Zeitung

Beiträge zum Thema Zeitung

Lokales
6 Bilder

Andreas Kern stellt eine Übung vor
QiGong daheim: Den Himmel heben

PFAFFSTÄTTEN. QiGong steigert das Energiepotenzial, wirkt positiv auf Körper und Geist, löst Blockaden und stärkt das Immunsystem. Beliebte Praxis im Kloster"In Klöstern wird es auch aus spirituellen Gründen praktiziert und in den chinesischen Kampfkünsten ist es wegen seines stark kräftigenden Effektes von großer Bedeutung." Das sagt der Pfaffstättner Andreas Kern und stellt an dieser Stelle eine der bekanntesten Übungen vor - sie heißt poetisch "Den Himmel heben". 1. Grundstellung: Wir...

  • 30.03.20
Lokales

"Moderner Zahnersatz" vor 100 Jahren
"Zum Sprechen und Kauen vollständig geeignet"

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Moderner Zahnersatz. Künstliche Gebisse werden nach den neuesten Verfahren so hergestellt, daß sie die Naturzähne vollständig ersetzen. Der idealste gaumenlose Zahnersatz ist eine festsitzende, unabnehmbare Goldbrücke. Im zahnärztlichen und zahntechnischen Atelier Dr. Freivogel in Wien, 1., Kärntnerstraße 45 (Eingang von der Krugerstraße 2) werden derartige gaumenlose sowie Luftdruckgebisse, zum Sprechen und Kauen vollständig geeignet,...

  • 30.03.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Ein neuer Fußballklub für Amstetten

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Hotel Schmidl und Cafe Rathaus. Mit 1. April übernehmen die Herren Fried. Dörr aus Wien und Heinrich Leitner aus Amstetten den gesamten Betrieb des Hotels und Restaurants Schmidl und des Cafe Rathauses und werden denselben selbständig führen. Hoffentlich gelingt es den Herren ... das Renommee, welches das Haus Schmidl stetes genossen hat, wieder auf die frühere Höhe zu bringen. Fußballklub. Der nun neugegründete Klub, dessen Obmann Herr...

  • 23.03.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Katze in Wolfsbach gestohlen und gegessen

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Wolfsbach. (Bestrafte Katzendiebe.) Dem Wirtshausbesitzer Johann Langmann zu Loimersdorf in Wolfsbach wurde durch vier Burschen eine Katze gestohlen, welche die Diebe dann verspeisten. Nun wurden dieselbe beim hiesigen Bezirksgerichte ihrer Strafe zugeführt. Zwei erhielten je 12 Stunden, einer 48 Stunden und der Haupttäter 3 Tage Arrest. St. Valentin. (Die Notbremse gezogen.) Vor einigen Tagen hatte ein Berufshamsterer beim...

  • 16.03.20
Lokales
Bezirksblätter sind ab sofort auf Telearbeit. Aber – Sie können uns erreichen.

Coronavirus
Telearbeit für das Bezriksblätter-Team; Büro gesperrt

TULLN. Es ist uns ein Anliegen, dass wir alle gesund bleiben. Und aus diesem Grund hat auch unsere Geschäftsführung beschlossen, dass wir unsere Arbeit – soweit und so gut es möglich ist – von zu Hause aus erledigen. Und nicht ins Büro zu kommen. Mit heute, Montag, 16.3.2020, wird der persönliche Kundenkontakt in unserer Geschäftsstelle vorübergehend eingestellt, das Büro ist für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich. Wir sind selbstverständlich aber weiterhin für unsere Leser, User und...

  • 16.03.20
Lokales
Bis zum 5. Juni kann man sich noch für die Tiroler Journalismusakademie bewerben.

Tiroler Journalismusakademie
8. Grundlehrgang startet im August

TIROL. Auch in diesem Jahr können sich wieder junge Journalismus-Talente für die Tiroler Journalismusakademie bewerben. Noch bis 5. Juni läuft die Anmeldefrist für eine Top-Grundausbildung im Journalismus-Ressort.  Achte Runde für Tiroler JournalismusakademieBereits zum achten Mal kann man im Rahmen der Journalismusakademie von Top-Medienexperten, Wissenschaftlern und Journalisten lernen, wie man im Journalismus Fuß fasst. Ihr Talent beweisen die Teilnehmer anschließend bei renommierten...

