Redaktion

Beiträge zum Thema Redaktion

Meinung des Korneuburger Redakteur
Die Werft als neues Juwel an der Donau

Das Werftareal befindet sich seit vielen Jahren im Blickfeld von Politik und den Korneuburger Bürgern. Das Juwel an der Korneuburger Donau spaltet ebenfalls seit Jahren und fasziniert zugleich mit den unterschiedlichen Plänen von Politik und Stadtplanern. Nun schaut es so aus, als wenn man sich in einer Zielgeraden befindet, was die Visionen und Vorplanungen betrifft. In zehn Jahren, so ist der Plan, soll die Werft völlig neu gestaltet ein Glanzpunkt in Korneuburg sein. Auch wenn es immer...

  • Korneuburg
  • Jens Meerkötter
Herzlichen Dank!
17 9 3

Herzlichen Dank, an WOCHE Graz und die WOCHE Graz-Umgebung Süd!

Ein herzliches Dankeschön,  an die WOCHE Graz für das Erscheinen von meinem Artikel über den "Herzlich Laden" in den Printmedien. (Ausgabe Nr. 31 vom 4. August 2021) Ein großes Dankeschön, auch an die WOCHE Graz-Umgebung Süd für mein Bild vom Schwarzlsee im Print. (Ausgabe Nr. 30 vom 28. Juli 2021)  Alle Artikel und mehr finden Sie unter epaper.meinbezirk.at

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Herzlichen Dank, an die Woche!
17 10 4

Herzlichen Dank, an die WOCHE Graz und die WOCHE Deutschlandsberg!

Herzlichen Dank an die Redaktion der WOCHE Graz, für das Erscheinen meines Artikels ,,Vollmondnächte in Graz genießen" und dem Bild von der ,,St. Barbarakirche" in Bärnbach in den Printausgaben. Vielen Dank auch an die WOCHE Deutschlandsberg, für das Erscheinen von meinem Bild ,,Einblicke in die Welt der Gärten" vom Schloss Stainz, in der Printausgabe. Alle Artikel / Bilder und mehr finden Sie unter: ePaper der Woche Steiermark  www.meinbezirk.at Liebe Grüße Marie

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
1 1 Video 13

Fledermaus wollte nicht raus
Fledermaus-Rettung mit Feuerwehr inklusive Videoclip

NEUNKIRCHEN. Ungewöhnlicher Besuch im 2. Stock der Bezirksblätter-Redaktion Neunkirchen: eine Fledermaus verirrte sich ins Büro und wollte nicht abfliegen. Behutsam verhalf die Freiwillige Feuerwehr 🚒  Neunkirchen "Batman" ins Freie. Eigentlich wollte die Bezirksblätter-Kreativassistentin Theres Stangl nur lüften. Dass sich dabei eine Fledermaus ins Büro in der Neunkirchner Schwarzott-Straße 2a verirren sollte, ahnte sie nicht. Plötzlich flatterte das Tier durch die Redaktionsräume. Versuche,...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Ein herzliches Dankeschön!
15 7 2

Herzlichen Dank, an die WOCHE Graz!

Ein herzliches Dankeschön, an die Redaktion der WOCHE Graz, für das Erscheinen von meinem Artikel, mit ,,The Uptown Monotones" in der heutigen Printausgabe. (Ausgabe Nr. 22 vom 2. Juni 202) Alle Artikel unter: meinbezirk.at

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.

Bezirk Neunkirchen/Wiener Neustadt
Danke an das Krankenhaus-Team

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Schick uns deinen Leserbrief an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at oder per Post an Bezirksblätter Neunkirchen, Schwarzott-Straße 2a, 2620 Neunkirchen. Mein Mann wurde am 29. März 2021 in sehr schlechtem Zustand ins Krankenhaus Wiener Neustadt eingeliefert, wo er am 14. April in der Abteilung Onkologie verstarb. Während dieser schweren Zeit, mit anfänglichem coronabedingtem Besuchsverbot, nahm man sich stets die Zeit unsere Fragen geduldig telefonisch zu beantworten und...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Lesen ist cool und wichtig!

