auf eine ökologische Form, die nicht nur feinstaubfrei ist, sondern auch Umwelt und Ressourcen schont. Wir haben mit Förderangeboten versucht, die E-Mobilität salonfähiger zu machen und damit auch Unternehmen aus der Region gestärkt, die dadurch...

  • 21.10.19
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Wichtige Anker für die Jugend

Zart wie eine Pflanze braucht die Jugend Zeit, um bestmöglich heranreifen zu können, denn in unserer schnelllebigen Zeit wird es ihr nicht immer leicht gemacht. Dass für unsere Zukunft von morgen viel in der Bezirksstadt Leibnitz getan wird, können Sie auch in dieser druckfrischen Ausgabe nachlesen. Seit Jänner hilft die Vormodul-Produktionsschule im Kompetenzzentrum Südsteiermark Jugendlichen beim Finden ihrer Perspektiven. Das Jugendzentrum "Wave" in der Klostergasse in Leibnitz wurde...

  • 14.10.19
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Die guten alten Erinnerungen

Am 27. Mai 1967 dampfte die Sulmtalbahn das letzte Mal durch die Region. Viele Jahre danach erinnerten die Bahngleise im Sulmtal an ihr Dasein. Gut kann ich mich auch noch daran erinnern, als die letzten hölzernen Bahnschwellen abgetragen wurden. Und dort, wo damals die Gleise durch die Äcker führten, stehen heute unzählige Häuser. Außer den alten Bahnhofshäusern von Gleinstätten über Fresing bis nach Heimschuh, die heute noch teilweise bewohnt sind, erinnert nichts mehr an den Streckenverlauf....

  • 08.10.19
  •  2
  •  1
Lokales
Reinhold Höflechner, Bürgermeister der Marktgemeinde Straß in Steiermark

Kommentar von Bgm. Reinhold Höflechner
Straß entwickelt sich zu einem Zentrum im Süden

In den letzten Jahren hat unsere wunderschöne Marktgemeinde Straß einen unglaublichen Aufschwung erlebt. Man kann sagen, dass sich Straß zum neuen Zentrum des Südens entwickelt. Sowohl die Wirtschaft erlebt ein enormes Wachstum als auch der Zuzug in unsere Gemeinde. Dies hat mehrere Gründe: Ein Grund, warum sich auch viele Betriebe bei uns ansiedeln, ist sicherlich die gute Lage. Wir sind ein Knotenpunkt sowohl zwischen Graz und Marburg als auch zwischen Eibiswald und der Südoststeiermark. Das...

  • 10.09.19
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Von den Altausseern können wir lernen

Ob bei der Steirischen Weinwoche in Leibnitz, beim Schratln in Heimschuh, beim Zeggern in Gleinstätten oder einem anderen Fest im Bezirk Leibnitz: Besonders in Wahlkampfzeiten wie diesen werden die Veranstaltungen von unseren Politikern liebend gerne besucht – und wenn irgendwie möglich, auch gleich als Wahlkampfbühne genutzt. Unbeeindruckt von den unzähligen Aktiven, die für ihre Partei die Werbetrommel rühren, zeigten sich kürzlich die Veranstalter beim Altausseer Kiritog mit Zigtausenden...

  • 04.09.19
  •  1
Lokales
Franz Labugger, Bürgermeister der Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen

Kommentar von Bgm. Franz Labugger
Projekt Grünstreifen nimmt Form an

Das Thema Umweltschutz ist derzeit in aller Munde. Dass es sich dabei in unserer schönen Gemeinde um keine Worthülse handelt, stellt folgendes nachhaltiges Projekt eindrucksvoll unter Beweis: Die Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen möchte für das von der FH Joanneum Graz initiierte nachhaltige Umweltprojekt im Gemeindegebiet von Lebring-St. Margarethen Flächen für die Anlage von Grünstreifen in Form von Blühstreifen, Hecken oder Feldgehölzern finden bzw. zur Verfügung stellen. Wir freuen...