  • 04.03.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Drei Strolche aus Biberbach sorgen für Furcht und Aufregung

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Biberbach. (Drei Strolche) zogen am 7. d. M. gegen 10 Uhr abends in Biberbach herum und belästigten in mehreren Häusern in höchst zudringlicher Weise die Bewohner, wobei sie im Falle der Nichterfüllung der gestellten, zumeist unerfüllbaren Wünsche sogar mit Messern und Revolvern drohten. Durch dieses Benehmen in größte Furcht und Aufregung versetzt, taten sich mehrere Besitzer und deren Söhne und Knechte zusammen, verfolgten die Fremden und...

  • 02.03.20
Lokales
Dagmar Striežencová mit einem Korb aus Bezirksblättern.
33 Bilder

Nachhaltig basteln
Körbe und Tabletts aus Bezirksblättern

Was haben Bezirksblätter und Körbe gemeinsam? Ganz einfach! Man kann aus Bezirksblättern Körbe herstellen! Aber schauen Sie selbst! BEZIRK NEUSIEDL. Dagmar Striežencová aus der Slowakei macht aus Zeitungspapier Körbe, Tabletts und noch so einiges mehr. Ihre Freundin lebt und arbeitet im Bezirk Neusiedl am See und hat in der Bezirksblätter-Redaktion Neusiedl am See angefragt, ob es alte Zeitungen gäbe, die sie vielleicht verwerten könnte. Nun ja, es gab! Allerdings wollten wir natürlich auch...

  • 01.03.20
  •  2
  •  1
Lokales

Vor 100 Jahren
Hütteldorfer lauert in Ardagger einem Greiner auf

Stift Ardagger. (Ungemütliche Begegnung.) Am Dienstag, den 27. v. M. ging ein Herr aus Grein den Weg von Amstetten nach Grein und passierte um etwa 6 Uhr früh den Klosterwald nächst Stift Ardagger. In der noch herrschenden Dunkelheit machte sich am Rande des Waldes ein lichtscheuer Kerl, wie es sich später zeigte, ein Schlossergeselle aus Hütteldorf bei Wien, an den einsamen Passanten heran und drohte ihm auf ziemlich deutliche Weise mit Gewalttätigkeiten ... Schließlich forderte er vom...

  • 24.02.20
Lokales
BezirksRundschau-Redaktionsleiter Franz Staudinger (li.) und Geschäftsstellenleiter Manfred Wiesmüller mit den "Schnupperlehrlingen" Viki Sergl (re.) und Agnes Wöckl

Gymnasium Kirchdorf
Schnuppern bei der BezirksRundschau Kirchdorf

Im Rahmen der Schnuppertage des Kirchdorfer Gymnasiums besuchten zwei Schülerinnnen die Geschäftsstelle der BezirksRundschau Kirchdorf KIRCHDORF (sta). Im Rahmen der Schnuppertage des Kirchdorfer Gymnasiums besuchten Viki Sergl (re.) aus Steinbach/Steyr und Agnes Wöckl aus Kirchdorf die Geschäftsstelle der BezirksRundschau. Die beiden Schülerinnen der 4. Klasse konnten dabei hautnah miterleben, wie eine Ausgabe der BezirksRundschau entsteht. Viki Sergl: "Ich habe noch nicht wirklich einen...

  • 17.02.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Aufruf des Antisemitenbunds Amstetten

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Amstetten. Antisemitenbund Amstetten. Alle christlich-deutschen Hausbesitzer von Amstetten werden gebeten, künftighin eventuelle Häuserverkäufer dem Antisemitenbund Amstetten bekanntzugeben, woselbst die Vermittlung für christlich-deutsche Käufer vorgenommen wird. Mauer-Oehling. (Burschenball). Der ... Burschenball in Frau Marie Hüttmaiers Gasthaus fiel durch die rege Tätigkeit des Komitees speziell durch dessen Obmann Herrn Franz...

  • 14.02.20
Lokales
Erste Redaktionssitzung an der Neuen Mittelschule Gutau.

NMS GUTAU
Schüler arbeiten an eigener Umweltschutzzeitung

GUTAU. Die Neue Mittelschule Gutau und die Mediathek unter der Leitung von Susanne Gutenthaler arbeiten eng zusammen. Zur Neueröffnung der Mediathek am Sonntag, 21. Juni, soll eine Schülerzeitung zum Thema „Umweltschutz“ erscheinen und zum Kauf angeboten werden. Unterstützt wird die Schule dabei vom Team der BezirksRundschau Freistadt. "Die Zeitung soll einen weiteren Höhepunkt in diesem Jahr des Klimaschutzes an unserer Schule markieren", sagt Deutschlehrerin Judith Widerna. Die Schüler...