Welttag des Buches
Buchtipps aus der Redaktion

Am Freitag, den 23. April, ist der Welttag des Buches. Anlässlich dazu haben Mitarbeiterinnen des SPITTALER-Teams Buchtipps für die Leserschaft. SPITTAL. Der Welttag des Buches (kurz Weltbuchtag, englisch World Book and Copyright Day) am 23. April ist seit 1995 ein von der Unesco weltweit eingerichteter Aktionstag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autoren. Lesen ist coolRedakteurin Larissa Bugelnig ist gelernte Buch- und...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Larissa Bugelnig
Innsbruckerin Alexandra Wachter wurde für den Romy 2021 nominiert!
2

Stadtblatt Interview
Alexandra Wachter für Romy 2021 nominiert

INNSBRUCK. Sie ist Journalistin, Reporterin, Moderatorin und Vorsitzende des Frauennetzwerks Medien: Alexandra Wachter aus Innsbruck ist ein wahres Multitalent und nun wurde sie auch noch in der Kategorie "Information" für den Romy 2021 nominiert. Wir haben die sympathische Tirolerin interviewt und sie zu ihrem Leben in der Medienwelt befragt: Unter folgendem Link können für das Voting 2021 noch Stimmen abgegeben werden: https://kurier.at/romy/voting / EINSENDE- und AKTIONSSCHLUSS: 05.04.2021...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Paul Pilshofer ist ein Profi in Sachen Corona-Testungen.
4 3

Neunkirchner Corona-Test-Straße
Neustadt-Sperre wirkt sich auf Test-Freudigkeit aus

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Was Friseure und die Wiener Neustadt-Ausreisekontrolle miteinander zu tun haben. Die Corona-Testwilligkeit scheint an bestimmte Ereignisse geknüpft zu sein. So wuchs in Neunkirchen die Test-Bereitschaft als die Friseure wieder eröffnen durften. Und nun mit der Neustadt-Abschottung ist neuerlich ein kräftiger Anstieg der Testwilligkeit bemerkbar. Das wird unter anderem damit erklärt, dass viele Neunkirchner berufsbedingt nach Wr. Neustadt auspendeln und dafür ein negatives...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Lisa Gold ist seit 2011 im Team und leitet die Stadtblatt-Redaktion. Zu ihren Hobbys zählen vor allem Reisen nach Italien.
7

20 Jahre Jubiläum
Das Stadtblatt-Team vor den Vorhang geholt

Das eingespielte Team liefert spannende Geschichten aus der Stadt Salzburg – und das in Print und online. SALZBURG. Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft oder Sport – in der Landeshauptstadt gibt es für das Stadtblatt-Team immer viel zu berichten. Spannende – mitunter auch kuriose – Geschichten und interessante Persönlichkeiten prägen daher auch den Arbeitsalltag in der Redaktion. Erfahrung trifft auf Neuzugänge Geleitet wird die Stadtblatt-Redaktion von Lisa Gold, die seit dem Herbst 2011...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Ein großes Team mit einem freundschaftlichen Verhältnis, das ist unser Erfolgsrezept.
20

20 Jahre Bezirksblätter
Die Redaktion im Pongau ist mehr als ein Team

Die Redaktion der Bezirksblätter Pongau hat viele Gesichter, denn das neun Mann starke Team wird von fünf freien Mitarbeitern unterstützt und darf einen Korrekturleser zum Team zählen. Wir wollen Ihnen diese 15 Gesichter anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Bezirksblätter vorstellen. BISCHOFSHOFEN. Mit neun Mitarbeitern, manchmal sogar zu elft, wenn die beiden Pongauer Julia Hettegger (Chefredakteurin) und Christoph Enengl (Regionalleiter) in ihrer "Heimat" arbeiten, geht es in der Pongauer...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Das Redaktionsteam: Bettina Buchbauer und Gertraud Kleemayr sind immer auf der Suche nach News und Geschichten aus dem Flachgau.
6

20 Jahre Bezirksblätter
Von Nord nach Süd: zweimal der Flachgau

Bezirksblätter Flachgau gibt's im Doppelpack. Das Team ist für beide Ausgaben und Online-Berichte zuständig. FLACHGAU. Der Kern jeder Zeitung ist die Redaktion. Aber die beste Berichterstattung ist nichts wert, wenn sie nicht veröffentlicht werden kann. Daher braucht es im Team fähige und talentierte Verkäufer und Grafiker, die dem Ganzen Finanzkraft und die nötige Form geben. Die Redaktion Gertraud Kleemayr ist seit über zwei Jahren als Leiterin der Redaktion für die BB aktiv. Die erfahrene...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Peter J. Wieland vor der Kamera beim Interview mit Rupert "Bobby" Loidl.
2 5 9

"Hidden Stars" 2020
Peter J. Wieland als "Hidden Star" des Journalismus gewürdigt