  • 28.08.19
  •  1
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Ein Auto für alle Leibnitzer

Einen zukunftsweisenden Schritt für die Stärkung des Umweltgedankens im Bereich sanfte Mobilität setzt die Stadtgemeinde Leibnitz mit der Einführung des eCar-Sharingsystems ab Anfang September. Das neue Elektroauto steht allen Leibnitzern, die über eine Fahrberechtigung verfügen, zum Ausborgen bereit. Weiters kann es von der Hotellerie für ihre Gäste als Genussmobil gebucht werden. Ein Projekt, das viele neue Wege aufzeigt: Mit dem erstmals in Leibnitz gestarteten Projekt bekommt jeder Bürger...

  • 27.08.19
Lokales
Erich Macher, Bürgermeister von Tillmitsch

Kommentar von Bgm. Erich Macher
Gemeinde entwickelt sich ständig weiter

Die Entwicklung in unserer wunderbaren Gemeinde Tillmitsch geht steil nach oben. Der Bauboom ist nach wie vor ungebrochen – im letzten Jahr fanden rund 70 Bauverhandlungen statt. Überdies sind wir auch ein interessanter Standort für Gewerbebetriebe, wodurch neue Arbeitsplätze für die Region gesichert werden. Ein Augenmerk legen wir seitens des Gemeindevorstandes auf eine Energieraumplanung. Dadurch sollen eine weitere Versiegelung von Bodenflächen reduziert sowie Emissionen verhindert werden....

  • 19.08.19
Sport
Zurück in Graz: Christoph Leitgeb als "Leithammel" für den SK Sturm.

Kommentar
Sturm setzt auf Routine, nicht auf Jugend

In dieser Woche startet der SK Sturm in das Abenteuer Europacup und in die Bundesliga. Das macht er übrigens mit der ältesten Mannschaft, die in diesem Jahrzehnt für die Schwarz-Weißen aufs Feld gelaufen ist. Einzig Franco Fodas Meistermannschaft 2011 wies einen annähernd gleich hohen Altersschnitt wie die aktuelle Truppe auf. Ein gutes Omen, könnte man sagen. Und es stimmt auch positiv – wider allen Unkenrufen –, dass man mit Christoph Leitgeb einen Leithammel zurück an die Mur geholt hat, der...

  • 24.07.19
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Einkaufen daheim
Nur der Konsument hat es in der Hand

Erdbeeren aus Spanien, Birnen aus Südafrika oder Argentinien, Marillen aus Italien, Erdäpfel aus Ägypten oder Fleisch bzw. Milchprodukte aus Holland. Das alles gibt es bei uns vor der Haustür in den Supermärkten zu kaufen, und manchmal wird die Vielfalt aus dem Ausland ganz verdeckt auch regional angepriesen – Sie können also aus dem Vollen schöpfen, ohne eine lange Urlaubsreise antreten zu müssen. Der Unmut der Konsumenten wird einerseits zwar immer lauter, doch andererseits wandern die...

  • 09.07.19
  •  1
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Bitte endlich mehr Wertschätzung für das Ehrenamt

Sie verschenken wertvolle Zeit, ohne dafür etwas bezahlt zu bekommen? Egal, ob bei einem kulturellen Verein, bei der Feuerwehr oder bei der Berg- und Naturwacht: Für welche Sache Sie sich auch immer engagieren, ich möchte mich herzlich für den großartigen Einsatz bedanken. Leider bekommt das Ehrenamt, das besonders in Vorwahlzeiten gerne thematisiert wird, ohne Ausnahme viel zu wenig Wertschätzung. Das geht sogar so weit, dass die Ehrenamtlichen selbst für Parkgebühren aufkommen müssen,...

  • 02.07.19
  •  2
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Eine Sensation nach der anderen

Das wöchentliche Fertigstellen einer Zeitung wird nie zur Routine, denn laufend dürfen wir Neues dazulernen und interessante Themenbereiche kennenlernen. Damit betreten wir nahezu täglich Neuland. Dabei können wir mit Stolz berichten, dass sich der Bezirk Leibnitz mit Erfolgsmeldungen besonderer Art immer wieder steiermarkweit abhebt. So hatten es auch die letzten Tage in sich: Am Frauenberg wurden überraschend zwei sehr wertvolle Goldmünzen gefunden. Hermann Schenker aus Obervogau erfüllte...