  • 11.02.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Kinder verletzen sich beim Spielen mit Kriegsmaterial in Aschbach

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Aschbach. In der vergangenen Woche brachte in Riesing bei Aschbach ein zehnjähriger Knabe eine Ekrasitkapsel dadurch zur Explosion, daß er sie in ein Feuerchen legte. Die explodierende Kapsel zerschmetterte dem Knaben eine Hand und schlug ihm ein Auge aus. Auch für den Verlust des zweiten Auges besteht große Gefahr. Der Fall ist umso bedauerlicher, als sich knapp 14 Tage früher ganz dasselbe in Luft bei Aschbach ereignete, wo ein Knabe eine...

  • 10.02.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Strengberger starb in der Heimat an Kriegsfolgen

Strengberg. (Als ein Kriegsopfer) starb ... Florian Holzmüller vom Halmethause in der Au. Zu Kriegsbeginn eingerückt, 1915 geriet er in russische Gefangenschaft, die ihn nach Basdolnije bei Wladiwostok brachte. Als Austauschinvalide kam er 1917 tuberkulos nach Hause. Nach kurzer Zeit mußte er wieder einrücken und war bereits einer Marschkompagnie zugeteilt, die nach Italien abgehen sollte, wurde aber der Wachabteilung in der Munitionsfabrik ... zugeteilt, wo er bis zum Zusammenbruche verblieb....

  • 03.02.20
Lokales

Vor 100 Jahren
St. Georgen am Ybbsfelde bekommt ein Heldendenkmal

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: St. Georgen am Ybbsfelde. (Heldendenkmal.) Wie wir erfahren wird St. Georgen am Ybbsfelde in kurzer Zeit sein Heldendenkmal erhalten, dessen Ausführung Herrn Steinmetzmeister Neu in Amstetten übertragen wurde. Es ist ein dreiseitiger Obelisk aus weißem Granit, aus einem Sockel von gleichem Steine aufragend, und als Abschluss einen marmornen Adler tragend. Zum Sockel, der drei hübsche rotschwedische Tafeln mit den Namen der Gefallenen trägt,...

  • 21.01.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Seitenstetten hat einen neuen Gemeindearzt

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Seitenstetten. (Gemeindearzt.) Seitenstetten hat in seinem neuen Gemeindearzt Herrn Dr. Adalbert Brechler auch einen tüchtigen Zahnarzt bekommen. Es werden von Herrn Dr. Brechler und seinem Assistenten sämtliche operativen und technischen Zahnarbeiten vorgenommen wie Extraktionen, Plomben, Wurzelbehandlungen, Reinigung der Zähne, Reparaturen alter Stücke, Anfertigung neuer Stücke, Stiftzähne, Brücken etc. Bei dem großen Bedürfnis, das bei...

  • 20.01.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Ein Hamsterer und ein Schwindler im Bezirk Amstetten

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Aschbach. (Hamstererunwesen.) Die Hamsterer sind hier sehr verschieden geartet. Letzthin wurden in zwei Tagen nicht weniger als 123 Kilo Schweine- und Kalbfleisch und 18 Kilo Butter beschlagnahmt. Ein andernmal wieder kamen große Posten obiger Kostbarkeiten unbehelligt durch. Ja, ein ganz Schlauer soll es verstanden haben, ihm abgenommene und im Paketraum in Verwahrung gebrachte 23 Kilo Kalbfleisch durch Oeffnung desselben mittels Dietrichs...

  • 13.01.20
Lokales
Integrationsbeauftragte Sanya Neinawaie, Ariane Umathum, Eva-Maria Riess, Jamila Kaderpur, Alanbare Haider, Christa Zettel und Soziallandesrat Christian Illedits

Integrationspreis für "viel-stimmig"

Das Zeitungsprojekt viel-stimmig vom Verein Region Neusiedlersee Hilft hat den Burgenländischen Integrationspreis von Soziallandesrat Christian Illedits überreicht bekommen. BEZIRK. Mit der Zeitung "viel-stimmig" wurde ein Medium geschaffen, in dem schutzsuchende Menschen selbstbestimmt über ihr Leben, ihren Alltag, Hobbys, Erfahrungen uvm. erzählen. Das Ziel der Zeitung ist es nicht über Menschen zu schreiben. Geflüchtete berichten Das Ziel von viel-stimmig ist, dass geflüchtete...