Peter J. Wieland, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Lungau, wurde vom Branchenmagazin "Der Österreichische Journalist" zum "Hidden Star" des Journalismus gewählt. SALZBURG, LUNGAU. "Der Österreichische Journalist", die Fachzeitschrift für Journalisten, holt in seiner aktuellen Ausgabe die "Hidden Stars" des Journalismus vor den Vorhang. Unter dem Motto "44 Heldinnen und Helden im Journalismus: Wer hinter den redaktionellen Kulissen tolle Arbeit leistet", wird die Leistung von 44 Journalisten...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Julia Hettegger
Sebastian Gruber lebt seit fünf Jahren in der Seestadt und war damit einer der ersten Bewohnerinnen und Bewohner – es gefällt ihm nach wie vor sehr gut.
1

Redaktion Andererseits
Sebastian Gruber will die Journalismuswelt auf den Kopf stellen

Seit einem halben Jahr gibt es die Redaktion Andererseits: Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten Seite an Seite, um guten Journalismus zu machen – und die Welt zu verändern. DONAUSTADT. Sebastian Gruber ist ein Mann mit vielen Interessen: Der 28-jährige fährt Rennrad, er spielt Fußball, er läuft und ist DJ – und seit einigen Monaten auch Journalist. Er ist ein Redaktionsmitglied von Andererseits, einer Plattform für inklusiven Journalismus. Menschen mit Behinderung, wie Sebastian Gruber,...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Christine Bazalka
Mittendrin statt nur dabei.
20 17

Tag der Regionauten 2020
Wir sind einfach näher dran

Es ist wieder soweit: Unser heimlicher Feiertag, ausgerufen durch Gerhard Woger, ist angebrochen. Ein großes Lob an ihn für sein Engagement! Ich freue mich sehr zur Regionautenfamilie gehören zu dürfen. Etwas beitragen zu können und teilzuhaben, am Geschehen in und rund um den Bezirk und darüber hinaus, freut mich immer sehr! Seit 2016 bin ich nun in dieser tollen Community angekommen. Ich weiss noch das Gerhard mich als erster begrüßt und mein erstes Bild kommentiert hat. Mittlerweile fühle...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sonja Hochfellner
Fünf Fußball LAZ-Vorstufen in Tirol geschlossen - TFV Präsident Josef Geisler (re.).
2

Fussball Tirol
5 TFV LAZ-Vorstufen fallen dem "Rotstift" zum Opfer

Fußball-Infos aus erster Hand durch TFV-Präsident Josef Geisler, der über LAZ-Vorstufe-Schließungen spricht. Dazu die Zusatzinfos zum weiter unten angeführten BB Printbericht der KW 23 im Bezirksblatt Kufstein und der Hinweis auf einen eigens erstellten und dazugehörigen online Sport-Kommentar, ebenfalls aus der Bezirksblätter Kufstein Sportredaktion. - über die fünf geschlossenen Tiroler LAZ-Vorstufen wurde vom TFV-Vorstand bei der Sitzung am 26. Mai über jede einzelne Schließung eigens...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Friedl Schwaighofer
Peter Kowal ist Chefredakteur der WOCHE Kärnten.

Kommentar
Positive Signale aus dem Gailtal in Zeiten der Krise

Weshalb der Leitsatz „Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten“ in der Redaktion der WOCHE Kärnten keine Gültigkeit hat? Weil die Leser in Zeiten der Krise nach positiven Meldungen aus der Region lechzen. „Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten“ lautet ein Leitsatz, der gerne Redakteuren zugeschrieben wird. Diese vermeintliche Medien-Logik trifft nicht auf die Redaktion der WOCHE zu. Gerade in Zeiten, in denen ein Virus namens Corona die tagesaktuellen Schlagzeilen – noch dazu...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Peter Michael Kowal
4

Neuer Standort
Rechercheplattform Addendum am Neubau

Das Team von Addendum hat am Redaktionsstandort im 7. Bezirk genügend Platz zum Arbeiten. NEUBAU. Für den neuen Standort der Rechercheplattform Addendum wurde eine ehemalige Volksbank-Filiale in der Siebensterngasse 21 gewählt. Den Auftrag für die Gestaltung der Räumlichkeiten erhielten die Architekten von "Berger+Parkkinen Associated Architects". Genügend PlatzDer Eingangsbereich dient als Empfang und kann für Besprechungen und kleinere Events verwendet werden. Den Mitarbeitern stehen ein...