  • 25.06.19
  •  2
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Nicht ist kostbarer als unser Wasser

Am 14. Juni findet der österreichweite Trink’Wassertag statt, der bewusst machen soll, wie wertvoll unser Trinkwasser ist. Dazu leisten unsere regionalen Wasserversorger im Bezirk Leibnitz einen wesentlichen Beitrag. Die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH, der Naturpark Südsteiermark und die Polytechnische Schule Leibnitz laden in den Park beim Städtischen Bad ein. Ab ca. 11:15 Uhr ist Treffpunkt vor dem Rathaus Leibnitz. Besonderen Grund zum Feiern hat in diesem Jahr der Wasserverband...

  • 12.06.19
  •  1
Sport

Sportkommentar
Ein Blick mit Sorge auf den SK Sturm

So wenig Freude hat der Rückblick auf eine Saison des SK Sturm schon seit vielen Jahren nicht mehr gemacht. Auch wenn man (hoffentlich) annehmen darf, dass intern fieberhaft an Lösungen gearbeitet wird, der Blick von außen ist ein besorgniserregender: Das Spielermaterial ist bestenfalls durchschnittlich, die Zukunftshoffnungen (wie zum Beispiel Mensah oder Lovric) werden nicht gehalten, weitere Leistungsträger suchen dem Vernehmen nach auch schon das Weite, Problemboys wie etwa Emeka Eze bekam...

  • 11.06.19
Politik
Schwierige Tage für Sebastian Kurz

Kommentar
Der Schaden ist angerichtet

Man sagt ja landläufig, dass jedes Land die Politiker bekommt, die es verdient. Nun: Ganz so schlimm wie es sich am vergangenen Wochenende dargestellt hat, werden wir Österreicher hoffentlich nicht sein. Faktum aber ist: Der Schaden ist angerichtet, der Ruf unseres Landes nachhaltig geschädigt, die Auswirkungen auf wirtschaftlicher Ebene noch gar nicht absehbar. Denn Länder, in denen man investieren will, haben stabilere Regierungsverhältnisse als wir sie derzeit vorweisen können. In diesem...

  • 20.05.19
  •  1
  •  1
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Der Tierarzt ist immer erreichbar

Seit der Einführung des neuen freiwilligen Bereitschaftsdienstes häufen sich auch im WOCHE-Büro die Beschwerden zahlreicher Leser, die in ihrer Not die Nummer 1450 des neuen Gesundheitstelefons wählten und mit einer Computerstimme überrascht wurden. Wer gerne eine halbe Stunde oder mehr in der Warteschleife hängt, ist hier sehr gut aufgehoben. Viele Patienten berichten von langen Wartezeiten im LKH Südsteiermark als logische Schlussfolgerung, wobei es für das Personal, das unter hohem Druck...

  • 15.05.19
Lokales
Bgm. Karl Wratschko, Marktgemeinde Gamlitz

Kommentar von Karl Wratschko
Gamlitz startet durch!

Nach der etwas ruhigeren Advent- und Winterzeit startet Gamlitz mit „Gamlitz sperrt auf“ wieder durch. Im Jahr 2019 stehen einige Projekte vor der Umsetzung bzw. Fertigstellung. Die Sanierung des Gasthauses „Zur Alten Post“ ist kurz vor dem Abschluss und die Wohnung können Ende März den neuen Mietern übergeben werden. Falls Sie noch Interesse an einer Wohnung in Gamlitz haben – ein paar Wohnungen sind noch zu haben – Informationen dazu im Marktgemeindeamt Gamlitz. Der Neubau des Bauhofes in...

  • 26.03.19
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Merken Sie sich unbedingt 1450!