  • 21.12.19
Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Eine Schachtel prall gefüllt mit Zeit, bitte

Die Tage bis Weihnachten sind gezählt, und schön langsam sollten die letzten Geschenke für die Liebsten besorgt werden. Aber Hand aufs Herz: Oft finden wir im hektischen Treiben keine Zeit, fühlen uns genervt oder wissen im materiellen Überfluss gar nicht, was wir kaufen könnten. Unter dem Motto "Weniger ist mehr" möchte manch einer den gesammelten und geschenkten „Kram“ oft lieber loswerden und sucht nach einem Weg, ein bisschen minimalistischer zu leben. Das heißt jedoch nicht, dass wir...

  • 17.12.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Neugeborenes in Jauchegrube geworfen

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: (Kindesmord?) Eine noch nicht völlig aufgeklärte, jedenfalls aber höchst traurige und herzlose Tat erregte dieser Tage nicht wenig Abscheu und Entsetzen. Im Bauernhause Hinterholz gestand Samstag den 6. d. M. früh eine junge Magd der Hausmutter, daß sie während der Nacht ein Kind geboren und sogleich in die Jauchegrube geworfen habe. Die unverzüglich herbeigeholte Gendarmerie fand denn auch bald die kleine Leiche am angegebenen Orte. Die...

  • 17.12.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Weltungergang wird prophezeit

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Weltuntergang. Zum unwiderruflich soundsovielten Male flüsterten sich die ganz Eingeweihten in letzter Zeit zu, daß die Welt untergehen werde. Für dieses nicht unwichtige Ereignis hatten sie den 17. Dezember festgesetzt, ... aus Gründen, die bei Weltuntergängen eben üblich sind ... Schon dachten die tiefsten Denker unter den Propheten an einen besonders reichhaltigen Abschiedsabend, an dem alles, was nicht zu haben ist, zum letzten Male...

  • 16.12.19
Lokales
Zum Demokratieworkshop ging es nach Wien.

NMS Neuberg
Projekt der NMS Neuberg: Demokratie in Bewegung

Die NMS Neuberg hat zurzeit in besonderes Projekt laufen und die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse haben ein wichtiges Ziel vor Augen. Die Jugendlichen wollen „Demokratieprofis“ werden. „Demokratie in Bewegung“ nennt sich das umfangreiche Projekt, bei dem die Schülerinnen und Schüler ein umfassendes demokratisches Verständnis erwerben sollen. Die Jugendlichen haben dazu bereits vier Workshops in der Demokratiewerkstatt des österreichischen Parlaments in Wien besucht. Der...

  • 12.12.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Amstettner bekommen 120 Parzellen in der Forstheide

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Aschbach. (Hamstererunwesen.) Die Hamsterer sind hier sehr verschieden geartet. Letzhin wurden in zwei Tagen nicht weniger als 123 Kilo Schweine- und Kalbfleisch und 18 Kilo Butter beschlagnahmt. Ein andermal kamen große Posten obiger Kostbarkeiten unbehelligt durch. Ja, ein ganz Schlauer soll es verstanden haben, ihm abgenommene und im Paketraum in Verwahrung gebrachte 23 Kilo Kalbfleisch durch Oeffnung derselben mittelst Dietrichs wieder...

  • 09.12.19
Lokales
Elfriede Seda mit ihrer zweiten Tochter kämpfen für Victorias Rechte.

Purkersdorf Liste Baum
Über "Baum" empört

PURKERSDORF. (sas) "Es ist eine bodenlose Frechheit wie hier mit einem Menschen umgegangen wird", ärgert sich Elfriede Seda vergangenen Dienstag nach der Gemeinderatssitzung in Purkersdorf über einen Artikel in der Zeitung der Liste Baum & Grüne. Sexismus als Vorwurf Auf dem Bild des Zeitungsartikels sind Tochter Victoria im Bikini, ihre Zwillingskinder, Bürgermeister Stefan Steinbichler sowie ein Bademeister zu sehen. Dieses Foto entstand mit Einverständnis im Zuge der...

  • 03.12.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.