  • Wien
  • Neubau
  • Hannah Maier
Peter Kowal, Chefredakteur der WOCHE Kärnten, bloggt täglich aus dem Home-Office.
1 2 15

WOCHE-Blog
Der 46. und letzte Beitrag (1. Mai 2020)

Wie funktioniert ein Redaktionsbetrieb aus dem Home-Office? Welche Herausforderungen bringen die durch das Corona-Virus verordneten Maßnahmen für journalistische Arbeit mit sich? Und wie erfolgt bei Heimarbeit die Trennung zwischen dienstlich und privat? Ein täglich aktualisierter Blog von Peter Kowal, Chefredakteur der WOCHE Kärnten. Freitag, 1. Mai 2020, 7.35 Uhr: Nach 46 Tagen gehen heute also die rigorosen Ausgangsbeschränkungen, verordnet von der Bundesregierung, zu Ende. Freilich handelt...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Michael Kowal
Vor der Fastenzeit startete die Redaktion in Landeck den "Plastikfrei-Versuch" und entdeckte viele Alternativen. Corona zwang zum abgeänderten Selbstversuch
3

Unsere Erde/Am eigenen Leib
Selbstversuch abgeändert: Plastikfrei in der Quarantäne

PAZNAUN (sica). Die Redaktion Landeck startete mit einem einwöchigen Versuch im Büro auf Plastik zu verzichten in die Fastenzeit, geplant war, die Aktion bis Ostern durchzuziehen - Dann kam Corona. Kurzerhand wurde der Selbstversuch umgemodelt, zugegeben mit mäßigem Erfolg. Gut auf Kurs, bis das Home-Office kamDer Startschuss des BEZIRKSBLÄTTER-Schwerpunkt "Unsere Erde" von unseren Redakteuren Othmar Kolp und Carolin Siegele durch einen Selbstversuch gesetzt - Eine Woche Plastikfasten als Test,...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
von links: Sara Jussner, Lisa Wohlgemuth, Donna Pirker und Melissa Huck

Corona-Virus Klagenfurt
Home-Office bei der WOCHE

Durch die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus sind wir weiterhin von zu Hause aus für euch im Einsatz. KLAGENFURT. Aufgrund der verordneten Ausgangsbeschränkung, bleibt auch das Team der WOCHE Kärnten zu Hause. Seit Montag, 16. März haben wir also unser Büro in die eigenen vier Wände verlegt. Dieser Umstand bringt natürlich einige Veränderungen und auch Herausforderungen mit sich. Home-Office bietet MöglichkeitenMelissa Huck sieht die momentane Situation eher gelassen und erzählt: „Da ich...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Julia Dellafior
Conny Sellner, Redakteurin für Floridsdorf und die Donaustadt, tauscht derzeit Küche gegen Büro. Aber auch im Homeoffice ist sie jederzeit gern für Sie erreichbar!
1

Kommentar zur Corona-Krise
Wir alle haben es jetzt in der Hand

Es gibt Situationen, die die Welt, wie wir sie kennen, für immer auf den Kopf stellen. Die aktuelle Krise gehört mit Sicherheit dazu. FLORIDSDORF/DONAUSTADT. Rückblick: An einem Freitag vor zwei Wochen waren wir in der bz-Redaktion damit beschäftigt, den Seitenspiegel zu begutachten und uns über mögliche Geschichten für die kommende Ausgabe zu unterhalten. Immer verbunden mit einem netten Plausch zwischendurch und ganz viel Lachen. Heute sitze ich allein an meinem Laptop, während mein kleiner...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Auch von zu Hause aus lässt es sich als Redakteurin arbeiten.

Kommentar
Ohne Teamwork geht es nicht

Vor zwei Wochen kam ich für mein Studienpraktikum bei der bz nach Wien. Ich freute mich darauf, die vielen Bezirke kennenzulernen und einen Einblick in den Redaktionsalltag zu bekommen. Doch dann kam Corona – und nun ist alles anders. Jetzt heißt es: Homeoffice und von zu Hause aus an spannenden Geschichten dranbleiben. Die Devise "Bleiben Sie zu Hause" gilt für uns alle. Gegen gelegentliche Spaziergänge ist nichts einzuwenden, doch diese sollten wirklich nur beschränkt stattfinden. Die...

  • Wien
  • Währing
  • Hannah Maier
Die bz-Mitarbeiter sind weiterhin für Sie da.
1

Kommentar
Aktuelle Lage sind insgesamt 28 Tage

WIEN. Seit Montag, 16. März, arbeiten wir von der Redaktion im Homeoffice. Nachdem die Regierung bekannt gab, dass bis 13. April die Ausgangsbeschränkung gilt, sind wir dann hochgerechnet bei 28 Tagen. Wenn man dann – so wie ich – keinen Balkon hat, wird das zur echten Herausforderung. Es wird nun täglich frisch gekocht, Torten, die man sonst nie backen würde, werden gebacken, regelmäßig Sport betrieben und sogar freiwillig(!) geputzt. Aufgrund der Ausgangsbeschränkung bewege ich mich nur an...

  • Wien
  • Sophie Brandl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.