1450 oder 141: Diese Telefonnummern sollten Sie künftig bitte unbedingt im Kopf haben wie 122 (Feuerwehr), 133 (Polizei) und 144 (Rettung). Ab 1. April wird der Ärzte-Bereitschaftsdienst neu organisiert, und mit einem Anruf beim sogenannten "Gesundheitstelefon" erhält der Anrufer künftig professionelle Auskunft, was er selbst tun kann, wohin er sich wenden soll, oder es wird in dringenden Fällen ein Visitenarzt direkt geschickt. Die Wochenenddienste in der herkömmlichen Form wird es künftig...

  • 26.03.19
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Es liegt in der Hand jedes Einzelnen

Die Gesundheit ist unser größtes Gut, und dennoch nehmen wir es oft auf die leichte Schulter, wenn es um die regelmäßige Bewegung, bewusste Ernährung und Stress in Maßen geht. Wie wichtig es ist, unserer Gesundheit zuliebe aktiv einen persönlichen Beitrag zu leisten, wurde kürzlich in Gleinstätten aufgezeigt: Die Gemeinde ist jetzt offiziell "Gesunde Gemeinde" und wird künftig verstärkt Aktivitäten für die Bevölkerung anbieten.  Gut angelaufen ist auch das Programm in der "Gesunden Gemeinde"...

  • 04.02.19
Politik

WOCHE Steiermark: Kommentar zum Landesbudget

Das Land sollte sparen – wird die Übung dieses Mal gelingen? Eigentlich ist es ja recht einfach, jeder Privathaushalt in der Steiermark weiß das eigentlich: Man kann nicht mehr Geld ausgeben, als man hat. Das Land Steiermark allerdings hat sich in den letzten zehn Jahren leider nicht an diese einfache Regel gehalten. Und so einen Schuldenberg angehäuft, der schon bald die 5-Milliarden-Euro-Hürde überspringen wird. Die Konsequenz ist eine logische: Man muss also sparen. Ein Satz, den der...

  • 03.09.18
Lokales
Elke Halbwirth ist seit kurzem die neue Bürgermeisterin der Marktgemeinde Gleinstätten.

Gemeinsam für unser Gleinstätten

Kommentar von Elke Halbwirth, Bürgermeisterin der Marktgemeinde Gleinstätten. Vor zirka acht Jahren wurde ich gefragt, ob ich nicht aktiv im Gemeinderat mitarbeiten möchte. Die Idee, mich für die Anliegen der Bevölkerung einsetzen zu können, gefiel mir, auch wenn mir damals nicht bewusst war, wie viele Aufgaben eine Gemeindeverwaltung zu erledigen hat. Im Laufe der Jahre habe ich immer mehr über die verantwortungsvollen Tätigkeiten erfahren können. Mit der Fusionierung zu unserer heutigen...

  • 28.08.18
Lokales
Roland Reischl, Chefredakteur WOCHE Steiermark

WOCHE Steiermark: Kommentar zum Regionalitätspreis

Die WOCHE sucht die stärksten Firmen in den steirischen Bezirken "Unternehmer sind Vorbilder und keine Feindbilder", formuliert es Hermann Schützenhöfer so schön. Der damit verbundene Wunsch des Landeshauptmannes und vieler Steirerinnen und Steirer sei uns Befehl: Wir wollen sie vor den Vorhang holen, die unternehmerischen Vorbilder dieses Landes, die WOCHE ruft zum bereits zweiten Mal den steirischen Regionalitätspreis aus. Es ist ein ganz besonderer Preis, weil er nicht vorrangig auf Größe...

  • 27.08.18
Politik
Roland Reischl, Chefredakteur WOCHE Steiermark

Kommentar: Reformen kann man in der Steiermark lernen

Warum das "Projekt AUVA" der Bundesregierung zum Scheitern verurteilt ist Eigentlich wäre die Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein ja eine gebürtige Steirerin. Allerdings dürfte sie die letzten Jahre wohl ausschließlich in Wien verbracht haben – denn sonst hätte sie (Stichwort AUVA) wohl mitbekommen, wie man sinnvollerweise Reformen angeht. Schau nach in der Steiermark Das beste (Lehr-)Beispiel für die Beute-Wienerin wäre wohl die steirische Gesundheitsreform. Allen Beteiligten ist...

  • 13.08.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.